Forum EUserv

VPS/vServer - virtual private server => vServer - HowTo's => Thema gestartet von: WuChEn am 28.Februar 2009, 13:32:29

Titel: [HOW TO] ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny
Beitrag von: WuChEn am 28.Februar 2009, 13:32:29
Okay ich versuch euch hier mal zu erklären wie ihr die IspCP Version 1.0.3-1 auf euren VServer bekommt und anschliessend Ressourcen Sparend einrichtet.


DIE VORBEREITUNG:

Also fangen wir an, wir logen uns auf dem VServer via Putty mit dem Benutzer root und dem Passwort aus dem Kundeninterface ein.

Zuerst sollten wir mal unser System auf dem aktuellem Stand bringen, dazu updaten wir unser System wie folgt:

aptitude updateaptitude safe-upgrade
Dann installieren wir den Midnight Commander damit wir Datein leichter bearbeiten können.

aptitude install mc
Zu allererst müssen wir den Hostname des Servers anpassen, dazu geht ihr wie folgt vor:

echo server.81-89-98-212.blue.kundencontroller.de > /etc/hostnamecp /etc/hostname /etc/mailname
!!! ACHTUNG !!! 81-89-98-212 ist durch EURE IP zu ersetzen! !!! ACHTUNG !!!

Startet nun MC durch eingabe von

mc
Navigiert zur Datei

/etc/hosts
und drückt F4 zum bearbeiten.

Den Inhalt ändert ihr wie folgt:

127.0.0.1 localhost.localdomain localhost
# Auto-generated hostname. Please do not remove this comment.
81.89.104.202 server.81-89-98-212.blue.kundencontroller.de 81-89-98-212.blue.kundencontroller.de

Drückt nun STRG + X zum Speichern -> Y drücken für YES und ENTER zum bestätigen des Dateinamens.

!!! ACHTUNG !!! 81-89-98-212 ist durch EURE IP zu ersetzen! !!! ACHTUNG !!!

Jetzt navigiert ihr euch zu der Datei

/etc/apt/source.list
und editiert diese Datei durch drücken der F4 Taste.

Den Inhalt ändert ihr wie folgt ab:

deb http://ftp.de.debian.org/debian lenny main contrib non-free
deb http://security.debian.org lenny/updates main contrib non-free

Wiedermal STRG + X zum Speichern -> Y drücken für YES und ENTER zum bestätigen des Dateinamens.

Nochmals F10 drücken und den MC beenden.

Damit der Server die Daten übernimmt führt ihr nun folgende Befehle nacheinander aus:

chattr +is /etc/hosts
chattr +is /etc/hostname
chattr +is /etc/mailname
/etc/init.d/hostname.sh stop
/etc/init.d/hostname.sh start
aptitude update
aptitude safe-upgrade

und aktualisiert wenn vorhanden die Pakete.

Jetzt solltet ihr euch einmal durch eingabe von

exit
neu einlogen.


ISPCP INSTALLIEREN:

Damit wir IspCP installieren können müssen wir nun kurz einen Schriebschutz zurück nehmen:

chattr -is /etc/hosts
Fürht die folgenden Befehle nacheinander aus:

aptitude install tar bzip2 wget
mkdir -p /usr/local/src/ispcp
cd /usr/local/src/ispcp
wget http://mesh.dl.sourceforge.net/sourceforge/ispcp/ispcp-omega-1.0.3-1.tar.bz2
tar -xjvf ispcp-omega-1.0.3-1.tar.bz2
cd ./ispcp-*
aptitude install $(cat ./docs/Debian/debian-packages-lenny)

Wärend der installation der Pakete werdet ihr ein paar Dinge gefragt.

Vergebt dabei ein root Passwort für MySQL. ( Dies muss 2 mal hintereinander eingegeben werden. )

Bei der Postfix installation wählt ihr zuerst mit der TAB Taste OK und bestätigt das mit Enter.
Bei der folgenden Frage wählt ihr: Internet Server und drückt Enter.
Bei System Mailname einfach mit TAB auf OK und wieder ENTER.
Bei ISPELL wählt ihr jeweils AMERICAN und drückt ENTER. ( Geschieht 2 mal. )

Bei der Frage nach Courier WWW Verzeichniss wählt ihr NEIN.

Bei der Frage zu PROFTPD wählt ihr Standalone.


Wenn dann alles installiert ist führt ihr folgende Befehle aus:

make clean
make install
cp -Rv /tmp/ispcp/* /
mysql_secure_installation

Hier werdet ihr nun nach dem mysql root Passwort gefragt. Dort gebt ihr das beim setup angegebene Passwort ein.
Bei der Frage "Change the root password" drückt ihr "n" und ENTER.
Bei der Frage "Remove anonymous users" drückt ihr "y" und ENTER.
Bei der Frage "Disallow root login remotly" sollten Anfänger "y" drücken, Experten können auch "n" wählen und wieder mit ENTER bestätigen.
Bei der Frage "Remove test database and acces to it" drückt ihr "y" und wieder ENTER.
Bei der Frage "Reload privilege tables now" drückt ihr "y" und ENTER.


Weiter geht es jetzt mit den Befehlen:

cd /var/www/ispcp/engine/setup
perl ./ispcp-setup

Dadurch wird das Setup Programm von IspCP gestartet. ( Dies kann zum teil sehr sehr lange dauern!! )
Die installation ist selbst erklärend, hoffe ich jedenfalls.

Für Menschen die sich nicht sicher sind:
 1. Frage -> ENTER
 2. Frage -> ENTER
 3. Frage -> ENTER
 4. Frage -> ENTER
 5. Frage -> ENTER
 6. Frage -> ENTER
 7. Frage -> Euer MySQL Passwort eingeben. ( 2x )
 8. Frage -> ENTER
 9. Frage -> ENTER
10. Frage -> ENTER
11. Frage -> ENTER
12. Frage -> Euer ISPCP Login Name für den Admin Bereich.
13. Frage -> Passwort für den ISPCP Login. ( 2x )
14. Frage -> Admin EMail Adresse.
15. Frage -> ENTER
16. Frage -> Anfänger sollten "i" wählen!
17. Frage -> ENTER
18. Frage -> yes
19. Frage -> ENTER

Nach der installation bereinigt ihr die installation mit dem Befehl:

rm -fR /tmp/ispcp
Gratuliere, IspCP ist nun Installiert und Bereit zur benutzung. :)


TUNING FÜR VSERVER:

Da es jedoch eine Menge Ressourcen frisst zu beginn, hier noch ein paar Tips um den RAM verbrauch zu senken:

Apache absprecken:

Startet den Midnight Commander durch eingabe von:

mc
navigiert nun zu der Datei

/etc/apache2/apache2.conf

und drückt F4 zum bearbeiten.
In der Datei solltet ihr den Bereich <IfModule mpm_worker_module> wie folgt ändern:

<IfModule mpm_worker_module>
    StartServers 1
    MaxClients 100
    MinSpareThreads 1
    MaxSpareThreads 50
    ThreadsPerChild 10
    MaxRequestsPerChild 5000
    ThreadStackSize 4000000
</IfModule>

Sucht nun die Zeile KeepAlive On und ändert dies in:

KeepAlive Off
Wiedermal STRG + X zum Speichern -> Y drücken für YES und ENTER zum bestätigen des Dateinamens.

----------

MySQL abspecken:

Navigiert zu der Datei

/etc/mysql/my.cnf
Wiedermal F4 drücken zum bearbeiten und den Bereich wie unten ändern:

#
# * Fine Tuning
#
key_buffer = 1M
max_allowed_packet = 8M
thread_stack = 64K
thread_cache_size = 8
#max_connections = 100
#table_cache = 64
#thread_concurrency = 10
#
# * Query Cache Configuration
#
query_cache_limit = 1M
query_cache_size = 8M

ACHTUNG die Einträge

key_buffer =
max_allowed_packet =

findet ihr 2x!!


STRG + X zum Speichern -> Y drücken für YES und ENTER zum bestätigen des Dateinamens.

----------

BIND9 deaktivieren:

Navigiert diesmal zu der Datei

/etc/ispcp/ispcp.conf

und öffnet sie durch drücken der F4 Taste.

Sucht den Eintrag :

CMD_NAMED = /etc/bind9
und ändert diesen in:

CMD_NAMED = no
Abermals STRG + X zum Speichern -> Y drücken für YES und ENTER zum bestätigen des Dateinamens.

----------

Jetzt beenden wir auch wieder den MC durch drücken der F10 Taste.

Nun nur noch den Apache und MySQL neu starten mit den Befehlen:

/etc/init.d/apache2 restart
/etc/init.d/mysql restart

Bind9 beenden und deinstallieren mit den Befehlen:

/etc/init.d/bind9 stop
aptitude remove --purge bind9

Jetzt solltet ihr eine Speicherauslastung von ca. ~250 MB im leerlauf haben.

Nun könnt ihr ganz normal mit IspCP arbeiten indem ihr die URL

http://admin.server.81-89-98-212.blue.kundencontroller.de/index.php?admin=1

aufruft, aber auch hier wieder EURE IP einsetzen.

Ich hoffe ich konnte mit diesem Beitrag einigen Helfen. :)

Gruß WU

Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: mentally am 28.Februar 2009, 15:45:54
kleiner vorschlag:

in die sources.list von apt noch die Quellen von dotdeb einfügen.
Die Debian quellen sind manchmal etwas hinterher....

deb http://dotdeb.netmirror.org/ stable all
deb-src http://dotdeb.netmirror.org/ stable all
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 28.Februar 2009, 16:12:30
Wenn ich mich nicht täusche gibt es bei dotdeb noch keine Lenny repo.

EDIT:

Okay korrigiere, DOTDEB hat auch schon ne Lenny Repo.
HowTo ist überabeitet.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: gigafancast am 04.März 2009, 20:05:20
super tutorial ich werd das gleich morgen mal ausprobieren
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: gigafancast am 05.März 2009, 10:00:25
irgendwie funktioniert das speichern bei mir nicht.

ich befinde mich schon in den editor aber wenn ich F10 drücke passiert garnichts. Wodran liegt das?
(Mein Server läuft auf Debian 5.0)
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: Winnipooh am 05.März 2009, 18:12:51
Ganz große Klasse,

nach etlichen vergeblichen Versuchen mit dem leicht verbuggten RC7, klappt es nun mit dem Final und der Anleitung ohne Probleme (die Doku auf ispcp ist ja leider eher dürftig). Ich bekomme leider immer wieder den sporadischen ERROR 500. Bestehen schon irgendwelche Erfahrungen, ob das wieder mal das ispcp betrifft, oder eher auf die einbrechende Performance der vServer zurückzuführen ist?

Ich konnte es leider bisher nicht rekonstruieren und es gibt keine Angaben in den *logs  ???

@gigafancast: welcher Editor denn (mc)? ...f10 beendet den mceditor, gespeichert wird mit f2. Er fragt aber beim beenden nach dem speichern.
@WuChEn: sollte man den Schreibschutz der hosts nach der Installation nicht wieder aktivieren (falls vServer neugestartet wird)?

Gruß
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 05.März 2009, 19:19:41
Ganz große Klasse,

nach etlichen vergeblichen Versuchen mit dem leicht verbuggten RC7, klappt es nun mit dem Final und der Anleitung ohne Probleme (die Doku auf ispcp ist ja leider eher dürftig). Ich bekomme leider immer wieder den sporadischen ERROR 500. Bestehen schon irgendwelche Erfahrungen, ob das wieder mal das ispcp betrifft, oder eher auf die einbrechende Performance der vServer zurückzuführen ist?

Ich konnte es leider bisher nicht rekonstruieren und es gibt keine Angaben in den *logs  ???

@gigafancast: welcher Editor denn (mc)? ...f10 beendet den mceditor, gespeichert wird mit f2. Er fragt aber beim beenden nach dem speichern.
@WuChEn: sollte man den Schreibschutz der hosts nach der Installation nicht wieder aktivieren (falls vServer neugestartet wird)?

Gruß

Du hast recht das sollte man wieder machen.
Jedoch ist mir das entfallen. *g*
Werde ich Heute Abend zu Hause ändern.

Zu deinen ERROR 500, dieses Problem habe ich auf meinem VServer auch.
Ich vermute es liegt an den VServer, genaueres kann ich erst am ende des Wochenendes melden, da ich morgen meinen Root Server neu aufsetze und die ganze Geschichte dort ausprobiere.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: dakilla4352 am 08.März 2009, 13:52:51
hallihallo !

aus irgendeinem grund bekomme ich bei der installation von ispcp nach "Starting Installtion..." immer die Meldung :

Zitat
groupadd: GID 2000 ist nicht einmalig
ERROR: External command '/usr/sbin/groupadd -g 2000 vu2000' returned '4' status !

ich habe keine ahnung wie ich das lösen soll , da ich die gid nicht ändern kann.

danke im vorraus

mfg dakilla
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 08.März 2009, 21:58:15
Das schaut so aus als wäre die group id 2000 schon vergeben durch etwas anderem was diese group ID angelegt hat.

Daher, was hast du schon alles darauf laufen?

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: dakilla4352 am 09.März 2009, 18:09:04
nun , eignentlich nix... vielleicht liegts auch daran das ich syscp noch drauf hab. ansonsten sind nur apache , mysql und die ganzen anderen vorinstallierten sachen installiert.

mfg dakilla
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: dakiIIa am 09.März 2009, 18:13:16
nun , eignentlich nix... vielleicht liegts auch daran das ich syscp noch drauf hab ....

jetzt überleg nochmal ganz scharf
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: dakilla4352 am 09.März 2009, 19:06:29
nein es ist nichts anderes drauf als den programmen die von anfang an auf dem server installiert waren . Ich habe direkt nach der bereitstellung des servers versucht ispcp zu installieren , deswegen wundert mich das ja auch so.

Oder meinst du , dass ich SysCP deinstallieren soll , bevor ich ispcp (versuche) zu installieren ?

mfg dakilla4352
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: muhKuh am 09.März 2009, 20:24:14
Vermutlich würde man das ganze Problem einfach lösen, indem man schaut, welche Gruppe die GID 2000 besitzt... ich weiss: Das ist ein sehr gewagter Vorschlag und natürlich auch sehr, sehr schwer, aber ich wollte es nur einmal in den Raum stellen *scrn*
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 10.März 2009, 04:11:46
Das Problem iss einfach SysCP.
Entweder du betreibst SysCP ODER IspCP.
Aber beides geht nicht, du musst schon Debian Lenny Minimal installieren ohne SysCP um mit dieser Anleitung zu arbeiten.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: dakilla4352 am 10.März 2009, 13:48:48
hm gut dann deinstallier ich mal syscp (is eh ein drecksding ^^)

achja danke für den vielen sarkasmus
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 14.März 2009, 00:19:06
Irgendwas stimmt hier aber noch nicht ganz, ich hab alles genau nach dem Howto gemacht,
jedoch zeigt mir IspCp an, das der ftp server nicht läuft
und wenn ich versuche manuell proftpd zu starten bekomme ich folgendes.

