Wer sollte einen vServer nutzen / Ist ein vServer etwas für mich?

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Wer sollte einen vServer nutzen / Ist ein vServer etwas für mich?  (Gelesen 8316 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

duster

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 79
  • EUserv - Betatester
Re: Wer sollte einen vServer nutzen / Ist ein vServer etwas für mich?
« Antwort #20 am: 11.April 2009, 11:54:22 »

hallo,
Ich finde das Thema gehört hier auch gut hin. Ich teste seid ca 4 Wochen den beta .. ich habe auch einige sachen drauf wie hp .. Gameserver und TS ich muss sagen ich bin bis jetzt sehr zufrieden, und wenn die Beta test fase zu ende ist werde ich mir auch sicher ein holen. Ist klar das sich das schnell rumspricht das es hier was umsonst gibt.. Ja gut das bleibt halt nicht aus im Internet. Ich finde es auch nicht so ok wenn kiddi hier sich nen Server holen bzw falsches GB angeben aber da kann man nichts machen. Ich glaube EUserv kann auch nicht bei alle Kunden nachschauen ob sie jetzt ein richtiges GB angegeben haben. Aber so im ganzen finde ich alles ok .. ist klar das viele die chance als Gameserver nutzen.. aber ich muss sagen die VServer sind nicht dafür ausgelastet in meinem Test ist es unmöglich zu spielen da mit mind 3. Spielern die server anfangen zu lagen und dann macht es auch kein spass mehr.. Deswegen habe ich den Server wieder runtergemacht. nagut wiegesagt man lernt alles und vieles konnte ich schon. Und vieles habe ich mir selber beigebracht. Und wenn man was nicht weiss ist das internet da.. Man muss nur googlen da kriegt man genug Feedback.

mfg
Sascha
« Letzte Änderung: 11.April 2009, 11:56:50 von duster »
Gespeichert

kickino

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Wer sollte einen vServer nutzen / Ist ein vServer etwas für mich?
« Antwort #21 am: 13.April 2009, 08:00:58 »

Naja, ohne richtigen Plan was nun eigentlich wie, wo, wann zu testen ist, ist es nunmal nicht verwunderlich, dass Leute *alles* gerne mal ausprobieren.
Wieso also auch nicht mal'n Gameserver? Ob die später dann auch weiter bezahlt werden, spielt doch dabei gar keine Rolle...
Es sind Erfahrungswerte. Und ich denke selbst diese zählen bei diesem Test...

Und das einige hier ohne Unix-Kenntnisse sich probieren... Naja. Ich sehe nirgends unter Voraussetzungen, dass diese Pflicht sein sollten...
Ich denke auch nicht, dass diese notwendig sind. Schliesslich kann man auch mitm vServer lernen. Es gibt ja auch freihe Shell-Accounts für Bildungszwecke bei einigen Anbietern. Dort soll man dann ja auch den Umgang mit Unix und Entwicklung im Allgemeinen Vertiefen dürfen...
Wieso also nicht ein Ich-lern-jetzt-Unix--vServer?


Ich finde ihr seht das eindeutig zu schwarz/weiß. Am Ende zählt doch nur wieviel ein User an Ressourcen verbraucht. Und da muss man auch ansetzen.
Ein Forschungs/Bildungs-vServer könnte sogar weniger Ressourcen verbrauchen als Gameserver. Also... *Schulternzuck*


Die TS/Gameserver-Kategorie sehe ich auch bissel kritisch... aber ein Unix-Fragebogen finde ich einfach nur dämlich. Dann lieber ein Feld "(x)  Ich möchte diesen Server hauptsächlich für meine Spielaktivitäten nutzen." oder so....

Gespeichert

jomido

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 115
Re: Wer sollte einen vServer nutzen / Ist ein vServer etwas für mich?
« Antwort #22 am: 13.April 2009, 20:11:16 »

Schliesslich kann man auch mitm vServer lernen. Es gibt ja auch freihe Shell-Accounts für Bildungszwecke bei einigen Anbietern. Dort soll man dann ja auch den Umgang mit Unix und Entwicklung im Allgemeinen Vertiefen dürfen...
Wieso also nicht ein Ich-lern-jetzt-Unix--vServer?

Grundlagen kann man auch zu Hause lernen, indem man in irgendeiner der zahllosen Virtualisierern ein Linux installiert bzw. sich ein fertiges Image herunterlädt. Komfortabler und ungefährlicher geht es einfach nicht.

