[HOW TO] ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [HOW TO] ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny  (Gelesen 21448 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

WuChEn

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
[HOW TO] ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny
« am: 28.Februar 2009, 13:32:29 »

Okay ich versuch euch hier mal zu erklären wie ihr die IspCP Version 1.0.3-1 auf euren VServer bekommt und anschliessend Ressourcen Sparend einrichtet.


DIE VORBEREITUNG:

Also fangen wir an, wir logen uns auf dem VServer via Putty mit dem Benutzer root und dem Passwort aus dem Kundeninterface ein.

Zuerst sollten wir mal unser System auf dem aktuellem Stand bringen, dazu updaten wir unser System wie folgt:

aptitude updateaptitude safe-upgrade
Dann installieren wir den Midnight Commander damit wir Datein leichter bearbeiten können.

aptitude install mc
Zu allererst müssen wir den Hostname des Servers anpassen, dazu geht ihr wie folgt vor:

echo server.81-89-98-212.blue.kundencontroller.de > /etc/hostnamecp /etc/hostname /etc/mailname
!!! ACHTUNG !!! 81-89-98-212 ist durch EURE IP zu ersetzen! !!! ACHTUNG !!!

Startet nun MC durch eingabe von

mc
Navigiert zur Datei

/etc/hosts
und drückt F4 zum bearbeiten.

Den Inhalt ändert ihr wie folgt:

127.0.0.1 localhost.localdomain localhost
# Auto-generated hostname. Please do not remove this comment.
81.89.104.202 server.81-89-98-212.blue.kundencontroller.de 81-89-98-212.blue.kundencontroller.de

Drückt nun STRG + X zum Speichern -> Y drücken für YES und ENTER zum bestätigen des Dateinamens.

!!! ACHTUNG !!! 81-89-98-212 ist durch EURE IP zu ersetzen! !!! ACHTUNG !!!

Jetzt navigiert ihr euch zu der Datei

/etc/apt/source.list
und editiert diese Datei durch drücken der F4 Taste.

Den Inhalt ändert ihr wie folgt ab:

deb http://ftp.de.debian.org/debian lenny main contrib non-free
deb http://security.debian.org lenny/updates main contrib non-free

Wiedermal STRG + X zum Speichern -> Y drücken für YES und ENTER zum bestätigen des Dateinamens.

Nochmals F10 drücken und den MC beenden.

Damit der Server die Daten übernimmt führt ihr nun folgende Befehle nacheinander aus:

chattr +is /etc/hosts
chattr +is /etc/hostname
chattr +is /etc/mailname
/etc/init.d/hostname.sh stop
/etc/init.d/hostname.sh start
aptitude update
aptitude safe-upgrade

und aktualisiert wenn vorhanden die Pakete.

Jetzt solltet ihr euch einmal durch eingabe von

exit
neu einlogen.


ISPCP INSTALLIEREN:

Damit wir IspCP installieren können müssen wir nun kurz einen Schriebschutz zurück nehmen:

chattr -is /etc/hosts
Fürht die folgenden Befehle nacheinander aus:

aptitude install tar bzip2 wget
mkdir -p /usr/local/src/ispcp
cd /usr/local/src/ispcp
wget http://mesh.dl.sourceforge.net/sourceforge/ispcp/ispcp-omega-1.0.3-1.tar.bz2
tar -xjvf ispcp-omega-1.0.3-1.tar.bz2
cd ./ispcp-*
aptitude install $(cat ./docs/Debian/debian-packages-lenny)

Wärend der installation der Pakete werdet ihr ein paar Dinge gefragt.

Vergebt dabei ein root Passwort für MySQL. ( Dies muss 2 mal hintereinander eingegeben werden. )

Bei der Postfix installation wählt ihr zuerst mit der TAB Taste OK und bestätigt das mit Enter.
Bei der folgenden Frage wählt ihr: Internet Server und drückt Enter.
Bei System Mailname einfach mit TAB auf OK und wieder ENTER.
Bei ISPELL wählt ihr jeweils AMERICAN und drückt ENTER. ( Geschieht 2 mal. )

Bei der Frage nach Courier WWW Verzeichniss wählt ihr NEIN.