Starting ftp server: proftpd - processing configuration directory '/etc/proftpd/ispcp'
 - warning: unable to determine IP address of 'DragonHP'
 - error: no valid servers configured
 - Fatal: error processing configuration file '/etc/proftpd/proftpd.conf'
 failed!

was auch immer die fehler meldung zu sagen hat vieleicht weiss ja einer rat?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 14.März 2009, 13:45:03
Also  ich habe das problem mti dem proftpd gelöst ;)
und zwar mit folgemdem Ergenis

da er den Hostnamen server1 (oder ähnlichen) nicht auflösen kann.

habe ich datei /etc/hostname wie folgt geändet.

Auszug aus /etc/hostname

127.0.0.1 localhost
81.89.101.22 des Server
81.89.101.22 81-89-101-22.blue.kundencontroller.de

(ip muss entsprechend des jeweiligen servers angepasst)

danach die datei /etc/hostname wieder schreibschützen

chattr -is /etc/hostname

und server rebooten ;)

dann nur noch die datei

/etc/init.d/proftpd start

aufrufen und der ftpserver läuft :-)
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 15.März 2009, 16:37:06
Irgendwas stimmt hier aber noch nicht ganz, ich hab alles genau nach dem Howto gemacht,
jedoch zeigt mir IspCp an, das der ftp server nicht läuft
und wenn ich versuche manuell proftpd zu starten bekomme ich folgendes.

Starting ftp server: proftpd - processing configuration directory '/etc/proftpd/ispcp'
 - warning: unable to determine IP address of 'DragonHP'
 - error: no valid servers configured
 - Fatal: error processing configuration file '/etc/proftpd/proftpd.conf'
 failed!

was auch immer die fehler meldung zu sagen hat vieleicht weiss ja einer rat?

Das Problem ist, das ich im tutorital vergessen habe, das du nach der installation die /etc/hosts nochmals überprüfen musst. Etwas ändern musst und dann wieder schriebschützen musst.

Poste mal bitte den Inhalt deiner /etc/hosts

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 15.März 2009, 21:24:15
# 'hosts' file configuration.

127.0.0.1       81-89-101-22.blue.kundencontroller.de.local     localhost
81.89.101.22    81-89-101-22.blue.kundencontroller.de   81-89-101-22
::ffff:81.89.101.22     81-89-101-22.blue.kundencontroller.de   81-89-101-22
::1     ip6-localhost ip6-loopback
fe00::0 ip6-localnet
ff00::0 ip6-mcastprefix
ff02::1 ip6-allnodes
ff02::2 ip6-allrouters
ff02::3 ip6-allhosts


hier auszug aus meiner /etc/hosts/
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 16.März 2009, 17:15:00
Und was hast du in der /etc/hostname stehen?

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 17.März 2009, 18:59:37
hier der auszug aus der /etc/hostname

127.0.0.1 localhost
81.89.101.22
81.89.101.22 81-89-101-22.blue.kundencontroller.de

.....................

Nur ein problem hab ich w as ich nicht gelöst bekomme.
Ich kann emails rausschicken und kommen auch insoweit an.
nur wenn man emails zurück schicken will, gehen die in den daten himmel.
kommt nix an. woran kann das liegen?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 17.März 2009, 21:22:14
Änder mal deine Files wie folgt:

chattr -is /etc/hosts
chattr -is /etc/hostname

/etc/hostname

admin
/etc/hosts

# 'hosts' file configuration.

127.0.0.1       81-89-101-22.blue.kundencontroller.de.local     localhost
81.89.101.22    www.81-89-101-22.blue.kundencontroller.de   admin
::ffff:81.89.101.22     www.81-89-101-22.blue.kundencontroller.de   admin
::1     ip6-localhost ip6-loopback
fe00::0 ip6-localnet
ff00::0 ip6-mcastprefix
ff02::1 ip6-allnodes
ff02::2 ip6-allrouters
ff02::3 ip6-allhosts


chattr +is /etc/hosts
chattr +is /etc/hostname

Dann rebote den ganzen VServer.
Anschliessend versuch es mit dem EMail senden und Empfangen nochmal.
Beachte das das empfangen länger dauer kann durch das Graylisting.
Am besten mehrfach eine EMail an deinem VServer schicken.

In der Regel wird jede erste EMail abgelehnt.
Aber jeder normale MailServer versucht dann erneut die EMail zu senden.
Bei dem einen Anbieter dauert der 2 sende versuch länger als bei dem anderem Anbieter.


Wenn ein Mailserver öfter eine EMail sendet, wird er ins Graylisten Verzeichniss aufgenommen und zukünftig die EMails sofort angenommen.

Korrigiert mich wenn ich falsch liege. ;)

Sollte dann dein Mailproblem immer noch bestehen poste mal deine mail.log

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 17.März 2009, 22:24:12
Also wenn ich die werte so anpasse wie du sagst, klappt garnichts mehr, er meldet dann nur noch proftpd kann nicht gestartet werden, da der host admin nicht auflösen kann.

daher hatte ich alles werte so angepasst und siehe da funktioniert.
bis auf das email ding will nich so.

die mail.log konnte ich hier nicht einfügen war zu groß lach.

dafür kannst du diese hier http://dragoniland-grid.co.cc/mail.log (http://dragoniland-grid.co.cc/mail.log) downloaden
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 18.März 2009, 08:48:00
Also die Mail.log sagt das dein Mailserver nicht richtig arbeitet.
Sicher das meine vorgaben nicht funktionieren?

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: delerium2k am 18.März 2009, 09:44:14

127.0.0.1 81-89-104-202.blue.kundencontroller.de.local localhost
81.89.104.202 www.81-89-104-202.blue.kundencontroller.de server1


Also wenn ich meine hosts so abändere, kann ich mich nicht mehr per SHH auf den Server verbinden (findet Ihn wohl nicht mehr).
Wurde da am System was umgestellt?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 18.März 2009, 11:05:02

127.0.0.1 81-89-104-202.blue.kundencontroller.de.local localhost
81.89.104.202 www.81-89-104-202.blue.kundencontroller.de server1


Also wenn ich meine hosts so abändere, kann ich mich nicht mehr per SHH auf den Server verbinden (findet Ihn wohl nicht mehr).
Wurde da am System was umgestellt?

Weil 81.89.104.202 nicht die IP von dir ist.
Du musst diese schon durch deiner ersetzen.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: delerium2k am 18.März 2009, 11:32:03
*g* sorry hab mich etwas unglücklich ausgedrückt ^^
Ne, die IP hab ich schon an meine angepasst.
Nur ist der VS nach einem reboot dann einfach nicht mehr ereichbar, egal ob per FTP,HTTP oder SSH  ???
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 18.März 2009, 16:42:27
Lässt er sich den anpingen?

Nicht erreichbarkeit ist ein fall für den Support, nicht für diesen Thread. ;)

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 18.März 2009, 16:51:33
Hi,

ja weil ich die vorgaben, erst nach deiner machte, und dann etwas veränderte, aber weder noch funktioniert dies nicht.

Drum habe ich nach einem howto im ispcp forum. Nach einer lösung gesucht. und stieß dann darauf die hostname und hosts datei fast indentisch zu setzen, danach liefe das system, und auch der proftpd etc.
Nur der postfix mailer macht probleme.

Und ich weiss nicht woran es liegt.

Er sendet raus ohne probleme, gut dauert ein wenig bis die mail ankommt, das is ja nicht schlimm
aber zurück kommt keine.

telnet auf den mailport 25 und 110 klappen tadelos
bekomm ich ein hello vom mail server zurück
nur frag ich mich wo schmeisst er die emails hin.
irgendwie tut er sie ja nicht zuordnen wie es soll.

ich kann ja mal meine main.cf von postfix posten ;)
wäre nicht das ding
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: delerium2k am 19.März 2009, 09:37:56
Lässt er sich den anpingen?

Nicht erreichbarkeit ist ein fall für den Support, nicht für diesen Thread. ;)

Gruß WU

Moin,
Also wenn ich die hostname und hosts Datei abändere und den VS reboote, kann ich ihn weder per ping,http,ssh etc. erreichen.
Leite ich ein reinstall ein geht wieder alles ganz normal.... ???
Wundert mich halt nur das ich die hosts nicht ändern kann, obwohl das hier wohl bei vielen läuft ....
Ich schau mir das noch mal genauer an und poste dann mal nen Fred im Support bereich :)
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: muhKuh am 19.März 2009, 14:07:16
Kannst du nochmal genau aufzeigen, welchen Dateiinhalt du abänderst und welchen neuen Dateiinhalt die Datei nun besitzt? /etc/hosts ist deine statische Auflösungsdatei: Wenn du also irgendwo als Host "bla" (z.b. "ping bla") angibst und "127.0.0.1 localhost bla" in die /etc/hosts einträgst wird automatisch bla in 127.0.0.1 aufgelößt. Dazu musst du nicht mal den Host in der /etc/hostname ändern.
"man 5 hosts" hilft dir u.a. auch. Ein Neustart musst du auch nicht machen - sowas braucht unter Linux max. einen Befehl bzw. ein neuen Login. Man merkt wirklich, dass ihr von Windows kommt.
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 19.März 2009, 17:00:28
Zudem solltet ihr nicht vergessen, bevor ihr den VServer rebotet, die /etc/hostname und /etc/hosts schreibzuschützen.
Da sonst das system diese wieder änder beim hochfahren.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: brini am 19.März 2009, 23:46:50
hey

wenn ich bei der install von der ispcp ein pw eingeben habe wie kann ich des danach ändern?

mfg
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 20.März 2009, 01:31:38
Im Administrationsmenü
kannst du das PW jederzeit ändern, nach der installation.

Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 20.März 2009, 08:19:30
hey

wenn ich bei der install von der ispcp ein pw eingeben habe wie kann ich des danach ändern?

mfg

Welches PW meinst du denn?

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: HanZ am 20.März 2009, 16:19:17
Huhu leute!

habe den guide grad durchgespielt
soweit so gut alles
großes lob an den autoren an dieser stelle

trotzdem hab ich noch ein paar fragen
also wenn ich auf 81-89-108-241.blue.kundencontroller.de ist das meine seite
da kann ich auch einloggen und seh halt alle statistiken etc.

wie komm ich denn nun auf phpmyadmin?
und wo ist das verzeichnis der homepage aufm root?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: the_Own am 20.März 2009, 17:33:11
Ich habe jetzt auch mal ispCP installed, und ich bekomme sau oft den Fehler Internal Server Error woran liegt das un wie kann man den Fehler beheben?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 20.März 2009, 20:50:51
Ich habe jetzt auch mal ispCP installed, und ich bekomme sau oft den Fehler Internal Server Error woran liegt das un wie kann man den Fehler beheben?

ich hab den fehler beheben können durch aktivierung von IPv6 ;)
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 20.März 2009, 20:57:23
Huhu leute!

habe den guide grad durchgespielt
soweit so gut alles
großes lob an den autoren an dieser stelle

trotzdem hab ich noch ein paar fragen
also wenn ich auf 81-89-108-241.blue.kundencontroller.de ist das meine seite
da kann ich auch einloggen und seh halt alle statistiken etc.

wie komm ich denn nun auf phpmyadmin?
und wo ist das verzeichnis der homepage aufm root?


die domain 81-89-108-241.blue.kundencontroller.de ist deine haupt domain wenn du diese so anlegst du kannst dir aber auch kostenlose domains holen auf www.co.cc ;) als kleiner tip.
Aber dazu braust du dann auch einen DNS server wo du die domain drauf hinweisen musst wo sie hinzeigen soll ;)
denn kommst du gratis auch hier www.everydns.net ;)

phpmyadmin findest du wenn du eine mysql datenbank anlegst, dann wird dir der link dahin direkt angezeigt.

und das root verzeichnis für deine webseiten lautet:

/var/www/virtual/ und dann deine domain ;)

PHP Verzeichnis der jeweiligen domains findest du hier :-)

/var/www/fcgi/ und dann deine domain ;)

lg
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 20.März 2009, 21:25:08
du kannst auch folgende adressen aufrufen :

deineurl.de/pma/ = PhpMyAdmin
deineurl.de/stats/ = Webalizer
deineurl.de/webmail/ = Webmail
deineurl.de/webftp/ = WebFTP

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: brini am 20.März 2009, 22:57:17
ich hab alles install aber kann mich net einloen villhab ich das pw falsch geseztz und wie kann ich des etz ändern?

mfg
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: HanZ am 21.März 2009, 13:46:26
super danke für die antworten :)

nu kann ich mich an die datenbanken machen ^^
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: schimmelmann am 29.März 2009, 18:37:01
Hallo!
Herzlichen Dank für dieses Tutorial  ;D
Ich habe jetzt schon etliche Versuche hinter mir. Es gab immer Probleme mit dem Mailempfang. Mit Hilfe Deines Tut läuft es nun auf Anhieb. Im Vergleich mit meinen Versuchen habe ich nun auch die Fehler, die ich gemacht habe entdeckt.
Z.B: als Hostname hatte ich in etc/hostname immer etwas anderes eingegeben. Die Fehlermeldungen haben zwar das Problem angezeigt, aber mir war einfach nicht klar, was da zu stehen hatte.
Nun werde ich weiter testen. Falls es noch irgendwo hängt, melde ich mich noch mal hier.
Gruß Jörn

Nachtrag:
Nachdem ich diesen Tread weiterverfolgt hatte und entsprechend die hosts und hostname Dateien geändert hatte, funktioniert FTP und Mail hervoragend.
Schön, dass mal einer detailliert aufgezeigt hat, wie er ein System mit einem Admintool zum Laufen gebracht hat.

So stelle ich mir ein Forum vor.
Dankeee!!!
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 29.März 2009, 23:44:55
Hallo kannst du mal deine Hostname und Hosts posten?
da bei mir der mailenpfang nicht funktioniert.
und ich daran weiterhin verzweifel.
vieleicht finden ich anhang deines posts den fehler
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: schimmelmann am 30.März 2009, 10:35:14
Hallo kannst du mal deine Hostname und Hosts posten?
da bei mir der mailenpfang nicht funktioniert.
und ich daran weiterhin verzweifel.
vieleicht finden ich anhang deines posts den fehler
Ich bin nach folgender Anleitung vorgegangen:
http://forum.euserv.de/index.php?topic=2783.msg13435#msg13435

Bei mir steht in der Datei etc/hostname nur "admin"

in etc/hosts steht folgendes:

# 'hosts' file configuration.

127.0.0.xxx-xx-xxx-xxx.blue.kundencontroller.de.local   localhost
xx.xx.xxx.xxx   www.xxx-xx-xxx-xxx.blue.kundencontroller.de   admin
::ffff:xx.xx.xxx.xxx   www.xxx-xx-xxx-xxx.blue.kundencontroller.de   admin
::1   ip6-localhost ip6-loopback
fe00::0   ip6-localnet
ff00::0   ip6-mcastprefix
ff02::1   ip6-allnodes
ff02::2   ip6-allrouters
ff02::3   ip6-allhosts

Die kleinen "xxx" stehen für Deine Server-IP

Ich hoffe, das hilft dir weiter.
Gruß Jörn
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 30.März 2009, 14:49:24
Hi,

also bei mir funktioniert das nach wie vor nicht, hier mal einen auszug aus meiner hosts und hostname
sowie die fehlermeldung vom proftp server.