Um zu lernen ist eine Beta-Umgebung schlecht geeignet, denn wenn etwas nicht funktioniert weiß man nicht, ob es ein eigener Fehler oder ein Fehler der Umgebung ist.

Gespeichert

kickino

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Wer sollte einen vServer nutzen / Ist ein vServer etwas für mich?
« Antwort #23 am: 18.April 2009, 18:05:19 »

Ja natürlich. Sollte man diesen Menschen dann trotzdem gleich den Zugang ganz verwehren? Ich denke nicht...
Gespeichert

wazzzap

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re: Wer sollte einen vServer nutzen / Ist ein vServer etwas für mich?
« Antwort #24 am: 18.April 2009, 22:32:33 »

also was mich am meisten stört ist das die resourcen ausgenutzt werden ! weil wenn ich meinen css server laufen lasse dann wenn überhaupt gehts nur mit tick 33  weil der node so ausgelastet ist und alles hängt obwohl der css server früher mit tick 100 ohne laggen ging sber nach ner zeit gabs probleme also habe ich mal versucht ob überhaupt ein cs:cz gameserver ohne laggs lauft. also das geht grade noch ohne probleme aber bei css ist unmöglich das die tick konstant bleibt weil algemin alle soviele resourcen verbrauchen bis zum geht nicht mehr und das ist garnicht schön
-.-.
vorallem nervt mich das viele windoof benützer ein desktop instaliert haben auf vserver dass , das ganze noch mehr power frisst und es unmöglich ist jetzt immoment einen css server mit tick 33 laufen zu lassen!

und was ich auch garnicht gut finde das es packetlosses gibt kp warum denke mal weil das system ja immer kurz hängenbleibt wegen der resourcen aussnutzung! ???

wäre mal schön wenn die tester wo nichts mit linux anfangen können gekickt werden vom test weil man sollte ja testen können und würde auch gerne ein theard öffnen für alle gameserver user also was lauft und was laggt warum es laggt was man dagegen tun kann welche gameserver drauf zu hauen auf den Vserver empfohlen ist und was mann die finger lassen soll ,richtige settings und so weiter bla bla bla aber wenn das system so hängt und es fast unmöglich ist gameserver oder überhaupt ts2 ohne laggs/connections probleme zu lauffen lassen !

geht jaaber leider nicht weil das system so stark aussgelastet ist -.- >:(
« Letzte Änderung: 18.April 2009, 22:41:41 von wazzzap »
Gespeichert

Elradon

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
Re: Wer sollte einen vServer nutzen / Ist ein vServer etwas für mich?
« Antwort #25 am: 19.April 2009, 15:47:01 »

Naja, wenn alle Kunden von dem Node nen GS mit Tick 33 laufen lassen, ist auch schwarz ~.~ Dann beschwert sich jeder, dass es laggt, obwohl es ja nur Tick 33 ist :D
Gespeichert

uname

  • Gast
Re: Wer sollte einen vServer nutzen / Ist ein vServer etwas für mich?
« Antwort #26 am: 20.April 2009, 08:22:29 »

Meiner Meinung nach gehören vollkommene UNIX/Linux-Anfänger hier nicht her. Sie können viel besser zuhause einen alten Pentium II oder III ausgraben, auf dem kaum mehr Windows98 läuft und dort ein Linux installieren. Die Systemanforderungen sind mit 128 oder 256 MB minimal. Und zuhause sitzt man meist hinter einer Firewall und physikalischen Zugriff hat man auch. Aber es ist wohl einfacher einen root-Benutzer und ein root-Passwort zu beantragen als ein Linux-System selbst einzurichten.

Auch gehören hier keine Desktop-Umgebungen hin. Ich finde es eine Frechheit wenn die Leute auf VServern Gnome oder KDE installieren. Das kostet allen anderen Speicherplatz, CPU und I/O. Diese Leute habe überhaupt keine Ahnung von UNIX/Linux-Administration und sind wahrscheinlich alles frustrierte Windows-Administratoren, die jedoch auch nicht bereit sind 20 bis 50 UNIX-Befehle in ihrem Leben zu lernen.


