Sonderangebot vServer nur bis 22.03. / Failover-IP / nTLDs / SSL-Sicherheitslück

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Sonderangebot vServer nur bis 22.03. / Failover-IP / nTLDs / SSL-Sicherheitslück  (Gelesen 799 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

susanneateuserv

  • EUserv Internet
  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 44

Inhalt:

1) Sonderangebote + Aktionen: vServer Pro XL Winter Edition 2016 nur noch
   bis 22.03.2016
2) Server News: Failover-IP Dienst für dedizierte Server optional im
   Kundencenter verfügbar
3) Domain News: Neue Top Level Domains (nTLDs) bei EUserv erhältlich
4) Sicherheits-News: Sicherheitslücke in TLS/SSL-Protokoll

------------------------------------------------------------------
---

1) Sonderangebote + Aktionen: vServer Pro XL Winter Edition 2016 nur noch
   bis 22.03.2016


Letzte Chance: Nur noch bis zum 22.03.2016 ist die limitierte "vServer Pro
XL Winter Edition 2016" unter http://go.euserv.org/eu verfügbar!

Der "vServer Pro XL Winter Edition 2016" basiert auf dem Angebot "vServer
Pro XL" und wurde um IP-Adressen und Backupspeicher erweitert. Dieser
virtuelle Server eignet sich ideal zum Hosting mehrerer Websites bzw. Shops
oder auch als Mailserver. Mit seinen 6 IP-Adressen ermöglicht er auch die
Anwendung als VPN-Gateway für Privatanwender oder Geschäftskunden.

Auf der kommerziellen Seite bietet EUserv massive Rabattmöglichkeiten bei
Abschluss über längere Vertragslaufzeiten:

   * 6 Monatsvertrag: 14,95 EUR / Monat
   * 12 Monatsvertrag: 9,95 EUR / Monat
   * 24 Monatsvertrag: 7,95 EUR / Monat


Technische Details:
-------------------

   * virtualisierter Rootserver mit 2 vCores
   * 8 GB RAM + 400 GB Festplattenspeicher
   * 200 GB Backup-Speicher kostenfrei
   * 100 Mbit Anbindung inkl. Traffic Flatrate
   * 6x IPv4 Adressen inkl. RDNS kostenfrei
   * Hosting im EUserv Datacenter in Deutschland

Das Angebot richtet sich an Neu- und Bestandskunden. Bestandskunden mit
bestehenden vServer-Verträgen können im Kundencenter prüfen, ob ein Upgrade
auf die "vServer XL Pro Winter Edition 2016" möglich ist. Insbesondere für
Nutzer des vServer Trial Dienstes bietet dieses Angebot eine ideale
Upgrademöglichkeit!


Mehr Informationen und bestellen:
http://go.euserv.org/ev





2) Server News: Failover-IP Dienst für dedizierte Server optional im
   Kundencenter verfügbar

Bei der Nutzung von zwei oder mehr Servern innerhalb des EUserv
Rechenzentrums kann es nötig sein, dass eine IP-Adresse auf mehreren
Servern verwendet werden soll. Diese Funktion kann ab sofort mit dem EUserv
Failover-IP Dienst realisiert werden.


Was ist der Failover-IP Dienst?

Eine Co-IP-Adresse ist immer fest über MAC-Adresse und zugewiesener IP an
einen dedizierten Server gebunden. Mit dem Failover-IP Dienst wird es
möglich, eine oder mehrere IP-Adressen eines Servers auf einem oder
mehreren anderen Servern innerhalb eines Kundenaccounts (=Kundennummer) zu
verwenden. Damit können die betroffene IP-Adresse und die darunter
laufenden Dienste online gehalten werden ohne z.B. Änderungen am DNS
vornehmen zu müssen.


In welchen Anwendungsfällen profitieren Sie vom Failover-IP Dienst?

   - Lastverteilung auf mehrere Server
   - Verteilung des Betriebes und Umzug von virtuellen Servern
   - Temporärer Betrieb von Diensten auf einem zweiten Server
     z.B. bei Servertausch
   - Vermeidung von Ausfallszenarien durch Umzug auf Hotstandby Server
   - Lastverteilung beim Betrieb mehrerer Websites


Welche Voraussetzungen für die Nutzung des Failover-IP Dienstes gibt es?