/etc/hostname

admin

/etc/hosts

127.0.0.1 81-89-101-22.blue.kundencontroller.de.local localhost
81.89.101.22 81-89-101-22.blue.kundencontroller.de admin
::ffff:81.89.101.22 81-89-101-22.blue.kundencontroller.de admin
::1     ip6-localhost ip6-loopback
fe00::0 ip6-localnet
ff00::0 ip6-mcastprefix
ff02::1 ip6-allnodes
ff02::2 ip6-allrouters
ff02::3 ip6-allhosts


ProFtP Server Fehlermeldung:
Starting ftp server: proftpd - processing configuration directory '/etc/proftpd/ispcp'
 - warning: unable to determine IP address of 'admin_'
 - error: no valid servers configured
 - Fatal: error processing configuration file '/etc/proftpd/proftpd.conf'
 failed!

Danke schonmal für eure Hilfe.
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: schimmelmann am 30.März 2009, 16:14:47
Hallo!
Wenn Du Deine Einträge mit meinen vergleichst, fehlt bei dir vor den Domainnamen das "www". Ich habe auch nicht so viel Ahnung, aber ich würde das mal ergänzen. Guck Dir auch noch mal die Beschreibung unter dem Link, den ich angegeben hatte an und vollziehe die vorgegeben Schritte genau wie angegeben. Bei mir hat das dann geklappt.
Gruß Jörn
Nachtrag:

Deine Fehlermeldung sagt mir dass etwas mit Deiner Ftp Konfiguration nicht stimmt. Soweit meine Englischkenntnisse reichen würde ich sagen dass die proftp.conf fehlt.
Überprüfe das auch einmal.
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 30.März 2009, 20:27:53
Hallo!
Wenn Du Deine Einträge mit meinen vergleichst, fehlt bei dir vor den Domainnamen das "www". Ich habe auch nicht so viel Ahnung, aber ich würde das mal ergänzen. Guck Dir auch noch mal die Beschreibung unter dem Link, den ich angegeben hatte an und vollziehe die vorgegeben Schritte genau wie angegeben. Bei mir hat das dann geklappt.
Gruß Jörn
Nachtrag:

Deine Fehlermeldung sagt mir dass etwas mit Deiner Ftp Konfiguration nicht stimmt. Soweit meine Englischkenntnisse reichen würde ich sagen dass die proftp.conf fehlt.
Überprüfe das auch einmal.

Punkt 1 zu dem www stimme ich dir zu.

Punkt 2 kann ich nicht nachvollziehen.
PROFTPD versucht den Hostname aus der Datei /etc/hostname aufzulösen.
Da dieser in der /etc/host vearbeitet wird, müsste es auch funktionieren.

Da dein PROFTPD jedoch nach "admin_" sucht iritiert mich das "_".

Also kann ich nur mit nachdruck nochmal empfehlen die 2 Datein zu überprüfen, ggf. zu korrigieren und nochmals zu testen.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: schimmelmann am 30.März 2009, 21:12:32
zu Punkt 2 meines Beitrages:
Du hast Recht, das war wieder mal mein schlechtes Englisch  ;)
"failed" heißt natürlich nicht das etwas fehlt  ;)
Danke für den Einwurf!!!
Gruß Jörn
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 30.März 2009, 22:40:38
Also das Problem ist gelöst, ich hab das nun zum laufen gebracht nach ich die hosts und hostname komplett nochmal neu aufgesetzt hatte, warum da plötzlich ein _ drin war kein plan jedenfalls funktioniert der proftp nun.
aber emails gehen nach wie vor raus, aber nich rein.

ich poste mal meine postfix datei. vieleichr befindet sich hier ein fehler.

main.cf

#
# ispCP ω (OMEGA) a Virtual Hosting Control System
#
# @copyright   2001-2006 by moleSoftware GmbH
# @copyright   2006-2008 by ispCP | http://isp-control.net
# @version      SVN: $Id$
# @link         http://isp-control.net
# @author      ispCP Team
#
# @license
#   This program is free software; you can redistribute it and/or modify it under
#   the terms of the MPL General Public License as published by the Free Software
#   Foundation; either version 1.1 of the License, or (at your option) any later
#   version.
#   You should have received a copy of the MPL Mozilla Public License along with
#   this program; if not, write to the Open Source Initiative (OSI)
#   http://opensource.org | osi@opensource.org
#
################################################################################

# Postfix directory settings; These are critical for normal Postfix MTA functionallity
command_directory            = /usr/sbin
daemon_directory             = /usr/lib/postfix

# Some common configuration parameters
inet_interfaces              = all
mynetworks_style             = host

myhostname                   = dragoniland-grid.co.cc
mydomain                     = dragoniland-grid.co.cc
myorigin                     = $myhostname
mynetworks            = 127.0.0.0/8, 81.89.101.22

smtpd_banner                 = $myhostname ESMTP ispCP 1.0.0 OMEGA Managed
setgid_group                 = postdrop

# Receiving messages parameters
mydestination                = dragoniland-grid.co.cc
append_dot_mydomain          = no
append_at_myorigin           = yes
local_transport              = local
virtual_transport            = virtual
transport_maps               = hash:/etc/postfix/ispcp/transport
alias_maps                   = hash:/etc/aliases
alias_database               = hash:/etc/aliases

# Delivering local messages parameters
mail_spool_directory         = /var/mail

# Mailboxquota
# => 0 for unlimited
# => 104857600 for 100 MB
mailbox_size_limit           = 0
mailbox_command              = procmail -a "$EXTENSION"
mailbox_transport         = procmail
fallback_transport           = cyrus

# Message size limit
# => 0 for unlimited
# => 104857600 for 100 MB
message_size_limit           = 0

biff                         = no
recipient_delimiter          = +

local_destination_recipient_limit = 1
local_recipient_maps         = unix:passwd.byname $alias_database

# ispCP Autoresponder parameters
ispcp-arpl_destination_recipient_limit = 1

# Delivering virtual messages parameters
virtual_mailbox_base         = /var/mail/virtual
virtual_mailbox_limit        = 0

virtual_mailbox_domains      = hash:/etc/postfix/ispcp/domains
virtual_mailbox_maps         = hash:/etc/postfix/ispcp/mailboxes

virtual_alias_maps           = hash:/etc/postfix/ispcp/aliases

virtual_minimum_uid          = 1000
virtual_uid_maps             = static:1000
virtual_gid_maps             = static:8

# SASL paramters
smtpd_sasl_auth_enable       = yes
smtpd_sasl_security_options  = noanonymous
smtpd_sasl_local_domain      =
broken_sasl_auth_clients     = yes

smtpd_helo_required          = yes

smtp_delay_reject           = yes

smtpd_helo_restrictions      = permit_mynetworks,
                               permit_sasl_authenticated,
                               reject_invalid_helo_hostname,
                               reject_non_fqdn_helo_hostname

smtpd_sender_restrictions    = reject_non_fqdn_sender,
                               reject_unknown_sender_domain,
                               permit_mynetworks,
                               permit_sasl_authenticated

smtpd_recipient_restrictions = reject_non_fqdn_recipient,
                               reject_unknown_recipient_domain,
                               permit_mynetworks,
                               permit_sasl_authenticated,
                               reject_unauth_destination,
                               reject_unlisted_recipient,
                               check_policy_service inet:127.0.0.1:12525,
                               check_policy_service inet:127.0.0.1:60000,
                               permit

smtpd_data_restrictions      = reject_multi_recipient_bounce,
                               reject_unauth_pipelining

# TLS parameters; activate, if avaible/used
#smtpd_use_tls               = yes
#smtpd_tls_loglevel          = 2
#smtpd_tls_cert_file         = /etc/postfix/cert.pem
#smtpd_tls_key_file          = /etc/postfix/privkey.pem
#smtpd_tls_auth_only         = no
#smtpd_tls_received_header   = yes

# AMaViS parameters; activate, if available/used
#content_filter               = smtp-amavis:[127.0.0.1]:10024

# Quota support; activate, if available/used
#virtual_create_maildirsize     = yes
#virtual_mailbox_extended       = yes
#virtual_mailbox_limit_maps     = mysql:/etc/postfix/mysql_virtual_mailbox_limit_maps.cf
#virtual_mailbox_limit_override = yes
#virtual_maildir_limit_message  = "The user you're trying to reach is over mailbox quota."
#virtual_overquota_bounce       = yes

master.cf
#
# Postfix master process configuration file.  For details on the format
# of the file, see the master(5) manual page (command: "man 5 master").
#
# ==========================================================================
# service type  private unpriv  chroot  wakeup  maxproc command + args
#               (yes)   (yes)   (yes)   (never) (100)
# ==========================================================================
smtp      inet  n       -       -       -       -       smtpd
#submission inet n       -       -       -       -       smtpd
#  -o smtpd_enforce_tls=yes
#  -o smtpd_sasl_auth_enable=yes
#  -o smtpd_client_restrictions=permit_sasl_authenticated,reject
#smtps     inet  n       -       -       -       -       smtpd
#  -o smtpd_tls_wrappermode=yes
#  -o smtpd_sasl_auth_enable=yes
#  -o smtpd_client_restrictions=permit_sasl_authenticated,reject
# For AOL-Accounts
587       inet  n       -       -       -       -       smtpd
   -o smtpd_client_restrictions=permit_sasl_authenticated,reject_unauth_destination
#628      inet  n       -       -       -       -       qmqpd
pickup    fifo  n       -       -       60      1       pickup
cleanup   unix  n       -       -       -       0       cleanup
qmgr      fifo  n       -       n       300     1       qmgr
#qmgr     fifo  n       -       -       300     1       oqmgr
tlsmgr    unix  -       -       -       1000?   1       tlsmgr
rewrite   unix  -       -       -       -       -       trivial-rewrite
bounce    unix  -       -       -       -       0       bounce
defer     unix  -       -       -       -       0       bounce
trace     unix  -       -       -       -       0       bounce
verify    unix  -       -       -       -       1       verify
flush     unix  n       -       -       1000?   0       flush
proxymap  unix  -       -       n       -       -       proxymap
smtp      unix  -       -       -       -       -       smtp
# When relaying mail as backup MX, disable fallback_relay to avoid MX loops
relay     unix  -       -       -       -       -       smtp
   -o fallback_relay=
#       -o smtp_helo_timeout=5 -o smtp_connect_timeout=5
showq     unix  n       -       -       -       -       showq
error     unix  -       -       -       -       -       error
discard   unix  -       -       -       -       -       discard
local     unix  -       n       n       -       -       local
virtual   unix  -       n       n       -       -       virtual
lmtp      unix  -       -       -       -       -       lmtp
anvil     unix  -       -       -       -       1       anvil
scache     unix   -   -   -   -   1   scache
# ====================================================================
# ispCP ω (OMEGA) a Virtual Hosting Control System
#
# @copyright   2001-2006 by moleSoftware GmbH
# @copyright   2006-2008 by ispCP | http://isp-control.net
# @version      SVN: $Id$
# @link         http://isp-control.net
# @author      ispCP Team
# ====================================================================

localhost:10025 inet  n -       n       -      -        smtpd
   -o content_filter=
   -o local_recipient_maps=
   -o relay_recipient_maps=
   -o smtpd_restriction_classes=
   -o smtpd_client_restrictions=
   -o smtpd_helo_restrictions=
   -o smtpd_sender_restrictions=
   -o smtpd_recipient_restrictions=permit_mynetworks,reject
   -o smtpd_override_options=no_address_mappings
   -o mynetworks=127.0.0.0/8, 81.89.101.22
   -o strict_rfc821_envelopes=yes

# ispCP autoresponder
ispcp-arpl unix  -      n       n       -       -       pipe
  flags=O user=vmail argv=/var/www/ispcp/engine/messager/ispcp-arpl-msgr

# TLS - Activate, if TLS is avaiable/used
smtps     inet  n       -       -       -       -       smtpd
   -o smtpd_tls_wrappermode=yes
   -o smtpd_sasl_auth_enable=yes
#   -o smtpd_client_restrictions=permit_sasl_authenticated,reject
#
# ====================================================================
# Interfaces to non-Postfix software. Be sure to examine the manual
# pages of the non-Postfix software to find out what options it wants.
#
# Many of the following services use the Postfix pipe(8) delivery
# agent.  See the pipe(8) man page for information about ${recipient}
# and other message envelope options.
# ====================================================================
#
# maildrop. See the Postfix MAILDROP_README file for details.
# Also specify in main.cf: maildrop_destination_recipient_limit=1
#
maildrop  unix  -       n       n       -       -       pipe
  flags=DRhu user=vmail argv=/usr/bin/maildrop -d ${recipient}
#
# See the Postfix UUCP_README file for configuration details.
#
uucp      unix  -       n       n       -       -       pipe
  flags=Fqhu user=uucp argv=uux -r -n -z -a$sender - $nexthop!rmail ($recipient)
#
# Other external delivery methods.
#
ifmail    unix  -       n       n       -       -       pipe
  flags=F user=ftn argv=/usr/lib/ifmail/ifmail -r $nexthop ($recipient)
bsmtp     unix  -       n       n       -       -       pipe
  flags=Fq. user=bsmtp argv=/usr/lib/bsmtp/bsmtp -t$nexthop -f$sender $recipient
scalemail-backend unix   -   n   n   -   2   pipe
  flags=R user=scalemail argv=/usr/lib/scalemail/bin/scalemail-store ${nexthop} ${user} ${extension}
mailman   unix  -       n       n       -       -       pipe
  flags=FR user=list argv=/usr/lib/mailman/bin/postfix-to-mailman.py
  ${nexthop} ${user}
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 31.März 2009, 16:12:20
Hallo nochmal,

Anbei hänge ich mal meine mail.log datei vieleicht erkennt ihr daraus den fehler, den ich kann damit leider gottes nix anfangen.
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 31.März 2009, 21:41:45
So direkt kann ich den Fehler nicht diagnostizieren,
aber ich tippe mal darauf das es an der domain liegt.