 

Gespeichert

Builly

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2

Zu meiner Person, ich bin seit gut 25 Jahren im Schuhgeschäft und habe so manche Neuerung (nicht immer Verbesserung) miterlebt. Zwei globale Rollouts und diverse Großprojekte kann ich als Erfahrung verbuchen.
Aber, auch wenn mein Linuxwissen nicht gleich null ist, so würde ich mich höchstens als "erfahrenen Anfänger"  bezeichnen... Was natürlich in anderen OS nicht der Fall ist!

Zu der Problematik....wer sollte einen V-Server nutzen... kann ich nur folgendes dazu beitragen....(Natürlich stark verkürzt...)

Fakt: Der erste und oberste Zweck einer Unternehmung ist Profit! Das sollte niemand (niemals) vergessen. Betatests, werden als Instrument der Problem-,studien / lösungen im simulierten Alltag eingesetzt. Was man früher bezahlen musste...(Betatester war mal ein lukrativer Job) .. wird heute gerne mit dem sogenannten "Dau von der Strasse" gemacht. *g* 

Frage:  Wer sollte einen V-Server nutzen?

Antwort: Jeder.. wenn er mag! 

Begründung:

Die Ansprüche an das Medium I-Net sind gestiegen, schon lange geht die Erwartung des neuen Kundentyps über das alte nette Hosting hinaus. Individualität zählt immer mehr im Leben und das muss auch so langsam der sogenannte IT-Spezialist (und speziell die eingeschworene Gemeinde der Linux-Gurus) lernen. Nach Jahren der Abschottung und der schmerzlichen Geburt von (pfui) KDE und GNOM etc. wird es Zeit, das gute Linux für (Oh-Gott ein User) Endkunden nutzbar zu machen. Einfach und stabil, das waren die Grundsätze für Linux.. ehemals! Oder, wenn ich den Blinker nutze - möchte ich nicht das jedesmal ein Dipl.Inf. heraus kommt und mir erst ne Stunde erklärt wieso das Ding blinkt....(!)

Ich lächle ständig, wenn ich die Aussagen der Supporter lese....du hast keine Ahnung von Linux..Was? .. lass die Finger davon.. und und ... mein Lieblingsspruch der Gurus ist " Ein Server ist eine Waffe, die niemals in die Hand eines Unwissenden gegeben werden darf" Wenn ich den Spruch lese, schüttelt es mich fast vor Lachen!
Genau denselben Unsinn zur Sicherung ihrer Fründe gaben damals die M-Soft Gurus über Linus Thorwalds kleines Progrämmelchen..(lach) von sich.
Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, in denen es einem Frevel der esten Güte gleichkam - wenn man einen Linux-Gott fragte warum es denn kein grafisches Interface gebe...lach  (oweia - diese Linux-Gurus) Selbst heute, brauchen "echte" Gurus kein KDE oder sonstiges - Das einzig wahre im Leben ist Textbasiert  *g* Ich glaube man kann schon sagen, e bissi schrullig sind die Unix/Linux Profis schon!
Am peinlichsten ist dann aber immer noch der Streit der Experten um die Lösung /Lösungen...Und am Ende steh ich da, bin verwirrt und muss dann doch in einem Buch suchen wie es geht.....(was für eine Welt...)

OK, so weit zu dem damals. Nun, zu dem heute und morgen!

Ich! Will einen V-Server und Ich! erwarte von einer Firma die mir diesen anbietet, von Haus aus die maximalste Unterstützung. So einfach ist Das!


Ich! Will mich nicht von Nobs belehren lassen wie ich zu leben habe und welche Ansprüche für mein Leben normal sind.
Ich! Muss kein Unix/Linux studiert haben um einen simplen V-Server einzurichten und nach meinen Bedürfnissen anzupassen. Wenn man weiß wie, ist das absolut lächerlich einfach!
Ich! Habe einfach keine Lust, mich trotz meines Wissens als Schwachsinnig hinstellen zu lassen, nur weil ich gerne einen V-Server hätte (warum auch immer)  und nicht der Linux Guru bin.

Tja und deswegen habe ich lange Jahre nichts mit Linux angefangen! Bis zu diesem Beta-Test

Fragen - so just von der Lippe:

Wieso, ist es ein totales Tabu, so viel wie möglich zu automatisieren?
Wieso, kann ein V-Server nicht im Modul-System (Du willst X-Game /Shoutcast/xy-Anwendung? - also - Haken setzen - den Rest macht das System für dich - ich erwähne nun nicht Lösungen andere OS O.o) aufgebaut sein? 
Wieso, muss ich durch Foren hetzen und mir mühsam meine Lösungen suchen?
Wieso, versteht ihr nicht, das die Zeiten sich ändern... und ihr mit.. oder ...... ^^
Wieso, wird mir (Dem V-Server Kunden) im letzten Segment welches noch Profit abwirft so wenig Service entgegen gebracht...??

