[HOW TO] ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7 ... 10   Nach unten

Autor Thema: [HOW TO] ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny  (Gelesen 27484 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

basecolor

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 58
    • WebService4You
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #80 am: 17.April 2009, 16:17:31 »

Frage, rein theoretisch wäre es ja auch möglich in der konfigurations datei von ispcp, die script ausführung von cgi-bin zu verlangern, so das dies im main ordner passiert und man wenn man cgi nutzen will dort ein verzeichnis anlegt wenn dies net automatisch passiert ;)

muss ich mal testen, werd ich dann posten ;)
Gespeichert
Wer nicht fragt der nich gewinnt.
Helfe Newbie´s hier bei EuServ BetaTest zu vServer.
Einfach kurzmitteilung an die ICQ-Nr: 466139680

basecolor

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 58
    • WebService4You
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #81 am: 18.April 2009, 18:25:45 »

Hi zusammen,

ich hab problem, ich weiss zwar nich was es ist, aber beim kollegen hab ich ispcp auch installiert alles eins 1a funktioniert nun.
Nur
Proftpd läuft aber wenn ich einen ftp nutzer anlegen und versuche mich damit anzumelden schlägt dies fehl, er konnektet zwar aber sagt, login incorrect.
auf wenn ich beim ftp benutzer ein verzeichnis vorgabe machen will bekomm ich dahrin nur angezeigt fehler, wenden sie sich an den systemadministrator der liest die nich aus.
jetzt is nur die frage wo das liegen kann?

vieleicht hat einer ein tip wo ich genau schaun kann, in welcher configuration die dazu zuständig ist.
Gespeichert
Wer nicht fragt der nich gewinnt.
Helfe Newbie´s hier bei EuServ BetaTest zu vServer.
Einfach kurzmitteilung an die ICQ-Nr: 466139680

WuChEn

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #82 am: 18.April 2009, 20:00:01 »

Kopiert die Datei:

/etc/ispcp/proftpd/backup/proftpd.conf.ispcp

nach

/etc/proftpd

benennt eure proftpd.conf datei im Ordner /etc/proftpd um in proftpd.conf.old und anschliessend benennt ihr die proftpd.conf.ispcp um in proftpd.conf

Restartet die VM und probiert dann nochmal einen FTP Account anzulegen und mit diesen zu verbinden.
 

Gruß WU
Gespeichert

schimmelmann

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 54
    • Jörn Schimmelmann
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #83 am: 18.April 2009, 20:01:36 »

hallo!
bei mir hat das leider zu einer fehlermeldung geführt.
hast du lenny 64 oder 32bit?

Hide technical details

The error occured in file /var/www/ispcp/gui/tools/filemanager/includes/filesystem.inc.php on line 64.

•function ftp_openconnection (/var/www/ispcp/gui/tools/filemanager/modules/browse/browse.inc.php on line 223)
•function net2ftp_module_printBody (/var/www/ispcp/gui/tools/filemanager/main.inc.php on line 314)
•function net2ftp (/var/www/ispcp/gui/tools/filemanager/index.php on line 59)
◦argument 0: printBody
« Letzte Änderung: 18.April 2009, 21:11:47 von schimmelmann »
Gespeichert
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten!
http://testserver.xe.cx/

WuChEn

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #84 am: 19.April 2009, 09:13:15 »

Ich benutze Lenny 32 Bit

Gruß WU
Gespeichert

patgre17

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #85 am: 19.April 2009, 14:14:39 »

hab das selbe problem mit dem ftp, und habe jetzt die dateien verschoben etc. danach neugestartet. jetzt will sich das programm nicht mehr verbinden. nach einem neustart von proftpd kommt dieser fehler:

81-89-104-10:~# /etc/init.d/proftpd restart
Stopping ftp server: proftpd.
Starting ftp server: proftpd - warning: the DisplayFirstChdir directive is deprecated and will be removed in a future release.  Please use the DisplayChdir directive.
 - Fatal: unknown configuration directive 'SQLAuthTypes' on line 164 of '/etc/proftpd/proftpd.conf'
 failed!
Gespeichert

schimmelmann

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 54
    • Jörn Schimmelmann
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #86 am: 19.April 2009, 14:23:23 »

Zitat
Kopiert die Datei:

/etc/ispcp/proftpd/backup/proftpd.conf.ispcp

nach

/etc/proftpd

benennt eure proftpd.conf datei im Ordner /etc/proftpd um in proftpd.conf.old und anschliessend benennt ihr die proftpd.conf.ispcp um in proftpd.conf
Danach in der /etc/proftpd/proftpd.conf folgende Zeile editieren:
Die Zeile:
Zitat
DisplayFirstChdir          message
mit folgender Zeile ersetzen:
Zitat
DisplayChdir          message

Zusätzlich dieser Anleitung:
proftpd mit ispCP
Zitat
Um den proftpd wieder zum Laufen zu bekommen, geht man der Fehlermeldung (Fatal: unknown configuration directive ‘SQLAuthTypes’ on line 164 of ‘/etc/proftpd/proftpd.conf’) entsprechend in die Datei /etc/proftpd/proftpd.conf und entfernt die Auskommentierung vom SQLBackend direkt über der fehlerhaft gemeldeten Zeile, da die verwendete proftpd-Variante unter Debian Lenny inzw. bei v1.3.1 angekommen ist. Da ein erneuter Startversuch wieder nicht klappt, hilft ein Blick in den oberen Bereich der conf-Datei. Dort muss die Direktive Include /etc/proftpd/modules.conf verfügbar gemacht werden und in der entsprechenden Datei /etc/proftpd/modules.conf muss das Kommentarzeichen aus den Zeilen LoadModule mod_sql.c und LoadModule mod_sql_mysql.c entfernt werden. Bei einem anschließenden Restart des proftpd wird die Fehlermeldung Fatal: Include: error including ‘/etc/proftpd/ispcp/*’: Das Argument ist ungültig on line 214 of ‘/etc/proftpd/proftpd.conf’ ausgegeben. Da das ispcp-Unterverzeichnis nicht (mehr?) existiert und vermutlich lediglich ein Relikt aus älteren Versionen ist, genügt es, diese Zeile zu entfernen. Damit läuft der proftpd so wie gewünscht.
Jetzt klappt es!!!
Als Betriebssystem habe ich nun Debian 5 32bit!
« Letzte Änderung: 19.April 2009, 15:51:50 von schimmelmann »
Gespeichert
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten!
http://testserver.xe.cx/

schimmelmann

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 54
    • Jörn Schimmelmann
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #87 am: 19.April 2009, 16:21:57 »

