Domainkündigung führt zu Denic-Registrierung?

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Domainkündigung führt zu Denic-Registrierung?  (Gelesen 1517 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

witch

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
Domainkündigung führt zu Denic-Registrierung?
« am: 27.Mai 2012, 14:45:20 »

Hallo,

ich habe vor einigen Monaten drei Domains mit den zugehörigen Tarifen bei EU-Serv gekündigt. Plötzlich bekomme ich Post von der Denic, daß die Domains nun dort registriert seien und ich nun pro Domain 58 Euro bezahlen soll. Was läuft denn da schief? Wenn ich eine Domain bei EU-Serv kündige, dann MEINE ich damit auch Kündigung und nicht einen Übertrag auf Denic direkt.

Ich hoffe jetzt mal, daß die dritte Domain, die zum 30.05.2012 gekündigt ist, nicht auch noch als bei der Denic registriert auftaucht. Macht es einem doch bitte nicht so schwer, so eine Domain auch wieder los zu werden.
Gespeichert


Forum-Support2

  • EUserv Internet
  • Foren Legende
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3430
    • http://www.euserv.de
Re: Domainkündigung führt zu Denic-Registrierung?
« Antwort #1 am: 27.Mai 2012, 15:03:25 »

Hallo,

EUserv nutzt bei Domain-Kündigungen, sofern es die Registry unterstützt, den sogenannten "Transit" oder "No-Provider" - Status.

Das hat historische Gründe, denn viele Kunden überlegen es sich nach Kündigung dann doch wieder anders und wollen dann die Domain "zurück" haben. Bei einer richtigen Löschung wäre die Domain dann aber gelöscht und -wie in so vielen Fällen- sofort wieder von einem Domaingrabber registriert. (Stichwort: "Domaintasting") Die Domain wäre dann weg bzw. teuer im Rückkauf.

Im Fall des Transits bei schreibt z.B. die DENIC dann den jeweiligen Domaininhaber direkt an, ob er die Domain weiterbetreiben oder final löschen lassen will. Die Domain kann jetzt final gelöscht werden oder zu einem anderen Provider umgezogen werden. In jedem Fall sollte man sich, sofern einen die Registry anschreibt, das Schreiben sowie alle zusätzlichen Infos auf den Registry-Webseiten genau durchlesen.
Gespeichert
viele Grüsse / kind regards
Thomas
EUserv Foren Support
---

witch

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
Re: Domainkündigung führt zu Denic-Registrierung?
« Antwort #2 am: 30.Mai 2012, 02:27:40 »

Da wäre es doch aber sehr schön, wenn ich dies als Kunde auch mal erfahren würde, oder? Wenn ich bei euch eine Domain hoste und diese dann kündige, dann meine ich doch kündigen und nicht, ich kündige den Vertrag mit euch, will aber die Domain behalten.

Da ich nicht wusste, daß ihr die Domain nicht kündigt, hab ICH jetzt den Ärger mit der Denic am Hals, weil ich deren Schreiben nicht ernst genommen habe. Es wird bei euch mit keinem Wort erwähnt, daß die Dommains bei der Denic bestehen bleiben. Das ist irgendwie nicht die richtige Vorgehensweise.

Ich finde das wirklich niedlich: ich kündige einige Domains und hab sie dennoch am Hals, obwohl ich meine Fristen eingehalten habe.... Ich mag solche "VorausFehlerbehandlungen" überhaupt nicht. Das Wort "kündigen" ist ziemlich eindeutig, denke ich. Wenn dem Kunden nach seiner Kündigung plötzlich einfällt, daß er die Domain ja doch behalten wollte, ist das sein Problem. Ihr könnt doch nicht die Unentschlossenheit MANCHER Leute einfach zum Anlaß nehmen, ALLEN Leuten eine solche Kündigung zu erschweren, indem diese sich dann an zwei Stellen wenden müssen, um einen Vertrag los zu werden, zumal der Kunde mit der einen Stelle prinzipiell gar nichts zu tun hat.

Auszug aus der Kündigungsbestätigung:
Zitat
Wichtige Hinweise
-----------------
Löschung der Dienste:
Am 17.02.2012 werden alle Dienste (Emailadressen, Emailpostfächer, Webspeicherplatz, IP-Adresse, Serverfestplatten) dieses Vertrages gelöscht.

Löschung der Domains:
Zum Vertrag gehörende Domains, die bis zum 17.02.2012 noch nicht zu einem anderen Provider weggezogen wurden, werden gelöscht.


Löschung der Nutzdaten:
Sichern Sie bis zum 17.02.2012 Ihre Nutzdaten (Webseiten, Backupdaten, Mails usw.). Diese Daten stehen nach dem 17.02.2012 nicht mehr zur Verfügung.

Abrechnung:
Alle Dienste werden bis zum 17.02.2012 abgerechnet.

Kündigung rückgängig machen:
Diese Kündigung kann bis zum 03.02.2012 über den Kundencenter (Menüpunkt "Vertrags-Details") rückgängig gemacht werden.