   - Server mit Failover-IP Unterstützung können eine IP-Adresse an
     maximal einen zweiten Server im selben Kundenaccount binden.
   - Beide Server müssen die Funktion Failover-IP unterstützen.
   - Server mit aktivierter Pro-Option können Failover IP's an mehr als
     einen weiteren Server binden.
   - Haupt-IP-Adressen sind für den Failover-IP Dienst nicht nutzbar.


Welche Kosten fallen für den Failover-IP Dienst an?

Der Failover-IP Dienst kostet 3,57 EUR monatlich je IPv4 Adresse und kann
über das Kundencenter in der Verwaltung der IP-Adressen bestellt werden.


Mehr zum Failover-IP Dienst erfahren Sie unter:
http://go.euserv.org/er





3) Domain News: Neue Top Level Domains (nTLDs) bei EUserv erhältlich


EUserv wünscht allen Newsletter-Abonnentinnen alles Gute zum Frauentag!
Genießt den Tag und lasst Euch feiern. Vielleicht ist heute auch der ideale
Zeitpunkt, sich eine der neuen Top Level Domains zu sichern. Hier ein
kleiner Auszug aus dem EUserv-Angebot - insbesondere für die Frau:

   .DIAMONDS – Da bedarf es keiner weiteren Worte.

   .KAUFEN   – Eines der Lieblingshobbies jeder Frau!

   .SEXY     - Zeig was Du bist!

   .PARTY    - Grund zum Feiern gibt es doch immer! 


Mit den neuen Domainendungen können bereits bestehende Webseiten ergänzt
werden. Aber auch zur Nutzung für den E-Mailverkehr unter einem
individuellen Namen bieten sich nTLDs an. Dabei bieten sie folgende
Vorteile:

   - wirkungsvoll
   - leicht zu merken
   - selbsterklärend
   - besser auffindbar
   - Abgrenzung zum Wettbewerb


Prüfen Sie jetzt die Verfügbarkeit Ihrer Wunschdomain:
http://go.euserv.org/es






************************** Starte Deinen Blog **************************

Sie möchten mit einem eigenen Blog durchstarten? Mit dem Webspace-Tarif
"Active Pro" von EUserv bekommen Sie 20 GB zuverlässigen Speicherplatz
inklusive Traffic-Flatrate, 2 Wunschdomains und vorkonfigurierter Software
wie Wordpress oder Joomla!

Alle Infos finden Sie hier: http://go.euserv.org/et

**************************************************************************




4) Sicherheits-News: Sicherheitslücke in TLS/SSL-Protokoll


Sicherheitsexperten warnen vor einer neuen Lücke (CVE-2016-0800) im
TLS/SSL-Protokoll. Betroffen sind Server, die das aus den 1990er-Jahren
stammende Webprotokoll SSLv2 verwenden. Unter dem Namen DROWN (Decrypting
RSA with Obsolete and Weakened eNcryption) lassen sich
Cross-Protokoll-Angriffe durchführen, die das Abhören über vermeintlich
verschlüsselte Verbindungen (HTTPS) gesendeten Datenverkehrs ermöglichen.
Angreifer haben dann unter Umständen die Möglichkeit sensible Daten wie
Passwörter, Nutzernamen und Kreditkartendaten mitzulesen.

Angreifbar sind Server die den gleichen öffentlichen Schlüssel für mehrere
Dienste nutzen und gleichzeitig noch SSLv2 erlauben. Bei der
Mehrfachnutzung des gleichen Schlüssels sind auch TLS-geschützte Server
angreifbar, wenn im Netz ein weiterer Server noch SSLv2 erlaubt.


Zum Schutz vor DROWN sollten Server-Betreiber deshalb schnell reagieren und
ihre HTTPS/SSL-Implementationen überprüfen und ggf. aktualisieren, um
sicherzustellen, dass ihre privaten Schlüssel nicht mit Serversoftware
verwendet werden, die SSLv2-Verbindungen zulässt.

Anwender von OpenSSL 1.0.2 sollten auf Version 1.0.2g updaten, das SSLv2
bei der Übersetzung deaktiviert. Wer OpenSSL 1.0.1 verwendet, soll auf
1.0.1s aktualisieren. Im Zweifelsfall wird Server-Administratoren von
Postfix, Nginx, Apache und weiteren geraten, SSLv2 per Konfiguration zu
deaktivieren.


Mehr Informationen unter https://drownattack.com/
Gespeichert


 

Seite erstellt in 0.048 Sekunden mit 16 Abfragen.