Also an dem : dragoniland-grid.co.cc

Weil ich net weiss wie das sich mit den kostenlosen domains und mailtransporten verhält aber versuch mal folgende configs:

main.cf
#
# ispCP ω (OMEGA) a Virtual Hosting Control System
#
# @copyright   2001-2006 by moleSoftware GmbH
# @copyright   2006-2008 by ispCP | http://isp-control.net
# @version      SVN: $Id$
# @link         http://isp-control.net
# @author      ispCP Team
#
# @license
#   This program is free software; you can redistribute it and/or modify it under
#   the terms of the MPL General Public License as published by the Free Software
#   Foundation; either version 1.1 of the License, or (at your option) any later
#   version.
#   You should have received a copy of the MPL Mozilla Public License along with
#   this program; if not, write to the Open Source Initiative (OSI)
#   http://opensource.org | osi@opensource.org
#
################################################################################

# Postfix directory settings; These are critical for normal Postfix MTA functionallity
command_directory            = /usr/sbin
daemon_directory             = /usr/lib/postfix

# Some common configuration parameters
inet_interfaces              = all
mynetworks_style             = host

myhostname                   = mail.dragoniland-grid.co.cc
mydomain                     = mail.dragoniland-grid.co.cc.local
myorigin                     = $myhostname

smtpd_banner                 = $myhostname Postmaster
setgid_group                 = postdrop

# Receiving messages parameters
mydestination                = $myhostname, $mydomain
append_dot_mydomain          = no
append_at_myorigin           = yes
local_transport              = local
virtual_transport            = virtual
transport_maps               = hash:/etc/postfix/ispcp/transport
alias_maps                   = hash:/etc/aliases
alias_database               = hash:/etc/aliases

# Delivering local messages parameters
mail_spool_directory         = /var/mail

# Mailboxquota
# => 0 for unlimited
# => 104857600 for 100 MB
mailbox_size_limit           = 0
mailbox_command              = procmail -a "$EXTENSION"

# Message size limit
# => 0 for unlimited
# => 104857600 for 100 MB
message_size_limit           = 0

biff                         = no
recipient_delimiter          = +

local_destination_recipient_limit = 1
local_recipient_maps         = unix:passwd.byname $alias_database

# ispCP Autoresponder parameters
ispcp-arpl_destination_recipient_limit = 1

# Delivering virtual messages parameters
virtual_mailbox_base         = /var/mail/virtual
virtual_mailbox_limit        = 0

virtual_mailbox_domains      = hash:/etc/postfix/ispcp/domains
virtual_mailbox_maps         = hash:/etc/postfix/ispcp/mailboxes

virtual_alias_maps           = hash:/etc/postfix/ispcp/aliases

virtual_minimum_uid          = 1000
virtual_uid_maps             = static:1000
virtual_gid_maps             = static:8

# SASL paramters
smtpd_sasl_auth_enable       = yes
smtpd_sasl_security_options  = noanonymous
smtpd_sasl_local_domain      =
broken_sasl_auth_clients     = yes

smtpd_helo_required          = yes

smtpd_helo_restrictions      = permit_mynetworks,
                               permit_sasl_authenticated,
                               reject_invalid_helo_hostname,
                               reject_non_fqdn_helo_hostname

smtpd_sender_restrictions    = reject_non_fqdn_sender,
                               reject_unknown_sender_domain,
                               permit_mynetworks,
                               permit_sasl_authenticated

smtpd_recipient_restrictions = reject_non_fqdn_recipient,
                               reject_unknown_recipient_domain,
                               permit_mynetworks,
                               permit_sasl_authenticated,
                               reject_unauth_destination,
                               reject_unlisted_recipient,
                               check_policy_service inet:127.0.0.1:12525,
                               #check_policy_service inet:127.0.0.1:60000,
                               permit

smtpd_data_restrictions      = reject_multi_recipient_bounce,
                               reject_unauth_pipelining

# TLS parameters; activate, if avaible/used
#smtpd_use_tls               = yes
#smtpd_tls_loglevel          = 2
#smtpd_tls_cert_file         = /etc/postfix/cert.pem
#smtpd_tls_key_file          = /etc/postfix/privkey.pem
#smtpd_tls_auth_only         = no
#smtpd_tls_received_header   = yes

# AMaViS parameters; activate, if available/used
#content_filter               = amavis:[127.0.0.1]:10024
#smtpd_sasl_authenticated_header = yes

# Quota support; activate, if available/used
#virtual_create_maildirsize     = yes
#virtual_mailbox_extended       = yes
#virtual_mailbox_limit_maps     = mysql:/etc/postfix/mysql_virtual_mailbox_limit_maps.cf
#virtual_mailbox_limit_override = yes
#virtual_maildir_limit_message  = "The user you're trying to reach is over mailbox quota."
#virtual_overquota_bounce       = yes


Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 31.März 2009, 22:11:09
also die kostenlose domain, hat eine dnsserver zuweisung, sprich die funktioniert wie eine ganz normale domain im *.de format.

dazu habe ich bei einem anderen registrar einen dns mit geholt über den ich dns eintrags verwaltung mache.
dort hab ich der domain die mx records zu gewiesen so wie sie üblich sind aber ich probiere mal dein aus ;)
danke dir schonmal für die mühe zu schaun.
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 31.März 2009, 22:24:47
hi

wie geil ist das den, es funktioniert, es funktioniert tatsächlich, tausend dank WuChEn.
Ganz fettes Plus.

Was so ein kleiner fehler ausmacht.
das ist der hammer.

Jetzt funktioniert proftp und der email verkehr eins 1a.

Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: weazle am 01.April 2009, 10:57:37
Supter Tutorial hat auf anhieb geklappt :)

Mailsystem hab ich noch nicht getestet ist für mich aber auch momentan nicht so wichtig.
Aber hab ne Frage und zwar:

Ich hab mir über ispCP einen Reseller erstellt und über den Reseller einen User mit Domain *.to kann ich diese Domain auch wie ne ganz normale .to Domain nutzen? Denn im Browser wird die Seite nicht gefunden wenn ich sie aufrufen will

/var/www/virtual/MeineDomain ist vorhanden und ich habe testweise auch eine index.html reingemacht da die Domain nicht klappt weiß ich auch nicht wie ich auch nicht wie ich das Verzeichnis im Browser aufrufen kann.

Gruß,
Jan
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 01.April 2009, 18:01:44
Hi Kommt draus an, ob die to domain, ein weiterleitungsziel hat oder nicht.
Den ich hab die erfahrung das weiterleitungsziele, wie z.b. bei nic.de.vu nicht funktionieren.
Sondern der domain die IP bzw. den Hostnamen des server mitteilen muss. ;)

kommt drauf an wie du deine domain ansich konfigurieren kannst.

ich hab meine domain z.b. von co.cc dort hab ich einen dns eintrag gemacht direkt auf den server und funktioniert.
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: weazle am 01.April 2009, 18:18:03
ich gehe von einer .de Domain aus wenn ich sie via. IspCP erstelle und nicht von free Subdomains wie .de.vu

wenn ich meine IP im Browser eingebe komme ich zum Loginmenü von IspCP, aber wie komme ich in das /var/www/virtal/MeineDomain verzeichnis um überhaupt erstmal zu sehen ob das alles klappt mit dem "Webspace"
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 01.April 2009, 18:49:51
Normale weise wenn du die domain angelegt hast geht das eigendlich sofort das die domain angezeigt wird.
wenn du die ip im browser eingibst ist es logisch das du den admin angezeigt bekommst :-)

Wenn passiert überhaupt nix wenn du deine domain im browser aufrufen tust?
Ist die domain den schon connectet bei deinem provider sprich kannst du die mit einem ping, anpingen und wird die da die ip deines server angezeigt?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: weazle am 01.April 2009, 20:45:03
Also wenn ich die Domain im Browser aufrufe steht da das die Seite nicht gefunden wurde

Im IspCP steht aber das sie eingetragen ist mit nem grünen Häckchen beim Status (nehme an das, dass heißt das die Domain LIVE ist)

Hab mal die Domain gepingt und das ist bei rausgekommen

Ping
[photoshophow.to]
Bad destination
Bad destination
Bad destination
Bad destination
Bad destination
Bad destination
Bad destination
Bad destination
Bad destination
Bad destination
Average time over 10 pings: 0 ms
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: MichaelP am 01.April 2009, 20:50:16
sieht so aus als würde die domain nicht aufgeschaltet sein....

sicher das du bei dir in der dnsverwaltung ( also beim domain hoster ) alles richtig hast?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 01.April 2009, 22:32:06
Richtig da muss MichaelP zustimmen,
steht ja auch da "Bad destination" das, dass Ziel incorrect ist.
Daher auch der fehler :-)

Auserdem solltest du keinen eigenen DNS Server verwenden musst du dir entweder einen aufsetzen oder dir einen bei everydns.com kostenlos einen holen :-)

da standardmässig kein dnsserver eingerichtet ist.

danach sollte es eigendlich problem los funktionieren :-)
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: weazle am 01.April 2009, 23:51:30
Richtig da muss MichaelP zustimmen,
steht ja auch da "Bad destination" das, dass Ziel incorrect ist.
Daher auch der fehler :-)

Auserdem solltest du keinen eigenen DNS Server verwenden musst du dir entweder einen aufsetzen oder dir einen bei everydns.com kostenlos einen holen :-)

da standardmässig kein dnsserver eingerichtet ist.

danach sollte es eigendlich problem los funktionieren :-)

wie kann ich dich am besten erreichen? ICQ, E-mail? PM funktion gibt es hier scheinbar nicht
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 02.April 2009, 00:14:57
Am besten via ICQ ;)

466139680
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: Gassi2106 am 10.April 2009, 16:09:33
Guten abend,

Die Installation ist mir geklückt. Jetzt hab ich ein Problem mit dem FTP Zugang ich finde den FTP Pfad den ich als Host eingeben muss um besten willen nicht.... Ich stelle mich da wohl grade etwas doofer dran als ich eigentlich bin. Kann mir da jemand auf die Sprünge helfen?

MfG
Gassi2106

P.S. falls jemand die deutschen Sprachfiles für das ISPCP haben will bitte bei mir melden ;D
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 10.April 2009, 16:13:43
um dich mit dem ftp server zu verbinden, gibst du einfach nur deine IP vom server als host an ;)
hoffe das ich dich richtig verstanden habe.
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: Gassi2106 am 10.April 2009, 16:20:28
Irgendwie funktioniert das nicht... wenn ich nur die IP angebe und den Benutzername meines angelegten Kunden bekomme ich keine Verbindung. das selbe wenn ich z.b. gassi2106.81-89-109-79.blue.kundencontroller.de angeben ich bekomme im FTP immer folgende Fehlermeldung

[R] Connecting to 81-89-109-79 -> DNS=81-89-109-79 IP=67.63.55.1 PORT=21
[R] Connection failed (Connection timed out)
[R] Delaying for 120 secon

Selbige Fehlermeldung kommt auch unter der IP 81.89.109.79 oder wie oben bereits geschrieben "gassi2106.81-89-109-79.blue.kundencontroller.de"
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 10.April 2009, 18:01:35
Läuft dein ProFTPd?
dies kannst du wenn du dich in ispcp einlogst unter serverstatus abgerufen.

desweiteren poste mal bitte deine /etc/hosts sowie die /etc/hostname

Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: Gassi2106 am 11.April 2009, 11:27:30
Hallo,

Leider ist das ftp down. Ich habe versucht es manuell einzuschalten. Folgende Fehlermeldung darauf...
server1:/etc/init.d# /etc/init.d/proftpd start
Starting ftp server: proftpd - processing configuration directory '/etc/proftpd/ispcp'
 - warning: unable to determine IP address of 'server1'
 - error: no valid servers configured
 - Fatal: error processing configuration file '/etc/proftpd/proftpd.conf'
 failed!

Hier ist mal noch die Conf datei vom proftpd

#
# ispCP Ï^É (OMEGA) a Virtual Hosting Control System
#
# @copyright    2001-2006 by moleSoftware GmbH
# @copyright    2006-2008 by ispCP | http://isp-control.net
# @version              SVN: $Id$
# @link                 http://isp-control.net
# @author               ispCP Team
#
# @license
#   This program is free software; you can redistribute it and/or modify it und$
#   the terms of the MPL General Public License as published by the Free Softwa$
#   Foundation; either version 1.1 of the License, or (at your option) any later
#   version.
#   You should have received a copy of the MPL Mozilla Public License along with
#   this program; if not, write to the Open Source Initiative (OSI)
#   http://opensource.org | osi@opensource.org
#
################################################################################
# Includes DSO modules (this is mandatory in proftpd 1.3)
Include /etc/proftpd/modules.conf

# Set off to disable IPv6 support which is annoying on IPv4 only boxes.
UseIPv6                    off

ServerName                 "81-89-109-79.blue.kundencontroller.de"
ServerType                 standalone
DeferWelcome               off

MultilineRFC2228           on
DefaultServer              on
ShowSymlinks               on

AllowOverwrite             on
UseReverseDNS              off
IdentLookups               off
AllowStoreRestart          on
AllowForeignAddress        on

LogFormat                  traff "%b %u"

TimeoutLogin               120
TimeoutNoTransfer          600
TimeoutStalled             600
TimeoutIdle                1200

DisplayLogin               welcome.msg
DisplayChdir          message

ListOptions                "-l"
#LsDefaultOptions           "-l"

DenyFilter                 \*.*/

DefaultRoot                ~

# Uncomment this if you are using NIS or LDAP to retrieve passwords:
# PersistentPasswd         off

# Port 21 is the standard FTP port.
Port                       21

# In some cases you have to specify passive ports range to by-pass
# firewall limitations. Ephemeral ports can be used for that, but
# feel free to use a more narrow range.
#PassivePorts               49152 65534

# To prevent DoS attacks, set the maximum number of child processes
# to 30.  If you need to allow more than 30 concurrent connections
# at once, simply increase this value.  Note that this ONLY works
# in standalone mode, in inetd mode you should use an inetd server
# that allows you to limit maximum number of processes per service
# (such as xinetd)
MaxInstances               30

# Set the user and group that the server normally runs at.
User                       nobody
Group                      nogroup

# Normally, we want files to be overwriteable.
<Directory /*>
  # Umask 022 is a good standard umask to prevent new files and dirs
  # (second parm) from being group and world writable.
  Umask                    022  022
  # Normally, we want files to be overwriteable.
  AllowOverwrite           on
  HideNoAccess             on
</Directory>

<Limit ALL>
  IgnoreHidden             on
</Limit>

# Be warned: use of this directive impacts CPU average load!
#
# Uncomment this if you like to see progress and transfer rate with ftpwho
# in downloads. That is not needed for uploads rates.
# UseSendFile               off

<Global>
  RootLogin                off
  TransferLog              /var/log/proftpd/xferlog
  ExtendedLog              /var/log/proftpd/ftp_traff.log read,write traff
  PathDenyFilter           "\.quota$"
</Global>

# Loading required modules
<IfModule !mod_sql.c>
  LoadModule mod_sql.c
</IfModule>
<IfModule !mod_sql_mysql.c>
  LoadModule mod_sql_mysql.c
</IfModule>
<IfModule !mod_quotatab.c>
  LoadModule mod_quotatab.c
</IfModule>
<IfModule !mod_quotatab_sql.c>
  LoadModule mod_quotatab_sql.c
</IfModule>


#
# SSL via TLS
#
#<IfModule mod_tls.c>
#  TLSEngine                off                           # on for use of TLS
#  TLSLog                   /var/log/proftpd/ftp_ssl.log  # where to log to
#  TLSProtocol              SSLv23                        # SSLv23 or TLSv1
#  TLSOptions               NoCertRequest                 # either to request the certificate or not
#  TLSRSACertificateFile    /etc/proftpd/ssl.crt          # SSL certfile
#  TLSRSACertificateKeyFile /etc/proftpd/ssl.key          # SSL keyfile
#  TLSVerifyClient          off                           # client verification
#</IfModule>

#
# ISPCP Quota management;
#
<IfModule mod_quotatab.c>
  QuotaEngine              on
  QuotaShowQuotas          on
  QuotaDisplayUnits        Mb

  SQLNamedQuery            get-quota-limit SELECT "name, quota_type, per_session, limit_type, bytes_in_avail, bytes_out_avail, bytes_xfer_avail, files_in_av$
  SQLNamedQuery            get-quota-tally SELECT "name, quota_type, bytes_in_used, bytes_out_used, bytes_xfer_used, files_in_used, files_out_used, files_xf$
  SQLNamedQuery            update-quota-tally UPDATE "bytes_in_used = bytes_in_used + %{0}, bytes_out_used = bytes_out_used + %{1}, bytes_xfer_used = bytes_$
  SQLNamedQuery            insert-quota-tally INSERT "%{0}, %{1}, %{2}, %{3}, %{4}, %{5}, %{6}, %{7}" quotatallies