Morgen: Werdet ihr eure Produkt dem Kundenbedürnis anpassen müssen - Oder.......!?!

Eins möchte ich klar stellen, ich rede von einem virtuellen Produkt. einem V-Server.. einen Hardware Root Server, sollten wirklich nur Profis einrichten und Administrieren.

Tja, das waren so meine Gedanken - heute ;)  Die Zukunft kommt.. mit oder ohne Uns (Euch)  Linux ist trotz allem (ausser Apache etc.) immer noch ein Nischenprodukt.. "think twice" wieso!

MfG
Builly



Gespeichert

Elradon

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14

Einen Führerschein braucht man auch für ein Motorrad, nicht nur für ein Auto.

Zitat
Wieso, kann ein V-Server nicht im Modul-System (Du willst X-Game /Shoutcast/xy-Anwendung? - also - Haken setzen - den Rest macht das System für dich - ich erwähne nun nicht Lösungen andere OS O.o) aufgebaut sein?
Ist ne schöne Idee, gibt es - auf jeden Fall hier - aber nicht.

Zitat
Wieso, wird mir (Dem V-Server Kunden) im letzten Segment welches noch Profit abwirft so wenig Service entgegen gebracht...??
Weil Service Geld kostet und das wollen die meisten Leute nun mal nicht bezahlen.
Gespeichert

Forum-Support2

  • EUserv Internet
  • Foren Legende
  • *
  • Online Online
  • Beiträge: 3428
    • http://www.euserv.de

Hallo,

danke für die Anregungen, ich nehme einige in unsere Wunschliste zur Diskussion auf.
Bitte sowas in Zukunft am besten in den Thread "Wunschliste vServer" posten.

Danke und viele Grüße,
Thomas
Gespeichert
viele Grüsse / kind regards
Thomas
EUserv Foren Support
---

jomido

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 115

Ich! Will einen V-Server und Ich! erwarte von einer Firma die mir diesen anbietet, von Haus aus die maximalste Unterstützung. So einfach ist Das!

Dann willst du aber keinen VServer, sondern einen Managed Server.
Wer ständig den Support in Anspruch nimmt, soll auch dafür bezahlen. Ich will jedenfalls nicht 10 Euro im Monat mehr bezahlen weil sich manche vom Support erklären lassen wollen, wie man sich per SSH anmeldet, Dateien kopiert, Software installiert oder das Passwort ändert.

Ich! Habe einfach keine Lust, mich trotz meines Wissens als Schwachsinnig hinstellen zu lassen, nur weil ich gerne einen V-Server hätte (warum auch immer)  und nicht der Linux Guru bin.

Hier treffen eben Leute die sich auskennen auf Leute die keinen Plan haben und zudem noch zu faul sind, die Suchfunktion oder Google zu bemühen.

Wieso, ist es ein totales Tabu, so viel wie möglich zu automatisieren?
Verstehe ich nicht...

Wieso, kann ein V-Server nicht im Modul-System (Du willst X-Game /Shoutcast/xy-Anwendung? - also - Haken setzen - den Rest macht das System für dich - ich erwähne nun nicht Lösungen andere OS O.o) aufgebaut sein? 

Weil das einen enormen Support/Verwaltungsaufwand darstellt, den kein Kunde bezahlen möchte.
Im Übrigen gibt es spezialisierte Anbieter für IRC Bouncer, Teamspeak und Gameserver.

Eins möchte ich klar stellen, ich rede von einem virtuellen Produkt. einem V-Server.. einen Hardware Root Server, sollten wirklich nur Profis einrichten und Administrieren.