Bei der Frage zu PROFTPD wählt ihr Standalone.


Wenn dann alles installiert ist führt ihr folgende Befehle aus:

make clean
make install
cp -Rv /tmp/ispcp/* /
mysql_secure_installation

Hier werdet ihr nun nach dem mysql root Passwort gefragt. Dort gebt ihr das beim setup angegebene Passwort ein.
Bei der Frage "Change the root password" drückt ihr "n" und ENTER.
Bei der Frage "Remove anonymous users" drückt ihr "y" und ENTER.
Bei der Frage "Disallow root login remotly" sollten Anfänger "y" drücken, Experten können auch "n" wählen und wieder mit ENTER bestätigen.
Bei der Frage "Remove test database and acces to it" drückt ihr "y" und wieder ENTER.
Bei der Frage "Reload privilege tables now" drückt ihr "y" und ENTER.


Weiter geht es jetzt mit den Befehlen:

cd /var/www/ispcp/engine/setup
perl ./ispcp-setup

Dadurch wird das Setup Programm von IspCP gestartet. ( Dies kann zum teil sehr sehr lange dauern!! )
Die installation ist selbst erklärend, hoffe ich jedenfalls.

Für Menschen die sich nicht sicher sind:
 1. Frage -> ENTER
 2. Frage -> ENTER
 3. Frage -> ENTER
 4. Frage -> ENTER
 5. Frage -> ENTER
 6. Frage -> ENTER
 7. Frage -> Euer MySQL Passwort eingeben. ( 2x )
 8. Frage -> ENTER
 9. Frage -> ENTER
10. Frage -> ENTER
11. Frage -> ENTER
12. Frage -> Euer ISPCP Login Name für den Admin Bereich.
13. Frage -> Passwort für den ISPCP Login. ( 2x )
14. Frage -> Admin EMail Adresse.
15. Frage -> ENTER
16. Frage -> Anfänger sollten "i" wählen!
17. Frage -> ENTER
18. Frage -> yes
19. Frage -> ENTER

Nach der installation bereinigt ihr die installation mit dem Befehl:

rm -fR /tmp/ispcp
Gratuliere, IspCP ist nun Installiert und Bereit zur benutzung. :)


TUNING FÜR VSERVER:

Da es jedoch eine Menge Ressourcen frisst zu beginn, hier noch ein paar Tips um den RAM verbrauch zu senken:

Apache absprecken:

Startet den Midnight Commander durch eingabe von:

mc
navigiert nun zu der Datei

/etc/apache2/apache2.conf

und drückt F4 zum bearbeiten.
In der Datei solltet ihr den Bereich <IfModule mpm_worker_module> wie folgt ändern:

<IfModule mpm_worker_module>
    StartServers 1
    MaxClients 100
    MinSpareThreads 1
    MaxSpareThreads 50
    ThreadsPerChild 10
    MaxRequestsPerChild 5000
    ThreadStackSize 4000000
</IfModule>

Sucht nun die Zeile KeepAlive On und ändert dies in:

KeepAlive Off
Wiedermal STRG + X zum Speichern -> Y drücken für YES und ENTER zum bestätigen des Dateinamens.

----------

MySQL abspecken:

Navigiert zu der Datei

/etc/mysql/my.cnf
Wiedermal F4 drücken zum bearbeiten und den Bereich wie unten ändern:

#
# * Fine Tuning
#
key_buffer = 1M
max_allowed_packet = 8M
thread_stack = 64K
thread_cache_size = 8
#max_connections = 100
#table_cache = 64
#thread_concurrency = 10
#
# * Query Cache Configuration
#
query_cache_limit = 1M
query_cache_size = 8M

ACHTUNG die Einträge

key_buffer =
max_allowed_packet =

findet ihr 2x!!


STRG + X zum Speichern -> Y drücken für YES und ENTER zum bestätigen des Dateinamens.