  QuotaLock                /var/run/proftpd/tally.lock
  QuotaLimitTable          sql:/get-quota-limit
  QuotaTallyTable          sql:/get-quota-tally/update-quota-tally/insert-quota-tally
</IfModule>

<IfModule mod_ratio.c>
  Ratios                   on
</IfModule>

# Delay engine reduces impact of the so-called Timing Attack described in
# http://security.lss.hr/index.php?page=details&ID=LSS-2004-10-02
# It is on by default.
<IfModule mod_delay.c>
  DelayEngine              on
</IfModule>

<IfModule mod_ctrls.c>
  ControlsEngine           on
  ControlsMaxClients       2
  ControlsLog              /var/log/proftpd/controls.log
  ControlsInterval         5
  ControlsSocket           /var/run/proftpd/proftpd.sock
</IfModule>

<IfModule mod_ctrls_admin.c>
  AdminControlsEngine      on
</IfModule>

# ispCP SQL Managment
SQLBackend                 mysql
SQLAuthTypes               Crypt
SQLAuthenticate            on
SQLConnectInfo             ispcp@localhost vftp xxxxxxxx[c
SQLUserInfo                ftp_users userid passwd uid gid homedir shell
SQLGroupInfo               ftp_group groupname gid members
SQLMinUserUID              2000
SQLMinUserGID              2000

# A basic anonymous configuration, no upload directories.

# <Anonymous ~ftp>
#   User                   ftp
#   Group                  nogroup
#   # We want clients to be able to login with "anonymous" as well as "ftp"
#   UserAlias              anonymous ftp
#   # Cosmetic changes, all files belongs to ftp user
#   DirFakeUser            on ftp
#   DirFakeGroup           on ftp
#
#   RequireValidShell      off
#
#   # Limit the maximum number of anonymous logins
#   MaxClients             10
#
#   # We want 'welcome.msg' displayed at login, and '.message' displayed
#   # in each newly chdired directory.
#   DisplayLogin           welcome.msg
#   DisplayFirstChdir      .message
#
#   # Limit WRITE everywhere in the anonymous chroot
#   <Directory *>
#     <Limit WRITE>
#       DenyAll
#     </Limit>
#   </Directory>
#
#   # Uncomment this if you're brave.
#   # <Directory incoming>
#   #   # Umask 022 is a good standard umask to prevent new files and dirs
#   #   # (second parm) from being group and world writable.
#   #   Umask              022  022
#   #   <Limit READ WRITE>
#   #     DenyAll
#   #   </Limit>
#   #   <Limit STOR>
#   #     AllowAll
#   #   </Limit>
#   # </Directory>
#
# </Anonymous>
Include /etc/proftpd/ispcp/*


Hier meine Hosts Datei
# 'hosts' file configuration.

127.0.0.1       81-89-109-79.blue.kundencontroller.de.local     localhost
81.89.109.79    81-89-109-79.blue.kundencontroller.de   81-89-109-79
::ffff:81.89.109.79     81-89-109-79.blue.kundencontroller.de   81-89-109-79
::1     ip6-localhost ip6-loopback
fe00::0 ip6-localnet
ff00::0 ip6-mcastprefix
ff02::1 ip6-allnodes
ff02::2 ip6-allrouters
ff02::3 ip6-allhosts

Und hier zu guter letzt meine Hostename
server1

Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 11.April 2009, 13:19:43
Der Fehler liegt in deiner Host Datei, versuch mal folgende:

# 'hosts' file configuration.

127.0.0.1       www.81-89-109-79.blue.kundencontroller.de.local server1     localhost
81.89.109.79    www.81-89-109-79.blue.kundencontroller.de server1   81-89-109-79
::ffff:81.89.109.79     www.81-89-109-79.blue.kundencontroller.de   81-89-109-79
::1     ip6-localhost ip6-loopback
fe00::0 ip6-localnet
ff00::0 ip6-mcastprefix
ff02::1 ip6-allnodes
ff02::2 ip6-allrouters
ff02::3 ip6-allhosts


Vergiss nicht vorher den Schriebschutz weg zu nehmen:

chattr -is /etc/hosts

Dann die Datei ändern und dann wieder

chattr +is /etc/hosts

Und anschliessen die VM Neu starten. ;)

Danach sollte PROFTPD und der MAILSERVER ordentlich laufen.

P.S. Vergiss nicht das jeder Kunde sich nach dem ersten Login einen FTP Account anlegen muss, bevor er auf FTP zugreiffen muss.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: SirEdward am 11.April 2009, 15:58:03
Problem bei der Installation:

        Starting Installation...
ERROR: Unable to connect SQL server !
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 11.April 2009, 19:01:22
MySQL Server nicht gestartet?

Versuch mal

/etc/init.d/mysql restart

Gruß WU

Problem bei der Installation:

        Starting Installation...
ERROR: Unable to connect SQL server !

Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: SirEdward am 11.April 2009, 20:57:59
Oh ok, dankeschön für die antwort, habe jedoch schon neu aufgesetzt und bin gerade bei der neuinstallation. bei der Installation von ispcp werden mir ja viele fragen gestellt, diese bestätige ich einfach alle, ist das richtig?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 12.April 2009, 06:56:50
Oh ok, dankeschön für die antwort, habe jedoch schon neu aufgesetzt und bin gerade bei der neuinstallation. bei der Installation von ispcp werden mir ja viele fragen gestellt, diese bestätige ich einfach alle, ist das richtig?

Die Fragen sind eigentlich selbsterklärend und muss jeder nach seinen wünschen einstellen, besonders die passwörter ^^

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: wisler am 15.April 2009, 15:43:25
Hi leute also bei mir geht alles super. NUR....^^

Ich habe ein CGI script das irgendwie nich geht :)
Vorab: Ich habe bereits nen reseller und nen acc erstellt mit webspace etc.

so jetzt habe ich meine cgi datei in den CGI-bin ordner gepackt! komm aber per http nich drauf da der hauptwebordner .htdocs steht der CGI-Bin ist ein unter drunter. ich habe nun versucht de cgi-bin ordner in den .htdocs ordner zu kopieren und die cgi versucht zu starten...ohne erfolg ich sehe nur den quelltext der cgi. kann mir bitte jemmand sagen wie ich es machen soll?

2tes proble ich habe ispcp auf deb.5 so. nun wie obern auch beschrieben habe ich nen user erstellt und nen ftp account.
komme weder über den filemanager im acp noch über ftp auf den space wieso?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: schimmelmann am 15.April 2009, 19:51:06
Ich habe plötzlich das gleiche Problem. Ich hatte alles nach der Anleitung in diesem Tread installiert (Debian-Lenny) alles funktionierte super.
Nun wollte ich alle Schritte nochmals nachvollziehen. Habe alles nochmal neu installiert und so wie am Anfang gemacht. Nun geht plötzlich FTP nicht mehr. FTP wird in ISPCP nicht als Down angezeigt. Sollte also laufen.
Nun hatte ich in einer Meldung vom Support gelesen das man ein neues Debian-Lenny Image eingerichtet habe. Kann es daran liegen?
Gruß Jörn
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 15.April 2009, 20:21:35
Zu dem vorletzten Beitrag.

Zu dem CGI kann ich nichts sagen, hab ich noch nichts mit gemacht, werde ich am Wochenende aber mal ausprobieren.

Zu dem vorletzten und letzten Thread, Thema FTP Problem.
Genaueres kann ich dazu noch net sagen, aber was passiert wenn ihr PROFTPd neu startet?

( /etc/init.d/proftpd restart )

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: schimmelmann am 15.April 2009, 20:28:47
Zu dem vorletzten und letzten Thread, Thema FTP Problem.
Genaueres kann ich dazu noch net sagen, aber was passiert wenn ihr PROFTPd neu startet?

( /etc/init.d/proftpd restart )

Gruß WU

Ich habe proftpd mehrmals neu gestartet. Keine veränderung keine Fehlermeldung.
In ISPCP wird der Server grün angezeigt, das heißt er läuft.
Es werden aber die Zugangsdaten des angelegten FTP-Nutzers nicht akzeptiert. Das komische: Bei der ersten Installation hat alles funktioniert. Beim Neuaufsetzen des Servers klappt es nicht mehr, obwohl ich die gleichen Schritte vollzogen habe.
Gruß Jörn
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: Salwe am 16.April 2009, 19:50:23
Hallo Zusammen,

ich habe ebenfalls das Problem mit dem FTP - ich bin mir auch sicher, alles korrekt installiert zu haben, FTP User sind angelegt, der Deamon läuft etc. Der Server antwortet, will Benutzernamen, will Passwort, welches er mit Fehler 503 rejected.

Wenn Schimmelmann sagt, dass es bei ihm schon ging, EUServ aber am Image geschraubt hat, könnte EUServ das bitte einmal analysieren?
Ich habe mir ärgerlicherweise beim rumprobieren die Datenbank zerschossen, sodass ich eh neu aufsetzen muss ;-)

vG, Sascha
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 17.April 2009, 11:40:35
Hab gerade selber nochmal neu installiert.
Und siehe da, hab nun auch den PROFTPD Fehler.

Grund, die Config baut keine SQL verbindung auf.

Ich guck mal was man da machen kann.

Okay der fehler ist folgender:

Debian Lenny Läuft mitlerweile als Versions Nummer 5.1

Die ISPCP Files sind aber auf 5.0 eingestellt.
Aus diesem Grund installiert er die PROFTPD ISPCP Conf File nicht mehr von selber.
Versucht mal folgendes:

Kopiert die Datei:

/etc/ispcp/proftpd/backup/proftpd.conf.ispcp

nach

/etc/proftpd

benennt eure proftpd.conf datei im Ordner /etc/proftpd um in proftpd.conf.old und anschliessend benennt ihr die proftpd.conf.ispcp um in proftpd.conf

Restartet die VM und probiert dann nochmal einen FTP Account anzulegen und mit diesen zu verbinden.
 

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: wisler am 17.April 2009, 14:25:29
hab soeben das problem mit CGI gelöst.

Hier eine anleitung was ich gemacht habe:

1. Die CGI in: /usr/lib/cgi-bin Kopieren
2. In eurem Website verzeichnis /var/www/website XYZ (euer pfad zum WebMain Ordner)
3. Dort einen ordner "CGI-Bin" Erstellen
4. Die Cgi datei in den neu erstellten ordner kopieren.
5. Script aufrufen. (www.serverip oder url etc.)

Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 17.April 2009, 16:17:31
Frage, rein theoretisch wäre es ja auch möglich in der konfigurations datei von ispcp, die script ausführung von cgi-bin zu verlangern, so das dies im main ordner passiert und man wenn man cgi nutzen will dort ein verzeichnis anlegt wenn dies net automatisch passiert ;)

muss ich mal testen, werd ich dann posten ;)
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 18.April 2009, 18:25:45
Hi zusammen,

ich hab problem, ich weiss zwar nich was es ist, aber beim kollegen hab ich ispcp auch installiert alles eins 1a funktioniert nun.
Nur
Proftpd läuft aber wenn ich einen ftp nutzer anlegen und versuche mich damit anzumelden schlägt dies fehl, er konnektet zwar aber sagt, login incorrect.
auf wenn ich beim ftp benutzer ein verzeichnis vorgabe machen will bekomm ich dahrin nur angezeigt fehler, wenden sie sich an den systemadministrator der liest die nich aus.
jetzt is nur die frage wo das liegen kann?

vieleicht hat einer ein tip wo ich genau schaun kann, in welcher configuration die dazu zuständig ist.
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 18.April 2009, 20:00:01
Kopiert die Datei:

/etc/ispcp/proftpd/backup/proftpd.conf.ispcp

nach

/etc/proftpd

benennt eure proftpd.conf datei im Ordner /etc/proftpd um in proftpd.conf.old und anschliessend benennt ihr die proftpd.conf.ispcp um in proftpd.conf

Restartet die VM und probiert dann nochmal einen FTP Account anzulegen und mit diesen zu verbinden.
 

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: schimmelmann am 18.April 2009, 20:01:36
hallo!
bei mir hat das leider zu einer fehlermeldung geführt.
hast du lenny 64 oder 32bit?

Hide technical details

The error occured in file /var/www/ispcp/gui/tools/filemanager/includes/filesystem.inc.php on line 64.

•function ftp_openconnection (/var/www/ispcp/gui/tools/filemanager/modules/browse/browse.inc.php on line 223)
•function net2ftp_module_printBody (/var/www/ispcp/gui/tools/filemanager/main.inc.php on line 314)
•function net2ftp (/var/www/ispcp/gui/tools/filemanager/index.php on line 59)
◦argument 0: printBody
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 19.April 2009, 09:13:15
Ich benutze Lenny 32 Bit

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: patgre17 am 19.April 2009, 14:14:39
hab das selbe problem mit dem ftp, und habe jetzt die dateien verschoben etc. danach neugestartet. jetzt will sich das programm nicht mehr verbinden. nach einem neustart von proftpd kommt dieser fehler:

81-89-104-10:~# /etc/init.d/proftpd restart
Stopping ftp server: proftpd.
Starting ftp server: proftpd - warning: the DisplayFirstChdir directive is deprecated and will be removed in a future release.  Please use the DisplayChdir directive.
 - Fatal: unknown configuration directive 'SQLAuthTypes' on line 164 of '/etc/proftpd/proftpd.conf'
 failed!
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: schimmelmann am 19.April 2009, 14:23:23
Zitat
Kopiert die Datei:

/etc/ispcp/proftpd/backup/proftpd.conf.ispcp

nach

/etc/proftpd

benennt eure proftpd.conf datei im Ordner /etc/proftpd um in proftpd.conf.old und anschliessend benennt ihr die proftpd.conf.ispcp um in proftpd.conf
Danach in der /etc/proftpd/proftpd.conf folgende Zeile editieren:
Die Zeile:
Zitat
DisplayFirstChdir          message
mit folgender Zeile ersetzen:
Zitat
DisplayChdir          message