Wie installiere ich IsPCP unter dem Betriebssystem Debian-5-32bit minimal?
Nachdem ich diese http://forum.euserv.de/index.php?topic=2783.0. Anleitung durchgearbeitet hatte, gab es noch Probleme mit dem E-Mail Versenden und Empfangen. Ich habe dann mit Hilfe der Antworten auf obengenannten Beitrags festgestellt, dass die Host Konfiguration noch Fehler hatte.
Aus diesem Grund zeige ich an dieser Stelle meinen Weg auf, IsPCP auf Debian-5 32bit zu installieren. Auf diese Weise habe ich jetzt schon zweimal das System ohne Probleme eingerichtet.
Ich erfinde "das Rad nicht neu", sondern nutze den oben genannten Forumsbeitrag als Grundlage.
Anmerkungen:
Zum Editieren der Konfigurationsdateien nutze ich das Windowsprogramm WinSCP.
In diesem Programm ist auch Putty integriert, so dass ich die Befehle über Putty eingebe und die Dateien über den Dateibrowser von WinSCP editiere.
Diese Anleitung zeigt den Weg nur in Stichworten auf. Man sollte schon grundsätzlich wissen wie Putty und Co. funktionieren.
WinSCP starten und mit dem Benutzernamen "root" und dem Passwort aus dem Kundencenter einloggen. (Falls das Kundenpasswort für den Server geändert wurde [wird nicht im Kundencenter aktualisiert], muß natürlich dieses Passwort eingegeben werden).
Über das Menü von WinSCP wird auch Putty gestartet. Dort braucht dann nur noch das Passwort für den Benutzer "root" eingegeben zu werden.
Mittels WinSCP in der Datei /etc/hostname den vorhandenen Text mit "admin" ersetzen.
Auf die gleiche Weise die Datei /etc/hosts editieren.
Den Inhalt wie folgt ändern:
Code:
# 'hosts' file configuration.
127.0.0.1 xxx-xx-xxx-xxx.blue.kundencontroller.de.local localhost
xx.xx.xxx.xxx    www.xxx-xx-xxx-xxx.blue.kundencontroller.de    admin
::ffff:xx.xx.xxx.xxx     www.xxx-xx-xxx-xxx.blue.kundencontroller.de    admin
::1 ip6-localhost ip6-loopback
fe00::0 ip6-localnet
ff00::0 ip6-mcastprefix
ff02::1 ip6-allnodes
ff02::2 ip6-allrouters
ff02::3 ip6-allhosts

Die kleinen "xxx" stehen für Deine Server-IP
Die Datei /etc/apt/source.list editieren:
Den Inhalt wie folgt abändern:
Code:
deb http://ftp.de.debian.org/debian lenny main contrib non-free
deb http://security.debian.org lenny/updates main contrib non-free

deb http://dotdeb.netmirror.org/ stable all
deb-src http://dotdeb.netmirror.org/ stable all
Damit der Server die Daten übernimmt folgende Befehle mittels Putty nacheinander ausführen:
Code:
chattr +is /etc/hosts
chattr +is /etc/hostname
apt-get update
apt-get upgrade
Den VServer neu starten damit er die Änderungen am Host übernimmt.
In Putty folgendes eingeben:
Code:
reboot
Sobald der VServer rebootet ist wieder auf den Server einloggen.
Damit IspCP installiert werden kann muß der Schreibschutz von /etc/hosts zurück genommen werden.
In Putty folgendes eingeben:
Code:
chattr -is /etc/hosts
Jetzt geht es an die eigentliche Installation von IspCP
Folgende Befehle nacheinander in Putty ausführen:
Code:
aptitude install tar bzip2 wget
mkdir -p /usr/local/src/ispcp
cd /usr/local/src/ispcp
wget http://mesh.dl.sourceforge.net/sourceforge/ispcp/ispcp-omega-1.0.0.tar.bz2
tar -xjvf ispcp-omega-1.0.0.tar.bz2
cd ./ispcp-*
aptitude install $(cat ./docs/Debian/debian-packages-lenny)
Wärend der installation der Pakete werden ein paar Dinge abgefragt.
1. „OK“
2.„Internetseite“
3.„OK“
4.„OK“
5.„OK“
6.„no“
7.„standalone“

Wenn dann alles installiert ist folgende Befehle in Putty ausführen:
Code:
make install
cp -Rv /tmp/ispcp/* /
mysql_secure_installation
Fragen so beantworten:
1. "ENTER"
2. „y“
3. neues root passwort
4. passwort wiederholen
5. „y“
6. „y“
7. „y“
8. „y“