Das ist jetzt ein absoluter Widerspruch: Ein (teurer) vServer kann wesentlich leistungsfähiger sein, als ein (billiger) echter Server. Daher sollten beide nicht von Leuten administriert werden, die keinen Plan haben.
Gespeichert

Onnlein

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3

Ich arbeite seit Jahren mit Servern, und wie schon richtig vermutet ist ein vServer der grosse Bruder vom Webspace bzw. für Anwendungen für die ein eigener Root-Server unsinnig wäre (weil die Auslastung desselben zum Beispiel viel zu gering wäre). Wir nutzen vServer zB. für TS-Server kleine Foren oder diverse anwendungen die unter das Client-/Server-Konzept fallen, für all die jenigen, die es nicht wissen, ein Teamspeak-Server/Mumble-server hat an sich recht geringe Performance-Anforderungen, muss erfordert aber eine hohe Verfügbarkeit und Bandbreitenpeaks, weil diese zumeist eigentlich ( richtige Konfiguration vorraussgesetzt ) recht wenig Bandbreite erfordern, aber einiges an Reserven erfordern für den Fall das mal jemand versucht den Server mit eine DoS-Attacke zu downen oder gar zu übernehmen.

Für all diejenigen, die sich damit recht wenig auskennen, ein TS-Server läuft bereits flüssig mit 32 Usern und mehr bei der Performance eines Pentium 166, was wohl mittlerweile von jedem Taschenrechner übertroffen werden sollte ( Wir haben zB. mal testweise einen TS-Server auf einem regulären SoHO-Router aufgesetzt, und er lief mehr als ausreichend )

Es sollte allerdings jedem vServer-Nutzer klar sein, das ein vServer nichts anderes wie ein kleiner Root ist, und somit Pflege und Wartung bedarf ( regelmäßiges Lofile auswerten, patchen etc. pp. ), somit also nichts für Noobs/Unwissende ist, die in dem Glauben sind so mal schnell zu einen Server zu kommen. Für jeden der Interesse daran hat, Google weiss alles!! ;)

Man findet dort mehr wie ausreichend Tutorials zu Linux-Befehelen, systemsicherheit und natürlich generellen Linux-/Unix-Fragen, wie Installation des Betriebssystems und Programmen (deamons wie auch userspace). Aber wie ich so häufig feststelle, sind scheinbar der Grossteil der Menschheit recht unbegabt in lesen und schreiben, oder haben einfach nur kein Interesse daran ( häufigste Argumente: "Ja, wieso läuft doch!" oder"Wieso soll ich da nachschauen, du kannst es mir doch erklären!" was ich alleine schon als Frechheit empfinde, andere die Arbeit machen zu lassen, und selbst nichts zu leisten!!!)

Gruß Onnlein

P.S.: Was nicht heissen sollte, daß ich Leuten keine Fragen beantworte bei denen ich feststelle, daß sie sich bemüht haben es selber zu machen!  :)
Gespeichert

mentally

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 59

Dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben.

Ein Beta V-Server hier sollten nur von leuten genutzt werden die auch wissen was sie tun. Es bringt hier niemanden weiter, wenn leute die sich nochnie mit Linux beschäftigt haben hier irgendwelche Gameserver testen.
Mal davon ab das die Dinger bescheiden laufen nimmt man damit den restlichen Usern unnötigerweise Performance weg.
Außerdem lässt man doch auch niemanden, der sonst nur Fahrrad fährt nen Rennwagen testen. (Nen Feedback wie: "Der is schnell" hat nochnie einem Entwickler geholfen)

Mir ist bewusst, das die Systeme auch irgendwann mal unter vollast getestet werden müssen, dazu sollte sie aber erstmal im "normalbetrieb" stabil laufen.

mentally
Gespeichert

SimonS

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3

Guten Abend,

ich denke auch, dass ein Vserver, egal ob Betatest für lau oder ausgereiftes Produkt, nur von Leuten, welche wissen was sie tuen genutzt werden sollte.

Ich selbst nutze den Betatest-Vserver für verschiedenste Tests, bevor ich diese evtl. auf einem meiner Produktivsysteme einsetze. Natürlich kommts dann auch mal dazu, dass der Vserver neuinstalliert wird, was ich jedoch für halb so wild halte.

Nunja, das Problem, wie die Spreu vom Weizen trennen bleibt, und das Prob haben, wenn auch nicht ganz so ausgeprägt, auch andere Hoster, ohne "Server4Free".