Zusätzlich dieser Anleitung:
proftpd mit ispCP
Zitat
Um den proftpd wieder zum Laufen zu bekommen, geht man der Fehlermeldung (Fatal: unknown configuration directive ‘SQLAuthTypes’ on line 164 of ‘/etc/proftpd/proftpd.conf’) entsprechend in die Datei /etc/proftpd/proftpd.conf und entfernt die Auskommentierung vom SQLBackend direkt über der fehlerhaft gemeldeten Zeile, da die verwendete proftpd-Variante unter Debian Lenny inzw. bei v1.3.1 angekommen ist. Da ein erneuter Startversuch wieder nicht klappt, hilft ein Blick in den oberen Bereich der conf-Datei. Dort muss die Direktive Include /etc/proftpd/modules.conf verfügbar gemacht werden und in der entsprechenden Datei /etc/proftpd/modules.conf muss das Kommentarzeichen aus den Zeilen LoadModule mod_sql.c und LoadModule mod_sql_mysql.c entfernt werden. Bei einem anschließenden Restart des proftpd wird die Fehlermeldung Fatal: Include: error including ‘/etc/proftpd/ispcp/*’: Das Argument ist ungültig on line 214 of ‘/etc/proftpd/proftpd.conf’ ausgegeben. Da das ispcp-Unterverzeichnis nicht (mehr?) existiert und vermutlich lediglich ein Relikt aus älteren Versionen ist, genügt es, diese Zeile zu entfernen. Damit läuft der proftpd so wie gewünscht.
Jetzt klappt es!!!
Als Betriebssystem habe ich nun Debian 5 32bit!
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: schimmelmann am 19.April 2009, 16:21:57
Wie installiere ich IsPCP unter dem Betriebssystem Debian-5-32bit minimal?
Nachdem ich diese http://forum.euserv.de/index.php?topic=2783.0. Anleitung durchgearbeitet hatte, gab es noch Probleme mit dem E-Mail Versenden und Empfangen. Ich habe dann mit Hilfe der Antworten auf obengenannten Beitrags festgestellt, dass die Host Konfiguration noch Fehler hatte.
Aus diesem Grund zeige ich an dieser Stelle meinen Weg auf, IsPCP auf Debian-5 32bit zu installieren. Auf diese Weise habe ich jetzt schon zweimal das System ohne Probleme eingerichtet.
Ich erfinde "das Rad nicht neu", sondern nutze den oben genannten Forumsbeitrag als Grundlage.
Anmerkungen:
Zum Editieren der Konfigurationsdateien nutze ich das Windowsprogramm WinSCP.
In diesem Programm ist auch Putty integriert, so dass ich die Befehle über Putty eingebe und die Dateien über den Dateibrowser von WinSCP editiere.
Diese Anleitung zeigt den Weg nur in Stichworten auf. Man sollte schon grundsätzlich wissen wie Putty und Co. funktionieren.
WinSCP starten und mit dem Benutzernamen "root" und dem Passwort aus dem Kundencenter einloggen. (Falls das Kundenpasswort für den Server geändert wurde [wird nicht im Kundencenter aktualisiert], muß natürlich dieses Passwort eingegeben werden).
Über das Menü von WinSCP wird auch Putty gestartet. Dort braucht dann nur noch das Passwort für den Benutzer "root" eingegeben zu werden.
Mittels WinSCP in der Datei /etc/hostname den vorhandenen Text mit "admin" ersetzen.
Auf die gleiche Weise die Datei /etc/hosts editieren.
Den Inhalt wie folgt ändern:
Code:
# 'hosts' file configuration.
127.0.0.1 xxx-xx-xxx-xxx.blue.kundencontroller.de.local localhost
xx.xx.xxx.xxx    www.xxx-xx-xxx-xxx.blue.kundencontroller.de    admin
::ffff:xx.xx.xxx.xxx     www.xxx-xx-xxx-xxx.blue.kundencontroller.de    admin
::1 ip6-localhost ip6-loopback
fe00::0 ip6-localnet
ff00::0 ip6-mcastprefix
ff02::1 ip6-allnodes
ff02::2 ip6-allrouters
ff02::3 ip6-allhosts

Die kleinen "xxx" stehen für Deine Server-IP
Die Datei /etc/apt/source.list editieren:
Den Inhalt wie folgt abändern:
Code:
deb http://ftp.de.debian.org/debian lenny main contrib non-free
deb http://security.debian.org lenny/updates main contrib non-free

deb http://dotdeb.netmirror.org/ stable all
deb-src http://dotdeb.netmirror.org/ stable all
Damit der Server die Daten übernimmt folgende Befehle mittels Putty nacheinander ausführen:
Code:
chattr +is /etc/hosts
chattr +is /etc/hostname
apt-get update
apt-get upgrade
Den VServer neu starten damit er die Änderungen am Host übernimmt.
In Putty folgendes eingeben:
Code:
reboot
Sobald der VServer rebootet ist wieder auf den Server einloggen.
Damit IspCP installiert werden kann muß der Schreibschutz von /etc/hosts zurück genommen werden.
In Putty folgendes eingeben:
Code:
chattr -is /etc/hosts
Jetzt geht es an die eigentliche Installation von IspCP
Folgende Befehle nacheinander in Putty ausführen:
Code:
aptitude install tar bzip2 wget
mkdir -p /usr/local/src/ispcp
cd /usr/local/src/ispcp
wget http://mesh.dl.sourceforge.net/sourceforge/ispcp/ispcp-omega-1.0.0.tar.bz2
tar -xjvf ispcp-omega-1.0.0.tar.bz2
cd ./ispcp-*
aptitude install $(cat ./docs/Debian/debian-packages-lenny)
Wärend der installation der Pakete werden ein paar Dinge abgefragt.
1. „OK“
2.„Internetseite“
3.„OK“
4.„OK“
5.„OK“
6.„no“
7.„standalone“

Wenn dann alles installiert ist folgende Befehle in Putty ausführen:
Code:
make install
cp -Rv /tmp/ispcp/* /
mysql_secure_installation
Fragen so beantworten:
1. "ENTER"
2. „y“
3. neues root passwort
4. passwort wiederholen
5. „y“
6. „y“
7. „y“
8. „y“

Weiter geht es jetzt mit den Befehlen mittels Putty:
Code:
cd /var/www/ispcp/engine/setup
perl ./ispcp-setup
Dadurch wird das Setup Programm von IspCP gestartet.
Die Installation ist eigendlich selbst erklärend:
1.„enter“
2.„enter“
3.„enter“
4.„enter“
5.„enter“
6.„enter“
7.neues sql-passwort
8.passwort wiederholen
9.„enter“
10.neues ftp-sql-user passwort
11.passwort wiederholen
12.„enter“
13.phpadmin control user passwort
14.passwort wiederholen
15.„enter“
16.admin passwort
17.paswwort wiederholen
18.e-mail adresse für admin eingeben
19.„enter“
20.„enter“
21.„enter“
22.„yes“
23.„enter“r
Nach der Installation die Installation bereinigen mit dem Befehl in Putty:
Code:
rm -fR /tmp/ispcp
/etc/hosts/ wieder ändern:
# 'hosts' file configuration.
127.0.0.1 xxx-xx-xxx-xxx.blue.kundencontroller.de.local localhost
xx.xx.xxx.xxx    www.xxx-xx-xxx-xxx.blue.kundencontroller.de    admin
::ffff:xx.xx.xxx.xxx     www.xxx-xx-xxx-xxx.blue.kundencontroller.de    admin
::1 ip6-localhost ip6-loopback
fe00::0 ip6-localnet
ff00::0 ip6-mcastprefix
ff02::1 ip6-allnodes
ff02::2 ip6-allrouters
ff02::3 ip6-allhosts
Die Datei /etc/hosts wieder mit dem Schreibschutz versehen. Dazu folgenden Befehl in Putty eingeben:
Code:
chattr +is /etc/hosts

die Datei:
/etc/ispcp/proftpd/backup/proftpd.conf.ispcp nach /etc/proftpd kopieren
proftpd.conf datei im Ordner /etc/proftpd in proftpd.conf.old umbenennen und anschliessend die proftpd.conf.ispcp in proftpd.conf umbenennen.
Danach in der /etc/proftpd/proftpd.conf folgende Zeile editieren: Die Zeile:
DisplayFirstChdir          message
mit folgender Zeile ersetzen:
DisplayChdir          message
Folgendes durcharbeiten:
Um den proftpd wieder zum Laufen zu bekommen, geht man der Fehlermeldung (Fatal: unknown configuration directive ‘SQLAuthTypes’ on line 164 of ‘/etc/proftpd/proftpd.conf’) entsprechend in die Datei /etc/proftpd/proftpd.conf und entfernt die Auskommentierung vom SQLBackend direkt über der fehlerhaft gemeldeten Zeile, da die verwendete proftpd-Variante unter Debian Lenny inzw. bei v1.3.1 angekommen ist. Da ein erneuter Startversuch wieder nicht klappt, hilft ein Blick in den oberen Bereich der conf-Datei. Dort muss die Direktive Include /etc/proftpd/modules.conf verfügbar gemacht werden und in der entsprechenden Datei /etc/proftpd/modules.conf muss das Kommentarzeichen aus den Zeilen LoadModule mod_sql.c und LoadModule mod_sql_mysql.c entfernt werden. Bei einem anschließenden Restart des proftpd wird die Fehlermeldung Fatal: Include: error including ‘/etc/proftpd/ispcp/*’: Das Argument ist ungültig on line 214 of ‘/etc/proftpd/proftpd.conf’ ausgegeben. Da das ispcp-Unterverzeichnis nicht (mehr?) existiert und vermutlich lediglich ein Relikt aus älteren Versionen ist, genügt es, diese Zeile zu entfernen. Damit läuft der proftpd so wie gewünscht.

IspCP sollte nun laufen!

Da es jedoch eine Menge Ressourcen frisst hier noch ein paar Tips um den RAM-Verbrauch zu senken:
 
Apache absprecken:
Die Datei /etc/apache2/apache2.conf mittels WinSCP bearbeiten.
In der Datei solltet ihr den Bereich wie folgt ändern:
Code:
StartServers 1
MaxClients 100
MinSpareThreads 1
MaxSpareThreads 50
ThreadsPerChild 10
MaxRequestsPerChild 5000
ThreadStackSize 4000000
 
MySQL abspecken:
Die Datei /etc/mysql/my.cnf mittels WinSCP editieren und den Bereich wie unten ändern:
Code:
#
# * Fine Tuning
#
key_buffer = 1M
max_allowed_packet = 8M
thread_stack = 64K
thread_cache_size = 8
#max_connections = 100
#table_cache = 64
#thread_concurrency = 10
#
# * Query Cache Configuration
#
query_cache_limit = 1M
query_cache_size = 8M
ACHTUNG die Einträge
key_buffer = 1M
max_allowed_packet = 8M
sind weiter am Ende nochmals vorhanden und sollten auch dort geändert werden. 
BIND9 deaktivieren:
Die Datei Datei /etc/ispcp/ispcp.conf mit WinSCP editieren.
Den folgenden Eintrag suchen:
Code:
CMD_NAMED = /etc/bind9
und diesen ändern in:
Code:
CMD_NAMED = no
Den Apache und MySQL neu starten mit den Befehlen in Putty:
Code:
/etc/init.d/apache2 restart
/etc/init.d/mysql restart
Bind9 beenden und deinstallieren mit den Befehlen in Putty:
Code:
/etc/init.d/bind9 stop
apt-get remove --purge bind9
apt-get autoremove
 
Durch diese Maßnahmen sollte der Server nun eine Speicherauslastung von ca. ~200 MB im Leerlauf haben.

Um mit IspCP zu arbeiten die URL admin.www.xx-xx-x-x.blue.kundencontroller.de aufrufen, aber auch hier wieder die eigene IP einsetzen.

Vielen Dank an alle die zu diesem Thema beigetragen haben!
Gruß Jörn
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: patgre17 am 19.April 2009, 18:49:57


Zusätzlich dieser Anleitung:
proftpd mit ispCP
Zitat
Um den proftpd wieder zum Laufen zu bekommen, geht man der Fehlermeldung (Fatal: unknown configuration directive ‘SQLAuthTypes’ on line 164 of ‘/etc/proftpd/proftpd.conf’) entsprechend in die Datei /etc/proftpd/proftpd.conf und entfernt die Auskommentierung vom SQLBackend direkt über der fehlerhaft gemeldeten Zeile, da die verwendete proftpd-Variante unter Debian Lenny inzw. bei v1.3.1 angekommen ist. Da ein erneuter Startversuch wieder nicht klappt, hilft ein Blick in den oberen Bereich der conf-Datei.  und in der entsprechenden Datei /etc/proftpd/modules.conf muss das Kommentarzeichen aus den Zeilen LoadModule mod_sql.c und LoadModule mod_sql_mysql.c entfernt werden. Bei einem anschließenden Restart des proftpd wird die Fehlermeldung Fatal: Include: error including ‘/etc/proftpd/ispcp/*’: Das Argument ist ungültig on line 214 of ‘/etc/proftpd/proftpd.conf’ ausgegeben. Da das ispcp-Unterverzeichnis nicht (mehr?) existiert und vermutlich lediglich ein Relikt aus älteren Versionen ist, genügt es, diese Zeile zu entfernen. Damit läuft der proftpd so wie gewünscht.
Jetzt klappt es!!!
Als Betriebssystem habe ich nun Debian 5 32bit!

kannste mal schreiben was für einen text wir einstezen müssen
Zitat
Dort muss die Direktive Include /etc/proftpd/modules.conf verfügbar gemacht werden
mit dem satz kann ich irgendwie nichts anfangen
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: schimmelmann am 19.April 2009, 20:13:20
Zitat
Dort muss die Direktive Include /etc/proftpd/modules.conf verfügbar gemacht werden

In der datei /etc/proftpd/proftpd.conf steht die Zeile: 
Zitat
#Include /etc/proftpd/modules.conf

Die Raute vor dieser Zeile muß entfernt werden. Somit ist dieser Befehl aktiviert.
"include" ist der Befehl zum Einbinden von Dateien. In diesem Fall wird die Datei modules.conf eingebunden.

Auf meiner Webseite: http://schimmelmann.xe.cx/pages/faq.php#question_6 habe ich diese Anleitung nochmal übersichtlicher und farblich abgesetzt veröffentlicht.
Gruß Jörn
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: patgre17 am 20.April 2009, 18:44:18
sodale, hab jetzt alles nach der anleitung gemacht und kann mein proftp neu starten ohne einen Fehler zu bekommen, nur merkwürdigerweise erhalte ich trotzdem keine Verbindung mehr???auch der filemanager sagt das der keine verbindung bekommt.  Unter ISPCP ist angezeigt dass der FTP-Server läuft...Was nun?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: schimmelmann am 20.April 2009, 21:33:39
welche lenny version? 32bit oder 64bit?
bei der 64bit version hatte ich probleme, habe es dann mit der 32bit version probiert und es funktionierte.
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: patgre17 am 21.April 2009, 15:23:45
hab leider bereits die 32-bit version
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: schimmelmann am 21.April 2009, 16:32:24
Die Installationsanleitung bezieht sich auf ein frisch aufgesetztes Debian 5 minimal 32bit.
Ich habe genau nach Anleitung installiert und es funktioniert. Ich kann aus Deinen Beschreibungen nicht erkennen was der Fehler sein könnte.
Ich wollte eigendlich nur aufzeigen, wie es bei mir geklappt hat weil mich Meldungen wie: "hat sich erledigt es funktioniert" ohne weitere Angaben, wie die betreffende Person es hinbekommen hat, tierisch nerven.
Ich würde das System nochmals neu installieren und dann Schritt für Schritt vorgehen. Jede Form von Rechtschreibfehlern wird am Ende mit einer Fehlermeldung quittiert.
Manchmal sind es ganz banale Dinge. Ich habe zum Beispiel bei einer Installation versehentlich einen Buchstaben bei einem Passwort vergessen. Nach Überprüfung der Konfigurationsdateien mit Hilfe der Fehlermeldung konnte ich den Fehler lokalisieren.