----------

BIND9 deaktivieren:

Navigiert diesmal zu der Datei

/etc/ispcp/ispcp.conf

und öffnet sie durch drücken der F4 Taste.

Sucht den Eintrag :

CMD_NAMED = /etc/bind9
und ändert diesen in:

CMD_NAMED = no
Abermals STRG + X zum Speichern -> Y drücken für YES und ENTER zum bestätigen des Dateinamens.

----------

Jetzt beenden wir auch wieder den MC durch drücken der F10 Taste.

Nun nur noch den Apache und MySQL neu starten mit den Befehlen:

/etc/init.d/apache2 restart
/etc/init.d/mysql restart

Bind9 beenden und deinstallieren mit den Befehlen:

/etc/init.d/bind9 stop
aptitude remove --purge bind9

Jetzt solltet ihr eine Speicherauslastung von ca. ~250 MB im leerlauf haben.

Nun könnt ihr ganz normal mit IspCP arbeiten indem ihr die URL

http://admin.server.81-89-98-212.blue.kundencontroller.de/index.php?admin=1

aufruft, aber auch hier wieder EURE IP einsetzen.

Ich hoffe ich konnte mit diesem Beitrag einigen Helfen. :)

Gruß WU

« Letzte Änderung: 18.Juni 2010, 06:13:55 von Forum-Support2 »
Gespeichert


mentally

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 59
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #1 am: 28.Februar 2009, 15:45:54 »

kleiner vorschlag:

in die sources.list von apt noch die Quellen von dotdeb einfügen.
Die Debian quellen sind manchmal etwas hinterher....

deb http://dotdeb.netmirror.org/ stable all
deb-src http://dotdeb.netmirror.org/ stable all
Gespeichert

WuChEn

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #2 am: 28.Februar 2009, 16:12:30 »

Wenn ich mich nicht täusche gibt es bei dotdeb noch keine Lenny repo.

EDIT:

Okay korrigiere, DOTDEB hat auch schon ne Lenny Repo.
HowTo ist überabeitet.

Gruß WU
« Letzte Änderung: 28.Februar 2009, 17:19:47 von WuChEn »
Gespeichert

gigafancast

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 115
    • GIGA.fancast
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #3 am: 04.März 2009, 20:05:20 »

super tutorial ich werd das gleich morgen mal ausprobieren
Gespeichert
GIGA.fancast immer aktuelle News und Shows

TS-Server: 81.89.105.234:8767

gigafancast

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 115
    • GIGA.fancast
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #4 am: 05.März 2009, 10:00:25 »

irgendwie funktioniert das speichern bei mir nicht.

ich befinde mich schon in den editor aber wenn ich F10 drücke passiert garnichts. Wodran liegt das?
(Mein Server läuft auf Debian 5.0)
Gespeichert
GIGA.fancast immer aktuelle News und Shows

TS-Server: 81.89.105.234:8767

Winnipooh

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #5 am: 05.März 2009, 18:12:51 »

Ganz große Klasse,

nach etlichen vergeblichen Versuchen mit dem leicht verbuggten RC7, klappt es nun mit dem Final und der Anleitung ohne Probleme (die Doku auf ispcp ist ja leider eher dürftig). Ich bekomme leider immer wieder den sporadischen ERROR 500. Bestehen schon irgendwelche Erfahrungen, ob das wieder mal das ispcp betrifft, oder eher auf die einbrechende Performance der vServer zurückzuführen ist?

Ich konnte es leider bisher nicht rekonstruieren und es gibt keine Angaben in den *logs  ???

@gigafancast: welcher Editor denn (mc)? ...f10 beendet den mceditor, gespeichert wird mit f2. Er fragt aber beim beenden nach dem speichern.
@WuChEn: sollte man den Schreibschutz der hosts nach der Installation nicht wieder aktivieren (falls vServer neugestartet wird)?