Gruß
Simon
Gespeichert

kannnix

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: Wer sollte einen vServer nutzen / Ist ein vServer etwas für mich?
« Antwort #34 am: 11.August 2009, 16:24:08 »

Hi,
also ich finde das gerade newbees für einen solchen Beta-Test geeignet sind... Es geht hier ja schließlich darum ein komplett neues Produkt in die Pallette aufzunehmen. Und dabei gehts nicht nur um die Technik (die existiert ja bereits und wird auch bei anderen Anbietern bereits erfolgreich eingesetzt; ist also aus dem Beta- Stadium eigentlich raus....), sondern auch um den service wie z.B. support. Da hilft es den Jungs hier nicht unbedingt wenn hier nur cracks testen die 99% ihrer probs selbst lösen.

Und so sehr wie die performanceprobleme durch reinstalls, game- und TS-server auch nerven, so hat euserv wenigstens genug möglichkeiten die lastverteilung auch unter extremen bedingungen zu optimieren und die schwelle zur überlastung der Produktivsysteme weiter nach oben zu schrauben. ;)
Gespeichert

cmdLine

  • Gast
Re: Wer sollte einen vServer nutzen / Ist ein vServer etwas für mich?
« Antwort #35 am: 11.August 2009, 17:52:46 »

Da hilft es den Jungs hier nicht unbedingt wenn hier nur cracks testen die 99% ihrer probs selbst lösen.
Wer sein Problem selbst lösen kann hat kein Problem mit Euserv, denn Euserv ist in diesem Fall nicht der Verursacher des Problems. Fragen, wie man etwas einrichtet, gehören hier nicht ins Forum, das muss jeder einsehen. Hier gehören Erfahrungsberichte hinein, Bugreports, Benchmarks, eben die ganze Testpalette.
Der einzige Punkt, der für eine freie Vergabe spricht ist der der Masse und der Überlastung. Ein Profie würde nicht auf die Idee kommen einen Gameserver aufzuziehen. Die meisten wissen eben, das man so etwas aus freundlichkeit gegenüber den anderen Nutzern nicht tut. Ohne die Anfänger hätte man also ein viel größeres Problem: Durch den stetigen Preisabfall in den Jahren werden vServer für Anfänger immer erschwinglicher. Die Untergrenze steht bei versch. Anbietern schon bei knapp 2€/vServer. Das muss auch getestet werden, denn in Zukunft wird es eben so sein, dass sich immer mehr dieser Anfänger einen günstigen Gameserver anschaffen wollen.
Nichtsdesdotrotz bin ich der Meinung, dass mein ein gewisses Wissen vorraussetzen sollte. So etwa Linux- und Server-Grundkenntnisse ("Wie bewege ich mich in der Dateistruktur?", "Wie installiere ich Software unter einem Linux System?", "Wer ist schuld, wenn Warez über meinen Server verbreitet werden?",..). Irgendwo gehört das zu einem verantwortungsvollem Umgang dazu, ein Server ist nunmal kein Spielzeug. Letztendlich bin ich als Serveradministrator der leittragende, denn ich muss die Spam-Wellen und Angriffe abwehren, welche ich seitens der schlecht gesicherten vServer erhalte.
Gespeichert

Fedi77

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 38
  • VPS-Betatester
Re: Wer sollte einen vServer nutzen / Ist ein vServer etwas für mich?
« Antwort #36 am: 11.August 2009, 20:27:24 »

naja wollen wir es mal für die allgemeinheit sehen...

die vServer werden für die Kunden entwickelt, also muss der Kunde damit umgehen.
Wie auch ejder weis, jeder Mensch ist anders.., so sein denken,Informationen über ein Thema... oder gar das können am PC.
Es gibt viele Leute(in meinen Augen faul), die sagen sie sind nur anwender, wollen dennoch einen vServer(grad noch linux ist ja so günstig) um gar nur ein "billiges" Forum zu hosten.
Naja man kann jetzt sagen für Aufpreis supporten wir dich bis du"tot" bist, da werden viele auch wieder sagen, ne danke ich bezahl doch nicht immer dafür, was ich eh nicht brauche...
Wiederum kann man auch sagen, man stellt verschiedene Pakete zur Verfügung...
und und...

Meiner Meinung nach(wenn vielleicht auch ein bischen hart)
Ich weis aus eigene Erfahrung, dass viele einen vServer für monatlich5-10€ mieten um dort ein paar TS-Server zu erstellen, dann noch eine HP und viele die einen vServer haben sind dann angeregt noch daraus ein Mini-Root zu erstellen.
Dann wird eine GUI drauf geworfen, vmware, weil es exe sind, die ja nicht unter Linux laufen.... und und.
Also müsste man eigentlich einen vServer mit 2Ghz prozessor, 2 GB Ram anbieden.
Preis wäre dadurch aber natürlich auch teurer, was dann wieder heißt, na super was soll dass bei anderen Anbietern bekomme ich das günstiger.