Gruß Jörn
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: sUpReM3 am 21.April 2009, 16:59:25
Hallo,
Bei mir kommt eine fehlermeldung nach der installation

ERROR: External command '/usr/bin/mysql --host="localhost" --user="root" --pass="xxxxxxx" < /tmp/db.sql 1>/tmp/db.sql.stdout 2>/tmp/db.sql.stderr' returned '1' status !Kann mir jemand Helfen?  :)
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: schimmelmann am 21.April 2009, 19:26:30
Ich habe jetzt das Ganze nochmals genau nach der Anleitung gemacht, diesmal sogar unter Debian 5 minimal 64bit!
Es funktioniert alles wunderbar. Ich denke Du hast irgendwo einen Tippfehler oder Du hast eine Anweisung ausgelassen oder, oder, oder.
Probiere eine Neuinstallation.
Und nochmals: es muß ein frisch aufgesetztes Debian5-Image sein und es darf noch nichts installiert sein.
Gruß Jörn
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: schimmelmann am 21.April 2009, 21:40:12
Nun habe ich die Installatation noch nach folgender Anleitung: http://www.isp-control.net/documentation/howto/mail/install_maia_mailguard_1.0.2a_on_ispcp_omega_rc3 mit dem MaiaMailguard erweitert. Dadurch habe ich einen Spammfilter den jeder Kunde selbst pflegen kann. Ich wünschte mir, mein bisheriger Provider würde soetwas für meinen Webspace zur Verfügung stellen.
Nach dem ich nun schon IsPCP eine Weile teste, frage ich mich mittlerweile warum so viele hier im Forum nach Confixx und Plesk schreien.
Ich bin mit isPCP vollauf zufrieden. Vor allem: alles legal und kostenlos.
Mein Dank nochmal an die vielen konstruktiven Beiträge in diesem Forum.
Nur so konnte ich soweit kommen!
Gruß Jörn
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 22.April 2009, 08:39:34
Nun habe ich die Installatation noch nach folgender Anleitung: http://www.isp-control.net/documentation/howto/mail/install_maia_mailguard_1.0.2a_on_ispcp_omega_rc3 mit dem MaiaMailguard erweitert. Dadurch habe ich einen Spammfilter den jeder Kunde selbst pflegen kann. Ich wünschte mir, mein bisheriger Provider würde soetwas für meinen Webspace zur Verfügung stellen.
Nach dem ich nun schon IsPCP eine Weile teste, frage ich mich mittlerweile warum so viele hier im Forum nach Confixx und Plesk schreien.
Ich bin mit isPCP vollauf zufrieden. Vor allem: alles legal und kostenlos.
Mein Dank nochmal an die vielen konstruktiven Beiträge in diesem Forum.
Nur so konnte ich soweit kommen!
Gruß Jörn

Ich kann dir zur zustimmen, habe das tut auch selber drinne und alles am laufen mit maja mailguard.

IspCP ist nicht nur kostenlos sondern im Umfang auch X mal besser als Plesk und COnfixx.
Ich werde die Tage nochmal nen Tut schreiben zum Nightly Build. Dort ist der ProftpD Fehler behoben und man muss nicht mehr so viel von Hand machen.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: schimmelmann am 22.April 2009, 10:31:17
Zitat
Ich werde die Tage nochmal nen Tut schreiben zum Nightly Build. Dort ist der ProftpD Fehler behoben und man muss nicht mehr so viel von Hand machen.
Das ist eine gute Idee.
Vielen Dank!
So langsam fängt es an Spaß zu machen.
Wenn jeder was er weiß beiträgt, dann profitieren letztlich alle davon. Schade nur das einige des Lesens nicht mächtig sind oder nicht wissen was eine Suchfunktion ist.
Die meisten Informationen finde ich hier im Forum ohne die Fragen zum x.ten mal neu stellen zu müssen.
Google tut dann ein übriges.
Ein bischen probiert und kombiniert und schon findet man eine Lösung.
Gruß Jörn
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: Salwe am 22.April 2009, 17:00:25
Jetzt müsste EUserv nur noch hingehen und eure Erfahrungen in einem eigenen Image umsetzen.

Ich hatte die letzten Tage sehr wenig Zeit, aber heute werde ich mal Schimmelmanns Tut ausprobieren. Vorab schonmal riesigen Dank an die Stammposter in diesem Thread für die Lösung des Problems!

vG, Sascha
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: gigafancast am 23.April 2009, 07:50:25
es gibt bei ein fehler wenn ich den installer ausführe. es steht bei mir so fast am ende:

Zitat
Starting domain name service...: bind9/lib/lsb/init-functions: fork: Cannot allocate memory
/usr/sbin/invoke-rc.d: fork: Cannot allocate memory

Was soll ich tun?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: dakiIIa am 23.April 2009, 12:25:02
kein ram mehr frei. mach den anderen  quatsch aus, den du laufen hast.
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: gigafancast am 23.April 2009, 12:26:49
kein ram mehr frei. mach den anderen  quatsch aus, den du laufen hast.

das ist nur ein TS-Server, der sollte doch nicht so viel ram ziehen.
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: dakiIIa am 23.April 2009, 12:34:34
sollte?

zeig mal nen "free -m"
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: schimmelmann am 23.April 2009, 17:16:05
ich denke, dass ich deutlich gemacht habe das sich die Installation auf ein frisches debian minimal bezieht. wenn schon Anwendungen installiert wurden kann es zu Problemen kommen
Gruß Jörn
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 25.April 2009, 22:48:42
Saturday, 25 April 2009 

We got a lot of feedback from ispCP Omega users who tried to install ispCP Omega 1.0.0 on Debian Lenny. We collected the errors occurred on install and fixed them.

Today we released a new version of ispCP Omega 1.0.0.

You can download the new package from SourceForge.

What is new:

Compatibility for Debian Lenny
phpMyAdmin 3.1.4

If you have a running ispCP 1.0.0 you don't need to download the new package. Only on update or new install of ispCP 1.0.0 on Debian Lenny the new package fixes blocker preventing ispCP 1.0.0 from install.

Gruß WU

 
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: gigafancast am 26.April 2009, 09:21:18
bei mir ist das Verzeichnis cd /var/www/ispcp/engine/setup nicht vorhanden. Was soll ich tun?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 27.April 2009, 13:14:40
Nochmal von vorne beginnen, dann hast du nen Schritt ausgelassen oder überlesen.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: Gassi2106 am 30.April 2009, 21:11:00
Guten Abend,

Ich habe leider mal wieder ein Problem mit meinem FTP-Zugang. Ich bekomme immer folgende Meldung in meinem FTP Programm:

[R] Connecting to 81.89.109.79 -> IP=81.89.109.79 PORT=21
[R] Connected to 81.89.109.79
[R] 220 ProFTPD 1.3.1 Server (www.81-89-109-79.blue.kundencontroller.de) [81.89.109.79]
[R] USER test
[R] 331 Password required for test
[R] PASS (hidden)
[R] 530 Login incorrect.
[R] Connection failed
[R] Delaying for 120 seconds before reconnect attempt #1

Mein FTP ist UP. Den Benutzer habe ich mir erst neu eingerichtet das pw stimmt zu 100% der Benutzername wie die schreibweiße ebenso. Woran kann der fehler liegen?

Mit freundlichem Gruß
Gassi2106
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: gigafancast am 10.Mai 2009, 14:23:18
hab jetzt bei der Installation irgendwie ein Problem.

Wenn ich perl ./ispcp-setup

steht am ende:

Zitat
ERROR: External command '/usr/bin/mysql --host="localhost" --user="root" --pass="meinpasswort" < /tmp/db.sql 1>/tmp/db/sql.stdout 2>/tmp/db.sql.stderr' returned '1' status !

Was soll ich tun?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: sUpReM3 am 11.Mai 2009, 20:02:56
ich hatte den fehler auch fang am besten wieder von neu an mit der installation.
es muss ein frisch aufgesetztes Debian5-Image sein und es darf noch nichts installiert sein.
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: gigafancast am 12.Mai 2009, 08:39:04
ich hatte den fehler auch fang am besten wieder von neu an mit der installation.
es muss ein frisch aufgesetztes Debian5-Image sein und es darf noch nichts installiert sein.

also ich habe jetzt wieder von vorne angefangen und habe trotzdem noch den fehler.
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: dakiIIa am 12.Mai 2009, 09:52:05
du sollst auch nen frisches reinstalliertes debian benutzen, keins wo schon dran rumgefummelt wurde
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: gigafancast am 12.Mai 2009, 13:47:13
du sollst auch nen frisches reinstalliertes debian benutzen, keins wo schon dran rumgefummelt wurde

hab ich ja auch.
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: Thunderhawk am 20.Mai 2009, 00:48:22
hab jetzt bei der Installation irgendwie ein Problem.

Wenn ich perl ./ispcp-setup

steht am ende:

Zitat
ERROR: External command '/usr/bin/mysql --host="localhost" --user="root" --pass="meinpasswort" < /tmp/db.sql 1>/tmp/db/sql.stdout 2>/tmp/db.sql.stderr' returned '1' status !

Was soll ich tun?

Das Problem habe ich auch bekommen und habe Debian neu auf gesetzt und natürlich auch nach der Anleitung gemacht. Aber wie das so aus sieht liegt das woll an mysql oder sehe ich das Falsch.

Mfg
Thunderhawk
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: Gassi2106 am 07.Juli 2009, 19:58:10
Hallo,

Ich habe folgendes Problem unswar habe ich meinen vServer neu aufgesetzt nachdem ich das ISPCP neu Installiert hatte kam folgendes(seht selbst)
http://admin.81.89.109.79.blue.kundencontroller.de (http://admin.81.89.109.79.blue.kundencontroller.de)
Direkt nach der Installation bekomme ich keinen Zugriff aufdas Admin-Panel...

Kann mir da jemadn helfen ich bin genau nach anweisung vorgegangen.

Mit freundlichem Gruß
gassi2106
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: BeNeDeLuX am 08.Juli 2009, 09:01:42
Ja bei mir kommt nix  :-\
Läuft denn der Apache ? Du hast aber nicht diesen FQDN bei der Installation angegeben oder ?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: Ultra2009 am 10.August 2009, 15:30:20
wollte das ganze auch machen

war beim befehl "aptitude install $(cat ./docs/Debian/debian-packages-lenny)"

aber der braucht ja ewig lange mit dem installen, irgendwann gab mir putty die meldung von wegen connection close... oder so, aufjedenfall woher weiß ich nun das es fertig ist? weil die install läuft ja im hintergrund weiter...
 

installen braucht teilweise nämlich echt ewig auf dem verserver
:(
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: Ultra2009 am 14.August 2009, 15:16:46
keiner ne idee?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: GThreepwood am 14.August 2009, 15:48:29
Am besten logste dich nochmal ein und guckst ob der apt-prozess noch läuft. Wenn du den beendest kannst du mit dpkg –configure -a die Package-Konfiguration neu anstoßen.
Danach sollte die Installation abgeschlossen sein.
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: Ultra2009 am 14.August 2009, 19:35:50
Am besten logste dich nochmal ein und guckst ob der apt-prozess noch läuft. Wenn du den beendest kannst du mit dpkg –configure -a die Package-Konfiguration neu anstoßen.
Danach sollte die Installation abgeschlossen sein.

cool danke
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: Shadow.Hunter_ am 21.August 2009, 10:15:00
Irgentwie will bei mir der Bearbeitungsmodus nicht weg obwohl da ganz klar Disable steht  >:(
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: SirEdward am 30.August 2009, 07:24:19
Welche Domain muss ich für die User angeben damit diese auf ihr Verzeichnis kommen?

Wenn ich .z.b bei DynDNS meine IP angebe kommt man nur auf ISPCP Webinterface.



Achja, jeder der dieses Tutorial nicht versteht oder Probleme hat, kann sich einfach Debian 5.0 Lenny 32Bit draufhauen und dieses Tutorial befolgen:
http://www.isp-control.net/documentation/doku.php?id=start:installation:debian (http://www.isp-control.net/documentation/doku.php?id=start:installation:debian)
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 02.September 2009, 12:25:23
Ich hab das How To mal auf die Aktuelle 1.0.2 angepasst und überarbeitet.

Natürlich wieder auf einem Frischem Debian Lenny getestet. :)

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 02.September 2009, 12:28:10
Welche Domain muss ich für die User angeben damit diese auf ihr Verzeichnis kommen?

Wenn ich .z.b bei DynDNS meine IP angebe kommt man nur auf ISPCP Webinterface.



Achja, jeder der dieses Tutorial nicht versteht oder Probleme hat, kann sich einfach Debian 5.0 Lenny 32Bit draufhauen und dieses Tutorial befolgen:
http://www.isp-control.net/documentation/doku.php?id=start:installation:debian (http://www.isp-control.net/documentation/doku.php?id=start:installation:debian)

User legst du an mit der Domain:

WUNSCHNAME.81-89-98-212.blue.kundencontroller.de

Und dann kannst du deine domain bein DynDNS oder co. darauf weiter leiten.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: miro912 am 02.September 2009, 19:13:31
Ich hab das How To mal auf die Aktuelle 1.0.2 angepasst und überarbeitet.

Natürlich wieder auf einem Frischem Debian Lenny getestet. :)

Gruß WU

Hi, Herzlichen Dank dafür :)
leider hängt es an den Punkt:
wget http://www.der-wu.de/ispcp/proftpd.confBekomme da einen 301 Fehler
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 02.September 2009, 19:34:24
Komisch Heut Mittag ging es noch.

Naja, probier mal:

wget http://admin.wu-space.de/proftpd.conf

Hab es mal angepasst.

Wieso der 301 kommt weiss ich noch nicht genau.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: miro912 am 02.September 2009, 19:36:43
Danke, mit der neuen Url gehts  ;D
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 02.September 2009, 19:41:48
Fehler gefunden.

Mit ISPCP als AdminPanel ist der Ordner ISPCP verboten, daher konnt er ihn nicht finden.

RedirectMatch permanent ^/ispcp([\/]?) http://admin.wu-space.de/
Nochmals den Link angepasst für die nächsten User. :)

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: gigafancast am 01.Oktober 2009, 09:08:43
Ich habe es gestern nochmal versucht aber hat mal wieder nicht funktioniert. Ich hab alles 1 zu 1 gemacht, so wie es dort stand. Doch ab:


Weiter geht es jetzt mit den Befehlen:

cd /var/www/ispcp/engine/setup
wget http://www.der-wu.de/files/proftpd.conf
cp proftpd.conf /etc/ispcp/proftpd/
perl ./ispcp-setup

kam ich nicht mehr weiter, da das Verzeichnis /var/www/ispcp/engine/setup nicht verfügbar ist. Was soll ich machen?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 01.Oktober 2009, 09:13:17
Irgendwie hast du wohl einen dieser punkte übersprungen:

make clean
make install
cp -Rv /tmp/ispcp/* /


Weil erst dann wird das Verzeichnis erstellt und befüllt.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: gigafancast am 05.Oktober 2009, 11:05:30
Irgendwie hast du wohl einen dieser punkte übersprungen:

make clean
make install
cp -Rv /tmp/ispcp/* /


Weil erst dann wird das Verzeichnis erstellt und befüllt.

Gruß WU

ich hab die Installation nochmal komplett neu gemacht, aber das verzeichnis kann ich immer noch nicht aufrufen.

bei "cp -Rv /tmp/ispcp/*/" steht dann unter anderem:

Zitat
`/tmp/ispcp/etc/ispcp/proftpd/backup/empty-file' -> `/tmp/ispcp/var/etc/ispcp/proftpd/backup/empty-file'

was soll ich tun tun?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: uname am 05.Oktober 2009, 14:16:22
cp -Rv /tmp/ispcp/* /
Ist ja grausam. Da kann man ja das ganze System mit zerschießen.

Poste erst mal:

ls -l /tmp/ispcp
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: Xcantion am 07.Oktober 2009, 11:11:17
Hallo! Ich habe da ein kleines Problem...