Ansonsten würde ich eine andere Formulierung in der Kündigungsbestätigung erwarten mit dem Hinweis darauf, daß ich die Domain noch einmal explizit bei der Denic kündigen muss.

Ich bin ziemlich angesäuert deswegen.
« Letzte Änderung: 30.Mai 2012, 02:29:53 von witch »
Gespeichert

kroegerralf

  • Jungspund
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
Re: Domainkündigung führt zu Denic-Registrierung?
« Antwort #3 am: 30.Mai 2012, 07:13:37 »

Zitat
Löschung der Domains:
Zum Vertrag gehörende Domains, die bis zum 17.02.2012 noch nicht zu einem anderen Provider weggezogen wurden, werden gelöscht.

Befinden sich die Domains noch in Deinem Account bei EUserv? Wenn nicht, sind die zum Vertrag gehörenden Domains gelöscht worden und damit ist alles korrekt abgewickelt. Ich denke, hier legst Du Dir das aus Frustgründen etwas anders aus. Verstehe ich irgendwie aber auch.

Zitat
hab ICH jetzt den Ärger mit der Denic am Hals, weil ich deren Schreiben nicht ernst genommen habe.

Wenn Du Schreiben ignorierst, die Du bekommst von (D)einem Vertragspartner, der die Denic ja nunmal ist (siehe Vertragsbedingungen der Denic bzw. von Euserv), dann kannst Du Dich ja nicht über Euserv beschweren! Bei Domainregistrierungen sind immer 3 Vertragspartner im Boot: der Provider, die Registry und Du als Domaininhaber.

Ich gebe Dir recht, dass in der Kündigungsbestätigung nochmal darauf hingewiesen werden kann, muss aber nicht. Es geht ja um die Vertragsbestandteile bei EUserv. Mit dem Denic - Transitschreiben, was ich auch schonmal bekommen habe, kannst Du die Domain ja löschen lassen. Das kostet nichts. Kopf-in-den-Sand macht nie Sinn. (Ich hatte damals auch bei EUserv nachgefragt.) Ich persönlich finde das Denic-Transitschreiben sogar sehr gut. Bei COM-Domains läuft das gaaaanz anders und wesentlich kommerzieller ab!

Ciao, Ralf
Gespeichert

whyte

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 61
Re: Domainkündigung führt zu Denic-Registrierung?
« Antwort #4 am: 30.Mai 2012, 17:54:32 »

In dem ersten Brief von der Denic ist doch ein Link und ein Code.
Den Link aufrufen, den Code eintragen und die Domain damit bei der Denic löschen lassen.

Ich hatte das auch schon mit einigen Providern, das ist ein normaler Weg, um sich als Provider Probleme vom Hals zu halten, wenn die Domain dann doch noch verwendet werden möchte.
Ein Brief von der Denic, in der auch eine (ehemals) eigene Domain mit Namen genannt wird, sollte eigentlich nicht ignoriert werden, bzw zumindest mal durchgelesen werden. Immerhin haben die für den brief 53 Cent ausgegeben und das machen die mit Sicherheit nicht zum Spass.

Ich kenne andere Provider, die zum Zeitpunkt der Löschung die Wahl lassen, endgültig löschen oder bei der Denic freigeben.

Und Denic ist nicht ein Hoster der Domain (bzw kann schon auch werden), die Denic ist der Verwalter der Domains (nur .de).
Mit dem Anschreiben von der Denic sollte alles klar sein und bis zu diesem Zeitpunkt ist auch alles kostenlos.
Gespeichert

witch

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
Re: Domainkündigung führt zu Denic-Registrierung?
« Antwort #5 am: 31.Mai 2012, 16:37:32 »

Also 1. ist die Denic nicht mein Vertragspartner, sondern EU-Serv.

Und nein, die Domains sind nicht mehr in meinem Account, weil die von mir gekündigt wurden (bei EU-Serv) und mir diese Kündigung mit o.z. Satz bestätigt wurde. Dann darf ich erwarten, daß die Domains auch tatsächlich gekündigt werden und nicht auf die Denic übertragen werden. Ist doch irgendwie unlogisch, oder?

Wenn mir EU-Serv mit der Kündigungsbestätigung mitgeteilt hätte, daß die Domains weiterhin bei der Denic unter meinem Namen registriert bleiben und ich diese dot gesondert kündigen muss, wäre alles ok gewesen. Ich bin auch nicht erst seit gestern im Internet unterwegs und ich habe noch nie erlebt, daß ich bei einem Provider die den Vertrag kündige und anschliessend die Domain nocht extra kündigen muß. Ist ja vielleicht gut gemeint von EU-Serv, aber die Vorgehensweise ist mal wieder sehr inkommunikado.
Gespeichert

kroegerralf

  • Jungspund
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 189
Re: Domainkündigung führt zu Denic-Registrierung?
« Antwort #6 am: 01.Juni 2012, 07:32:21 »

Also 1. ist die Denic nicht mein Vertragspartner, sondern EU-Serv.