Weiter geht es jetzt mit den Befehlen mittels Putty:
Code:
cd /var/www/ispcp/engine/setup
perl ./ispcp-setup
Dadurch wird das Setup Programm von IspCP gestartet.
Die Installation ist eigendlich selbst erklärend:
1.„enter“
2.„enter“
3.„enter“
4.„enter“
5.„enter“
6.„enter“
7.neues sql-passwort
8.passwort wiederholen
9.„enter“
10.neues ftp-sql-user passwort
11.passwort wiederholen
12.„enter“
13.phpadmin control user passwort
14.passwort wiederholen
15.„enter“
16.admin passwort
17.paswwort wiederholen
18.e-mail adresse für admin eingeben
19.„enter“
20.„enter“
21.„enter“
22.„yes“
23.„enter“r
Nach der Installation die Installation bereinigen mit dem Befehl in Putty:
Code:
rm -fR /tmp/ispcp
/etc/hosts/ wieder ändern:
# 'hosts' file configuration.
127.0.0.1 xxx-xx-xxx-xxx.blue.kundencontroller.de.local localhost
xx.xx.xxx.xxx    www.xxx-xx-xxx-xxx.blue.kundencontroller.de    admin
::ffff:xx.xx.xxx.xxx     www.xxx-xx-xxx-xxx.blue.kundencontroller.de    admin
::1 ip6-localhost ip6-loopback
fe00::0 ip6-localnet
ff00::0 ip6-mcastprefix
ff02::1 ip6-allnodes
ff02::2 ip6-allrouters
ff02::3 ip6-allhosts
Die Datei /etc/hosts wieder mit dem Schreibschutz versehen. Dazu folgenden Befehl in Putty eingeben:
Code:
chattr +is /etc/hosts

die Datei:
/etc/ispcp/proftpd/backup/proftpd.conf.ispcp nach /etc/proftpd kopieren
proftpd.conf datei im Ordner /etc/proftpd in proftpd.conf.old umbenennen und anschliessend die proftpd.conf.ispcp in proftpd.conf umbenennen.
Danach in der /etc/proftpd/proftpd.conf folgende Zeile editieren: Die Zeile:
DisplayFirstChdir          message
mit folgender Zeile ersetzen:
DisplayChdir          message
Folgendes durcharbeiten:
Um den proftpd wieder zum Laufen zu bekommen, geht man der Fehlermeldung (Fatal: unknown configuration directive ‘SQLAuthTypes’ on line 164 of ‘/etc/proftpd/proftpd.conf’) entsprechend in die Datei /etc/proftpd/proftpd.conf und entfernt die Auskommentierung vom SQLBackend direkt über der fehlerhaft gemeldeten Zeile, da die verwendete proftpd-Variante unter Debian Lenny inzw. bei v1.3.1 angekommen ist. Da ein erneuter Startversuch wieder nicht klappt, hilft ein Blick in den oberen Bereich der conf-Datei. Dort muss die Direktive Include /etc/proftpd/modules.conf verfügbar gemacht werden und in der entsprechenden Datei /etc/proftpd/modules.conf muss das Kommentarzeichen aus den Zeilen LoadModule mod_sql.c und LoadModule mod_sql_mysql.c entfernt werden. Bei einem anschließenden Restart des proftpd wird die Fehlermeldung Fatal: Include: error including ‘/etc/proftpd/ispcp/*’: Das Argument ist ungültig on line 214 of ‘/etc/proftpd/proftpd.conf’ ausgegeben. Da das ispcp-Unterverzeichnis nicht (mehr?) existiert und vermutlich lediglich ein Relikt aus älteren Versionen ist, genügt es, diese Zeile zu entfernen. Damit läuft der proftpd so wie gewünscht.

IspCP sollte nun laufen!