Gruß
Gespeichert

WuChEn

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #6 am: 05.März 2009, 19:19:41 »

Ganz große Klasse,

nach etlichen vergeblichen Versuchen mit dem leicht verbuggten RC7, klappt es nun mit dem Final und der Anleitung ohne Probleme (die Doku auf ispcp ist ja leider eher dürftig). Ich bekomme leider immer wieder den sporadischen ERROR 500. Bestehen schon irgendwelche Erfahrungen, ob das wieder mal das ispcp betrifft, oder eher auf die einbrechende Performance der vServer zurückzuführen ist?

Ich konnte es leider bisher nicht rekonstruieren und es gibt keine Angaben in den *logs  ???

@gigafancast: welcher Editor denn (mc)? ...f10 beendet den mceditor, gespeichert wird mit f2. Er fragt aber beim beenden nach dem speichern.
@WuChEn: sollte man den Schreibschutz der hosts nach der Installation nicht wieder aktivieren (falls vServer neugestartet wird)?

Gruß

Du hast recht das sollte man wieder machen.
Jedoch ist mir das entfallen. *g*
Werde ich Heute Abend zu Hause ändern.

Zu deinen ERROR 500, dieses Problem habe ich auf meinem VServer auch.
Ich vermute es liegt an den VServer, genaueres kann ich erst am ende des Wochenendes melden, da ich morgen meinen Root Server neu aufsetze und die ganze Geschichte dort ausprobiere.

Gruß WU
Gespeichert

dakilla4352

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #7 am: 08.März 2009, 13:52:51 »

hallihallo !

aus irgendeinem grund bekomme ich bei der installation von ispcp nach "Starting Installtion..." immer die Meldung :

Zitat
groupadd: GID 2000 ist nicht einmalig
ERROR: External command '/usr/sbin/groupadd -g 2000 vu2000' returned '4' status !

ich habe keine ahnung wie ich das lösen soll , da ich die gid nicht ändern kann.

danke im vorraus

mfg dakilla
Gespeichert

WuChEn

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #8 am: 08.März 2009, 21:58:15 »

Das schaut so aus als wäre die group id 2000 schon vergeben durch etwas anderem was diese group ID angelegt hat.

Daher, was hast du schon alles darauf laufen?

Gruß WU
Gespeichert

dakilla4352

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #9 am: 09.März 2009, 18:09:04 »

nun , eignentlich nix... vielleicht liegts auch daran das ich syscp noch drauf hab. ansonsten sind nur apache , mysql und die ganzen anderen vorinstallierten sachen installiert.

mfg dakilla
Gespeichert

dakiIIa

  • Eroberer
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 613
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #10 am: 09.März 2009, 18:13:16 »

nun , eignentlich nix... vielleicht liegts auch daran das ich syscp noch drauf hab ....

jetzt überleg nochmal ganz scharf
Gespeichert

dakilla4352

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #11 am: 09.März 2009, 19:06:29 »

nein es ist nichts anderes drauf als den programmen die von anfang an auf dem server installiert waren . Ich habe direkt nach der bereitstellung des servers versucht ispcp zu installieren , deswegen wundert mich das ja auch so.

Oder meinst du , dass ich SysCP deinstallieren soll , bevor ich ispcp (versuche) zu installieren ?

mfg dakilla4352
Gespeichert

muhKuh

  • Gast
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #12 am: 09.März 2009, 20:24:14 »

Vermutlich würde man das ganze Problem einfach lösen, indem man schaut, welche Gruppe die GID 2000 besitzt... ich weiss: Das ist ein sehr gewagter Vorschlag und natürlich auch sehr, sehr schwer, aber ich wollte es nur einmal in den Raum stellen *scrn*
Gespeichert

WuChEn

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #13 am: 10.März 2009, 04:11:46 »

Das Problem iss einfach SysCP.
Entweder du betreibst SysCP ODER IspCP.
Aber beides geht nicht, du musst schon Debian Lenny Minimal installieren ohne SysCP um mit dieser Anleitung zu arbeiten.