Wenn ich hier mit dem Testen endlich weiter komme, und wenn ich dann weis, ob der vServer etwas für mich ist(ja, ich muss zugeben ich habe in vmware unter ubuntu nur kleinigkeiten getestet), aber dennoch möchte ich nicht sagen, dass ich den vServer nur zum testen des Linux OS "erworben" habe.
Denn ich möchte ja, man kann es sich denken, Eine HP und Forum aufbauen.ä
Dennoch möchte ich aber wissen, durch diesen Test hier:
Sind meine Anforderungen für einen vServer zu hoch und muss ich so einen Root-Server mieten.

Deswegen denke ich mit einem kleinen "Fragebogen" ist es nicht getan, oder gar etwa einen Test, wer denn nicht besteht bekommt schonmal keinen.
Was ich eine gute Idee fände:
Wenn man eine Statistik, des Users anlegt.
Also: wie viel Ressourcen, Traffic, Internet Speed... und und
Das können viele nun auch wieder als "totale Überwachung" sehen.
Dadurch kann man abder dem User vielleicht zu einem anderen Angebot raten.
Weil mal ehrlich, wenn bei ihm selbst alles hängt und verzögert reagiert.
Kann er seine super Software oder Gameserver vergessen.
Ich denke auch somit, wenn es dann 5€-10€ mehr monatlich kostet er, aber bessere Pings , reaktions-zeit und und hat, ist er auch zufrieden und bleibt dabei.

so das war nun mal mein Senf...

Ich entschuldige mich mal für:
Rechtschreibfehler
Grammatikfehler
Satzbaufehler
uvm.

Nacht euch

Fedi77
Gespeichert

david.happel

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 61
Re: Wer sollte einen vServer nutzen / Ist ein vServer etwas für mich?
« Antwort #37 am: 02.Oktober 2009, 11:04:56 »

Hi,

erstmal an die die hier die poweruser am liebsten in die hölle schicken würden möchte ich mal folgendes sagen:

-Meine RAM auslastung auf meinem server beträgt 464 MB (mit TS)
-Meine RAM auslastung ohne TS ist 391 MB (knappe 70MB)
-CPU = Komplett auf 0...

wenn ich alles laufen lasste also TS,Gamesserver,Webserver ect komme ich bei maximal usage knapp an die 1024 MB flexram ran......

ich weis ja nicht ob der flexram nur zur verfügung steht wenn man ihn braucht aber ich hab perm. 1024MB.

ich glaub bei richtiger optimierung ist das alles garnicht so tragisch ...

edit:// wenn ich mir recht überlege  ??? warum nörgeln denn alle über die poweruser wenn sie die ressourcen eh nicht brauchen... weil die nörgler ja keine power user sind und deswegen auch nicht mehr als 500 mb ram brauchen ...

sorry habs so mit den ... und der großkleinschreibung und grammatik
« Letzte Änderung: 02.Oktober 2009, 11:12:54 von david.happel »
Gespeichert

GThreepwood

  • Eroberer
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 607
  • Motzkopp
Re: Wer sollte einen vServer nutzen / Ist ein vServer etwas für mich?
« Antwort #38 am: 02.Oktober 2009, 11:14:08 »

Unterhaltsam, dass du die ganzen alten Threads wieder aufweckst.
Das Flexram ist keine dauerlösung, sondern fängt Peaks ab.

Wenn alle ihr System so oberhalb des zugesicherten FixRam nutzen, dann ist es kein Wunder, dass auf einmal keine SSH-Verbindung mehr verfügbar ist.

FlexRam steht zur Verfügung wenn was frei ist, wird aber immer als Verfügbar angezeigt.

Gespeichert
Meine vServer Beta Erfahrungen
kostenloser BETA Server = YGWYPF
Daten ohne Backup sind keine wichtigen Daten.
Every time you open a useless thread google cries a little tear.

david.happel

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 61
Re: Wer sollte einen vServer nutzen / Ist ein vServer etwas für mich?
« Antwort #39 am: 02.Oktober 2009, 11:49:13 »

naja gut aber warum alt ? das ist doch ein sticky post...
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.184 Sekunden mit 16 Abfragen.