Da es jedoch eine Menge Ressourcen frisst hier noch ein paar Tips um den RAM-Verbrauch zu senken:
 
Apache absprecken:
Die Datei /etc/apache2/apache2.conf mittels WinSCP bearbeiten.
In der Datei solltet ihr den Bereich wie folgt ändern:
Code:
StartServers 1
MaxClients 100
MinSpareThreads 1
MaxSpareThreads 50
ThreadsPerChild 10
MaxRequestsPerChild 5000
ThreadStackSize 4000000
 
MySQL abspecken:
Die Datei /etc/mysql/my.cnf mittels WinSCP editieren und den Bereich wie unten ändern:
Code:
#
# * Fine Tuning
#
key_buffer = 1M
max_allowed_packet = 8M
thread_stack = 64K
thread_cache_size = 8
#max_connections = 100
#table_cache = 64
#thread_concurrency = 10
#
# * Query Cache Configuration
#
query_cache_limit = 1M
query_cache_size = 8M
ACHTUNG die Einträge
key_buffer = 1M
max_allowed_packet = 8M
sind weiter am Ende nochmals vorhanden und sollten auch dort geändert werden. 
BIND9 deaktivieren:
Die Datei Datei /etc/ispcp/ispcp.conf mit WinSCP editieren.
Den folgenden Eintrag suchen:
Code:
CMD_NAMED = /etc/bind9
und diesen ändern in:
Code:
CMD_NAMED = no
Den Apache und MySQL neu starten mit den Befehlen in Putty:
Code:
/etc/init.d/apache2 restart
/etc/init.d/mysql restart
Bind9 beenden und deinstallieren mit den Befehlen in Putty:
Code:
/etc/init.d/bind9 stop
apt-get remove --purge bind9
apt-get autoremove
 
Durch diese Maßnahmen sollte der Server nun eine Speicherauslastung von ca. ~200 MB im Leerlauf haben.

Um mit IspCP zu arbeiten die URL admin.www.xx-xx-x-x.blue.kundencontroller.de aufrufen, aber auch hier wieder die eigene IP einsetzen.

Vielen Dank an alle die zu diesem Thema beigetragen haben!
Gruß Jörn
Gespeichert
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten!
http://testserver.xe.cx/

patgre17

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #88 am: 19.April 2009, 18:49:57 »



Zusätzlich dieser Anleitung:
proftpd mit ispCP
Zitat
Um den proftpd wieder zum Laufen zu bekommen, geht man der Fehlermeldung (Fatal: unknown configuration directive ‘SQLAuthTypes’ on line 164 of ‘/etc/proftpd/proftpd.conf’) entsprechend in die Datei /etc/proftpd/proftpd.conf und entfernt die Auskommentierung vom SQLBackend direkt über der fehlerhaft gemeldeten Zeile, da die verwendete proftpd-Variante unter Debian Lenny inzw. bei v1.3.1 angekommen ist. Da ein erneuter Startversuch wieder nicht klappt, hilft ein Blick in den oberen Bereich der conf-Datei.  und in der entsprechenden Datei /etc/proftpd/modules.conf muss das Kommentarzeichen aus den Zeilen LoadModule mod_sql.c und LoadModule mod_sql_mysql.c entfernt werden. Bei einem anschließenden Restart des proftpd wird die Fehlermeldung Fatal: Include: error including ‘/etc/proftpd/ispcp/*’: Das Argument ist ungültig on line 214 of ‘/etc/proftpd/proftpd.conf’ ausgegeben. Da das ispcp-Unterverzeichnis nicht (mehr?) existiert und vermutlich lediglich ein Relikt aus älteren Versionen ist, genügt es, diese Zeile zu entfernen. Damit läuft der proftpd so wie gewünscht.
Jetzt klappt es!!!
Als Betriebssystem habe ich nun Debian 5 32bit!

kannste mal schreiben was für einen text wir einstezen müssen
Zitat
Dort muss die Direktive Include /etc/proftpd/modules.conf verfügbar gemacht werden
mit dem satz kann ich irgendwie nichts anfangen
Gespeichert

schimmelmann

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 54
    • Jörn Schimmelmann
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #89 am: 19.April 2009, 20:13:20 »

Zitat
Dort muss die Direktive Include /etc/proftpd/modules.conf verfügbar gemacht werden

In der datei /etc/proftpd/proftpd.conf steht die Zeile: 
Zitat
#Include /etc/proftpd/modules.conf

Die Raute vor dieser Zeile muß entfernt werden. Somit ist dieser Befehl aktiviert.
"include" ist der Befehl zum Einbinden von Dateien. In diesem Fall wird die Datei modules.conf eingebunden.