Das ist falsch. Die Denic ist neben EUserv auch Dein Vertragspartner. Euserv leitet als Provider Deinen Vertragswunsch nur weiter. Das ergibt sich aus den Registrierungsbedingungen für Domains, die Du mit Vertragsschluß bei Deinem Provider auch mit bestätigt.
Gespeichert

witch

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
Re: Domainkündigung führt zu Denic-Registrierung?
« Antwort #7 am: 13.Juni 2012, 07:10:01 »

Lange Diskussion, kurzer Sinn: ich habe gerade mit der Denic telefoniert, weil die Domains noch nicht gelöscht sind. Habe diesen den Fall geschildert... und siehe da, auch bei der Denic stößt diese Vorgehensweise auf Unverständnis.

Um das noch einmal aufzurollen: Wenn ich bei EU-Serv eine Domain kündige und mit o.z. Text die Kündigung bestätigt bekomme, dann DARF ich davon ausgehen, dass die Domain tatsächlich gekündigt und gelöscht ist. Wenn mir EU-Serv dann plötzlich erklärt, daß dieser Text ja quasi gar keine Relevanz hat, weil man dort, mit Blick in die Kugel, immer davon ausgeht, daß der Kunde quasi gar nicht weiß, was er möchte und deswegen die Domains NICHT löschen läßt, sodern in den Transit gibt, dann ist da an irgendeiner Stelle ein Denkfehler.

Abgesehen davon verursacht diese Vorgehensweise bei der Denic nicht unerhebliche, zusätzliche Kosten, wofür die sich herzlich bedanken und diese Kosten werden auf alle Kunden umgelegt. Sprich: die Domainregistrierung wird immer teurer.

Ich würde also EU-Serv dringend vorschlagen, ihre Vorgehensweise noch einmal zu überdenken. Meinetwegern, wenn sie heulende Kunden vermeiden wollen, die tatsächlich nicht wussten, was sie wollten, als sie die Domain (oder aber den Vetrag mit EU-Serv) gekündigt haben, eine Bedenkfrist oder aber eine Nachfrage... ein Formular... irgendwas in dieser Art zu konstruieren. Aber BITTE, bestätigt doch nicht eine Domainlöschung, wenn diese überhaupt nicht angestossen wurde! Und verursacht nicht zusätzliche Kosten, die uns allen wieder auf die Füsse fallen.
Gespeichert

Forum-Support2

  • EUserv Internet
  • Foren Legende
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3430
    • http://www.euserv.de
Re: Domainkündigung führt zu Denic-Registrierung?
« Antwort #8 am: 13.Juni 2012, 13:15:14 »

Hallo,

bitte teilen Sie uns kurz per Email an den Support unter bezug auf diesen Thread namentlich
Ihren Ansprechpartner bei Denic mit, mit dem Sie telefoniert haben.

Danke und viele Grüße,
Thomas
Gespeichert
viele Grüsse / kind regards
Thomas
EUserv Foren Support
---

witch

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
Re: Domainkündigung führt zu Denic-Registrierung?
« Antwort #9 am: 14.Juni 2012, 10:59:56 »

Hallo Thomas,

Ich wüsste nicht, welches Interesse Sie jetzt an meinem Gesprächspartner haben sollten. Fragen Sie doch bitte selbst bei der Denic nach, was die davon halten, daß sie den Kunden die LÖSCHUNG der Domain bestätigen und diese dann statt dessen in den Transit geben und damit die Denic dazu veranlassen, den Inhaber der Domain anzuschreiben, einen Account zu generieren, ein Passwort zu generieren etc. pp. Ausrechnen können Sie sich doch selbst, daß dies zu unnötigen Zusatzkosten führt.

Lesen Sie bitte noch einmal den Satz der Kündigungsbestätigung durch und überlegen Sie mal genau, was ich als Kunde daraus schließe.... Diese Vorgehensweise ist durch und durch unlogisch.
Gespeichert

Forum-Support2

  • EUserv Internet
  • Foren Legende
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3430
    • http://www.euserv.de
Re: Domainkündigung führt zu Denic-Registrierung?
« Antwort #10 am: 14.Juni 2012, 14:57:31 »

Hallo Thomas,

Ich wüsste nicht, welches Interesse Sie jetzt an meinem Gesprächspartner haben sollten. Fragen Sie doch bitte selbst bei der Denic nach, was die davon halten, daß sie den Kunden die LÖSCHUNG der Domain bestätigen und diese dann statt dessen in den Transit geben und damit die Denic dazu veranlassen, den Inhaber der Domain anzuschreiben, einen Account zu generieren, ein Passwort zu generieren etc. pp. Ausrechnen können Sie sich doch selbst, daß dies zu unnötigen Zusatzkosten führt.

Lesen Sie bitte noch einmal den Satz der Kündigungsbestätigung durch und überlegen Sie mal genau, was ich als Kunde daraus schließe.... Diese Vorgehensweise ist durch und durch unlogisch.

Danke für die Klarstellung, das machen wir natürlich auch.
Ich schliesse diesen Thread damit.
« Letzte Änderung: 14.Juni 2012, 14:59:40 von Forum-Support2 »
Gespeichert
viele Grüsse / kind regards
Thomas
EUserv Foren Support
---
 

Seite erstellt in 0.776 Sekunden mit 16 Abfragen.