Gruß WU
Gespeichert

dakilla4352

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #14 am: 10.März 2009, 13:48:48 »

hm gut dann deinstallier ich mal syscp (is eh ein drecksding ^^)

achja danke für den vielen sarkasmus
Gespeichert

basecolor

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 58
    • WebService4You
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #15 am: 14.März 2009, 00:19:06 »

Irgendwas stimmt hier aber noch nicht ganz, ich hab alles genau nach dem Howto gemacht,
jedoch zeigt mir IspCp an, das der ftp server nicht läuft
und wenn ich versuche manuell proftpd zu starten bekomme ich folgendes.

Starting ftp server: proftpd - processing configuration directory '/etc/proftpd/ispcp'
 - warning: unable to determine IP address of 'DragonHP'
 - error: no valid servers configured
 - Fatal: error processing configuration file '/etc/proftpd/proftpd.conf'
 failed!

was auch immer die fehler meldung zu sagen hat vieleicht weiss ja einer rat?
Gespeichert
Wer nicht fragt der nich gewinnt.
Helfe Newbie´s hier bei EuServ BetaTest zu vServer.
Einfach kurzmitteilung an die ICQ-Nr: 466139680

basecolor

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 58
    • WebService4You
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #16 am: 14.März 2009, 13:45:03 »

Also  ich habe das problem mti dem proftpd gelöst ;)
und zwar mit folgemdem Ergenis

da er den Hostnamen server1 (oder ähnlichen) nicht auflösen kann.

habe ich datei /etc/hostname wie folgt geändet.

Auszug aus /etc/hostname

127.0.0.1 localhost
81.89.101.22 des Server
81.89.101.22 81-89-101-22.blue.kundencontroller.de

(ip muss entsprechend des jeweiligen servers angepasst)

danach die datei /etc/hostname wieder schreibschützen

chattr -is /etc/hostname

und server rebooten ;)

dann nur noch die datei

/etc/init.d/proftpd start

aufrufen und der ftpserver läuft :-)
Gespeichert
Wer nicht fragt der nich gewinnt.
Helfe Newbie´s hier bei EuServ BetaTest zu vServer.
Einfach kurzmitteilung an die ICQ-Nr: 466139680

WuChEn

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #17 am: 15.März 2009, 16:37:06 »

Irgendwas stimmt hier aber noch nicht ganz, ich hab alles genau nach dem Howto gemacht,
jedoch zeigt mir IspCp an, das der ftp server nicht läuft
und wenn ich versuche manuell proftpd zu starten bekomme ich folgendes.

Starting ftp server: proftpd - processing configuration directory '/etc/proftpd/ispcp'
 - warning: unable to determine IP address of 'DragonHP'
 - error: no valid servers configured
 - Fatal: error processing configuration file '/etc/proftpd/proftpd.conf'
 failed!

was auch immer die fehler meldung zu sagen hat vieleicht weiss ja einer rat?

Das Problem ist, das ich im tutorital vergessen habe, das du nach der installation die /etc/hosts nochmals überprüfen musst. Etwas ändern musst und dann wieder schriebschützen musst.

Poste mal bitte den Inhalt deiner /etc/hosts

Gruß WU
Gespeichert

basecolor

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 58
    • WebService4You
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #18 am: 15.März 2009, 21:24:15 »

# 'hosts' file configuration.

127.0.0.1       81-89-101-22.blue.kundencontroller.de.local     localhost
81.89.101.22    81-89-101-22.blue.kundencontroller.de   81-89-101-22
::ffff:81.89.101.22     81-89-101-22.blue.kundencontroller.de   81-89-101-22
::1     ip6-localhost ip6-loopback
fe00::0 ip6-localnet
ff00::0 ip6-mcastprefix
ff02::1 ip6-allnodes
ff02::2 ip6-allrouters
ff02::3 ip6-allhosts


hier auszug aus meiner /etc/hosts/
Gespeichert
Wer nicht fragt der nich gewinnt.
Helfe Newbie´s hier bei EuServ BetaTest zu vServer.
Einfach kurzmitteilung an die ICQ-Nr: 466139680

WuChEn

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #19 am: 16.März 2009, 17:15:00 »

Und was hast du in der /etc/hostname stehen?

Gruß WU
Gespeichert
 

Seite erstellt in 1.732 Sekunden mit 16 Abfragen.