Auf meiner Webseite: http://schimmelmann.xe.cx/pages/faq.php#question_6 habe ich diese Anleitung nochmal übersichtlicher und farblich abgesetzt veröffentlicht.
Gruß Jörn
« Letzte Änderung: 20.April 2009, 09:53:46 von schimmelmann »
Gespeichert
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten!
http://testserver.xe.cx/

patgre17

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #90 am: 20.April 2009, 18:44:18 »

sodale, hab jetzt alles nach der anleitung gemacht und kann mein proftp neu starten ohne einen Fehler zu bekommen, nur merkwürdigerweise erhalte ich trotzdem keine Verbindung mehr???auch der filemanager sagt das der keine verbindung bekommt.  Unter ISPCP ist angezeigt dass der FTP-Server läuft...Was nun?
Gespeichert

schimmelmann

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 54
    • Jörn Schimmelmann
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #91 am: 20.April 2009, 21:33:39 »

welche lenny version? 32bit oder 64bit?
bei der 64bit version hatte ich probleme, habe es dann mit der 32bit version probiert und es funktionierte.
Gespeichert
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten!
http://testserver.xe.cx/

patgre17

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #92 am: 21.April 2009, 15:23:45 »

hab leider bereits die 32-bit version
Gespeichert

schimmelmann

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 54
    • Jörn Schimmelmann
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #93 am: 21.April 2009, 16:32:24 »

Die Installationsanleitung bezieht sich auf ein frisch aufgesetztes Debian 5 minimal 32bit.
Ich habe genau nach Anleitung installiert und es funktioniert. Ich kann aus Deinen Beschreibungen nicht erkennen was der Fehler sein könnte.
Ich wollte eigendlich nur aufzeigen, wie es bei mir geklappt hat weil mich Meldungen wie: "hat sich erledigt es funktioniert" ohne weitere Angaben, wie die betreffende Person es hinbekommen hat, tierisch nerven.
Ich würde das System nochmals neu installieren und dann Schritt für Schritt vorgehen. Jede Form von Rechtschreibfehlern wird am Ende mit einer Fehlermeldung quittiert.
Manchmal sind es ganz banale Dinge. Ich habe zum Beispiel bei einer Installation versehentlich einen Buchstaben bei einem Passwort vergessen. Nach Überprüfung der Konfigurationsdateien mit Hilfe der Fehlermeldung konnte ich den Fehler lokalisieren.

Gruß Jörn
Gespeichert
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten!
http://testserver.xe.cx/

sUpReM3

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #94 am: 21.April 2009, 16:59:25 »

Hallo,
Bei mir kommt eine fehlermeldung nach der installation

ERROR: External command '/usr/bin/mysql --host="localhost" --user="root" --pass="xxxxxxx" < /tmp/db.sql 1>/tmp/db.sql.stdout 2>/tmp/db.sql.stderr' returned '1' status !Kann mir jemand Helfen?  :)
Gespeichert

schimmelmann

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 54
    • Jörn Schimmelmann
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #95 am: 21.April 2009, 19:26:30 »

Ich habe jetzt das Ganze nochmals genau nach der Anleitung gemacht, diesmal sogar unter Debian 5 minimal 64bit!
Es funktioniert alles wunderbar. Ich denke Du hast irgendwo einen Tippfehler oder Du hast eine Anweisung ausgelassen oder, oder, oder.
Probiere eine Neuinstallation.
Und nochmals: es muß ein frisch aufgesetztes Debian5-Image sein und es darf noch nichts installiert sein.
Gruß Jörn
Gespeichert
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten!
http://testserver.xe.cx/

schimmelmann

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 54
    • Jörn Schimmelmann
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #96 am: 21.April 2009, 21:40:12 »

Nun habe ich die Installatation noch nach folgender Anleitung: http://www.isp-control.net/documentation/howto/mail/install_maia_mailguard_1.0.2a_on_ispcp_omega_rc3 mit dem MaiaMailguard erweitert. Dadurch habe ich einen Spammfilter den jeder Kunde selbst pflegen kann. Ich wünschte mir, mein bisheriger Provider würde soetwas für meinen Webspace zur Verfügung stellen.
Nach dem ich nun schon IsPCP eine Weile teste, frage ich mich mittlerweile warum so viele hier im Forum nach Confixx und Plesk schreien.
Ich bin mit isPCP vollauf zufrieden. Vor allem: alles legal und kostenlos.
Mein Dank nochmal an die vielen konstruktiven Beiträge in diesem Forum.
Nur so konnte ich soweit kommen!
Gruß Jörn
Gespeichert
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten!
http://testserver.xe.cx/

WuChEn

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #97 am: 22.April 2009, 08:39:34 »

Nun habe ich die Installatation noch nach folgender Anleitung: http://www.isp-control.net/documentation/howto/mail/install_maia_mailguard_1.0.2a_on_ispcp_omega_rc3 mit dem MaiaMailguard erweitert. Dadurch habe ich einen Spammfilter den jeder Kunde selbst pflegen kann. Ich wünschte mir, mein bisheriger Provider würde soetwas für meinen Webspace zur Verfügung stellen.
Nach dem ich nun schon IsPCP eine Weile teste, frage ich mich mittlerweile warum so viele hier im Forum nach Confixx und Plesk schreien.
Ich bin mit isPCP vollauf zufrieden. Vor allem: alles legal und kostenlos.
Mein Dank nochmal an die vielen konstruktiven Beiträge in diesem Forum.
Nur so konnte ich soweit kommen!
Gruß Jörn

Ich kann dir zur zustimmen, habe das tut auch selber drinne und alles am laufen mit maja mailguard.

IspCP ist nicht nur kostenlos sondern im Umfang auch X mal besser als Plesk und COnfixx.
Ich werde die Tage nochmal nen Tut schreiben zum Nightly Build. Dort ist der ProftpD Fehler behoben und man muss nicht mehr so viel von Hand machen.

Gruß WU
Gespeichert

schimmelmann

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 54
    • Jörn Schimmelmann
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #98 am: 22.April 2009, 10:31:17 »

Zitat
Ich werde die Tage nochmal nen Tut schreiben zum Nightly Build. Dort ist der ProftpD Fehler behoben und man muss nicht mehr so viel von Hand machen.
Das ist eine gute Idee.
Vielen Dank!
So langsam fängt es an Spaß zu machen.
Wenn jeder was er weiß beiträgt, dann profitieren letztlich alle davon. Schade nur das einige des Lesens nicht mächtig sind oder nicht wissen was eine Suchfunktion ist.
Die meisten Informationen finde ich hier im Forum ohne die Fragen zum x.ten mal neu stellen zu müssen.
Google tut dann ein übriges.
Ein bischen probiert und kombiniert und schon findet man eine Lösung.
Gruß Jörn
Gespeichert
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten!
http://testserver.xe.cx/

Salwe

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
« Antwort #99 am: 22.April 2009, 17:00:25 »

Jetzt müsste EUserv nur noch hingehen und eure Erfahrungen in einem eigenen Image umsetzen.

Ich hatte die letzten Tage sehr wenig Zeit, aber heute werde ich mal Schimmelmanns Tut ausprobieren. Vorab schonmal riesigen Dank an die Stammposter in diesem Thread für die Lösung des Problems!

vG, Sascha
Gespeichert
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7 ... 10   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.205 Sekunden mit 21 Abfragen.