Ich bin nach diesem tut gegangen .. funzt auch soweit wie ich das beurteilen kann alles wunderbar...

also in meiner host und co steht folgender eintrag als host...
server.81-89-98-xxx.blue.kundencontroller.de
dann funkt auch wunderbar..

jetzt habe ich durch euserv eine domainpro packet bestellt.. und ich wollte alles auf diesen vserver zeigen lassen.. web & co funzt auch aber...
ich bekomme das nicht mit dem Mailversand hin.. ich kann senden aber nicht empfangen...
hat da evtl jemand ein tipp?
Zitat
#
# ispCP ω (OMEGA) a Virtual Hosting Control System
#
# @copyright   2001-2006 by moleSoftware GmbH
# @copyright   2006-2008 by ispCP | http://isp-control.net
# @version      SVN: $Id$
# @link         http://isp-control.net
# @author      ispCP Team
#
# @license
#   This program is free software; you can redistribute it and/or modify it under
#   the terms of the MPL General Public License as published by the Free Software
#   Foundation; either version 1.1 of the License, or (at your option) any later
#   version.
#   You should have received a copy of the MPL Mozilla Public License along with
#   this program; if not, write to the Open Source Initiative (OSI)
#   http://opensource.org | osi@opensource.org
#
################################################################################

# Postfix directory settings; These are critical for normal Postfix MTA functionallity
command_directory            = /usr/sbin
daemon_directory             = /usr/lib/postfix

# Some common configuration parameters
inet_interfaces              = all
mynetworks_style             = host

myhostname                   = server.81-89-98-xxx.blue.kundencontroller.de
mydomain                     = server.81-89-98-xxx.blue.kundencontroller.de.local
myorigin                     = $myhostname

smtpd_banner                 = $myhostname ESMTP ispCP 1.0.2 OMEGA Managed
setgid_group                 = postdrop

# Receiving messages parameters
mydestination                = $myhostname, $mydomain
append_dot_mydomain          = no
append_at_myorigin           = yes
local_transport              = local
virtual_transport            = virtual
transport_maps               = hash:/etc/postfix/ispcp/transport
alias_maps                   = hash:/etc/aliases
alias_database               = hash:/etc/aliases

# Delivering local messages parameters
mail_spool_directory         = /var/mail

# Mailboxquota
# => 0 for unlimited
# => 104857600 for 100 MB
mailbox_size_limit           = 0
mailbox_command              = procmail -a "$EXTENSION"

# Message size limit
# => 0 for unlimited
# => 104857600 for 100 MB
message_size_limit           = 0

biff                         = no
recipient_delimiter          = +

local_destination_recipient_limit = 1
local_recipient_maps         = unix:passwd.byname $alias_database

# ispCP Autoresponder parameters
ispcp-arpl_destination_recipient_limit = 1

# Delivering virtual messages parameters
virtual_mailbox_base         = /var/mail/virtual
virtual_mailbox_limit        = 0

virtual_mailbox_domains      = hash:/etc/postfix/ispcp/domains
virtual_mailbox_maps         = hash:/etc/postfix/ispcp/mailboxes

virtual_alias_maps           = hash:/etc/postfix/ispcp/aliases

virtual_minimum_uid          = 1000
virtual_uid_maps             = static:1000
virtual_gid_maps             = static:8

# SASL paramters
smtpd_sasl_auth_enable       = yes
smtpd_sasl_security_options  = noanonymous
smtpd_sasl_local_domain      =
broken_sasl_auth_clients     = yes

smtpd_helo_required          = yes

smtpd_helo_restrictions      = permit_mynetworks,
                               permit_sasl_authenticated,
                               reject_invalid_helo_hostname,
                               reject_non_fqdn_helo_hostname

smtpd_sender_restrictions    = reject_non_fqdn_sender,
                               reject_unknown_sender_domain,
                               permit_mynetworks,
                               permit_sasl_authenticated

smtpd_recipient_restrictions = reject_non_fqdn_recipient,
                               reject_unknown_recipient_domain,
                               permit_mynetworks,
                               permit_sasl_authenticated,
                               reject_unauth_destination,
                               reject_unlisted_recipient,
                               check_policy_service inet:127.0.0.1:12525,
                               check_policy_service inet:127.0.0.1:60000,
                               permit

smtpd_data_restrictions      = reject_multi_recipient_bounce,
                               reject_unauth_pipelining

# TLS parameters; activate, if avaible/used
#smtpd_use_tls               = yes
#smtpd_tls_loglevel          = 2
#smtpd_tls_cert_file         = /etc/postfix/cert.pem
#smtpd_tls_key_file          = /etc/postfix/privkey.pem
#smtpd_tls_auth_only         = no
#smtpd_tls_received_header   = yes

# AMaViS parameters; activate, if available/used
#content_filter               = amavis:[127.0.0.1]:10024

# Quota support; activate, if available/used
#virtual_create_maildirsize     = yes
#virtual_mailbox_extended       = yes
#virtual_mailbox_limit_maps     = mysql:/etc/postfix/mysql_virtual_mailbox_limit_maps.cf
#virtual_mailbox_limit_override = yes
#virtual_maildir_limit_message  = "The user you're trying to reach is over mailbox quota."
#virtual_overquota_bounce       = yes
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: gigafancast am 07.Oktober 2009, 12:21:24
cp -Rv /tmp/ispcp/* /
Ist ja grausam. Da kann man ja das ganze System mit zerschießen.

Poste erst mal:

ls -l /tmp/ispcp


ich hab das jetzt ausprobiert, aber es funktioniert immer noch nicht.
Wodran liegt das?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: uname am 07.Oktober 2009, 13:09:09
Zitat
ich bekomme das nicht mit dem Mailversand hin.. ich kann senden aber nicht empfangen...
hat da evtl jemand ein tipp?
Den MX-Eintrag hast du aber entsprechend umgestellt?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: Xcantion am 07.Oktober 2009, 17:17:30
ja ne .. ist das erste mal das ich mit den mx einträgen arbeite.. musste soetwas vorher noch nicht machen...

also meine domain einstellung sieht folgendermaßen aus:

Zitat
domain -> A -> IP
*.domain -> A -> IP
imap.domain.de -> CNAME -> IP
pop3.domain.de -> CNAME -> IP
smtp.domain.de -> CNAME -> IP
domain -> MX -> mx10.kundencontroller.de -> 10
domain -> MX -> mx10.kundencontroller.de -> 20

Sowiet funzt die Domain Umleitung .. alles was Email betrifft was hier eindeutig imap / pop3 / smtp ist bin ich mir nicht sicher aber im ISPCP steht folgendes...
Zitat
IMAP -> IP -> Port
pop3 -> IP -> Port
SMTP -> IP -> Port

Da diese Einstellungen in ispCP so mit der IP stehen habe ich diese ebenfalls in der Domain Verwaltung angegeben..... siehe oben...

Hier noch ein paar grundlegende Informationen..
Domain auf Debian
server.81-89-98-xxx.blue.kundencontroller.de
admin.server.81-89-98-xxx.blue.kundencontroller.de

Naja die Domain habe ich wie oben auf diesem Server aufgeschaltet .. funzt auch wunderbar .. zumindest die Domain.. Email funzt nach wie vor nicht.. allerdings habe ich ja weiter oben meine Postfix main.cf gepostet
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: GThreepwood am 07.Oktober 2009, 18:04:43
Wenn du den MX-Eintrag von mx10 auf 81-89-98-xxx.blue.kundencontroller.de änderst (natürlich auf deine Adresse) sollte das gehen. Kannst auch imap.domain.de verwenden, hauptsache die Domain zeigt auf deine IP.
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: uname am 08.Oktober 2009, 07:23:06
Denk daran, dass es dauert bis dein MX-Eintrag auch den letzten Winkel des Internets erreicht hat.

Um es zu überprüfen gibt es ein nettes Tool: dig

Man kann sowohl den Default-Nameserver fragen als auch sonst einen Nameserver, der auf die Anfrage antworten mag. Als Beispiel mal die Domain "euserv.de" und der Nameserver 85.31.185.60
dig mxeuserv.de
dig mx @85.31.185.60 euserv.de
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: n2o am 11.Oktober 2009, 13:12:49
Hab auch ein Problem:
Hab alles so gemacht wie in dem Tutorial aber wenn ich mich im Browser als Admin, Reseller oder User einloggen will komm nachdem ich auf Login gedrückt habe folgendes:

Warning: session_start() [function.session-start]: open(/var/www/ispcp/gui/phptmp/sess_S,u1E3uX5juh3hfmIwXgfm,et17, O_RDWR) failed: Permission denied (13) in /var/www/ispcp/gui/include/ispcp-lib.php on line 27

Warning: session_start() [function.session-start]: Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /var/www/ispcp/gui/include/ispcp-lib.php:27) in /var/www/ispcp/gui/include/ispcp-lib.php on line 27

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/ispcp/gui/include/ispcp-lib.php:27) in /var/www/ispcp/gui/include/login.php on line 354

Warning: Unknown: open(/var/www/ispcp/gui/phptmp/sess_S,u1E3uX5juh3hfmIwXgfm,et17, O_RDWR) failed: Permission denied (13) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/www/ispcp/gui/phptmp) in Unknown on line 0

An was liegt das und wie kann ich das ändern?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: Thundernet am 05.November 2009, 15:36:14
Hi wolte nur mal Danke sagen hat super geklappt  ;D
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 05.November 2009, 20:48:33
Hab auch ein Problem:
Hab alles so gemacht wie in dem Tutorial aber wenn ich mich im Browser als Admin, Reseller oder User einloggen will komm nachdem ich auf Login gedrückt habe folgendes:

Warning: session_start() [function.session-start]: open(/var/www/ispcp/gui/phptmp/sess_S,u1E3uX5juh3hfmIwXgfm,et17, O_RDWR) failed: Permission denied (13) in /var/www/ispcp/gui/include/ispcp-lib.php on line 27

Warning: session_start() [function.session-start]: Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /var/www/ispcp/gui/include/ispcp-lib.php:27) in /var/www/ispcp/gui/include/ispcp-lib.php on line 27

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/ispcp/gui/include/ispcp-lib.php:27) in /var/www/ispcp/gui/include/login.php on line 354

Warning: Unknown: open(/var/www/ispcp/gui/phptmp/sess_S,u1E3uX5juh3hfmIwXgfm,et17, O_RDWR) failed: Permission denied (13) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/www/ispcp/gui/phptmp) in Unknown on line 0

An was liegt das und wie kann ich das ändern?

Der Fehler ist mir neu.
Fang am besten nochmal von vorne an. ;)

@ Thundernet

Freut mich das alles läuft. :)

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: Kekz am 18.November 2009, 17:33:25
Bei der Frage zu PROFTPD wählt ihr Standalone.

Ich kann nur zwischen "von Inetd" und "Servermodus" auswählen.
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 18.November 2009, 18:15:22
Das liegt daran das du deinen Server zuvor auf Deutsch umgestellt hast. :)
Du wählst in deinem Fall Servermodus. ;)

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: SojiSan am 23.November 2009, 15:38:44
wget http://admin.wu-space.de/proftpd.conf404 File not found
wget http://www.der-wu.de/files/proftpd.conf401 Auth required / Auth failed

Lösung bzw. neuer Link?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 23.November 2009, 15:48:37
Sorry, mein Fehler.

wget http://www.der-wu.de/proftpd.conf

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: SojiSan am 23.November 2009, 16:21:54
ok, darauf hätte ich aber auch selber kommen können <3 danke =)
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 04.Dezember 2009, 16:56:01
Hallo zusammen

hab mal eine frage, ich hab ein script (b1gmail).
wenn ich das script auf den webspace haue, und installiere zeigt er mir an das bereits alle rechte für die ordner gesetzt wurden. Das soll er eben nicht machen sondern mir zeigen an die für die ordner noch die rechte gesetzt werden sollen.

ich hab bei mir debian lenny laufen mit ispcp omega 1.0.2
Unter plesk hat ich die probleme damals nie, da zeigt das script an rote das noch rechte fehlen und ich die ordner entsprechend machen soll. So ist man das ja auch gewöhnt, nur beim ispcp stellt er die rechte automatisch und das soll er net, weil nämlich dadurch mein script nicht läuft.

vieleicht hat einer eine idee, woran das liegt und welche datei vom ispcp bearbeitet werden muss
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 04.Dezember 2009, 17:59:20
Das liegt daran, das ISPCP dies Automatisch tut.
Also nicht ISPCP direkt sondern die apache konfiguration.
Dies führt zu mehr sicherheit, da dies nur geschieht wenn es notwendig ist.

Das ist kein Fehler, sondern normal. ;)

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 04.Dezember 2009, 18:03:33
Ich weiss, das dies auf die sicherheit hergeht, aber gibs eine möglichkeit dies zu unterbinden, also zu deaktivieren das der apache dies nicht tut? wenn ja wie?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 04.Dezember 2009, 18:06:28
Rein Theoretisch ist das möglich, dazu müsstest du ISPCP mit mod_php betreiben und nicht mit fcgid oder fastcgi.
Da es nur ausführliche Anleitungen für fastcgi und fcgid gibt, müsstest du dich mal an den ISPCP support wenden.

Also www.isp-control.net und dort mal im Forum nachfragen.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: basecolor am 04.Dezember 2009, 18:31:42
dann schreib ich hier mal ein HowTo, für die nutzung von mod_php mit ISPCP.
was die unterbindung der automatischen zugriffsrechte für die Ordner erteilt.

Das Spiel kann beginnen:

Zunächst stoppen wir den Apache da die Datei apache2 im Ordner /usr/bin ausgetauscht wird:
/etc/init.d/apache2 stop
Um uns aber die Möglichkeit für den einsatzes von fastcgi_ispcp zu erhalten benennen wir den alten apache2 um:

mv /usr/sbin/apache2 /usr/sbin/apache2.mpm_worker.disabled
Nun installieren wir den apache als mpm_prefork und den mod_php. Dabei wird das Paket apache2-mpm-worker enfernt.

Das Paket apache2-mpm-prefork wird automatisch mitinstalliert:

apt-get install libapache2-mod-php5
Jetzt wird das Modul fastcgi_ispcp deaktiviert und das Modul mod_php aktiviert:

a2dismod fastcgi_ispcp && a2enmod php5
Der Apache kann nun gestartet werden:

/etc/init.d/apache2 stop
Rechtespiele:


Nun sollte der Apache laufen allerdings läuft er nur noch als User www-data der Gruppe www-data. die

ispCP-Verzeichnissen müssen wir entsprechend anpassen. Um dem ispCP erstmal wieder nutzbar zu machen müssen wir die

entsprechenden Rechte ändern. Alte Sessions können wir in dem zuge weglöschen

chmod g+w /var/www/ispcp/gui/phptmp
rm /var/www/ispcp/gui/phptmp/sess*
Ein ähnliches Spiel wiederholen wir mit den anderen Webseiten auf unseren Rechner. Allerdings greifen hier weitere

skripte, nicht zuletzt auch die der Kunden mit dem User und der Gruppe www-data zu. Entsprechend müssen wior das

berücksichtigen:

chown -R :www-data -R /var/www/virtual/*/htdocs
chmod g+w -R /var/www/virtual/*/htdoc*
chown -R :www-data -R /var/www/virtual/*/phptmp
chmod g+w -R /var/www/virtual/*/phptmp
chown -R :www-data -R /var/www/virtual/*/statistics
chmod g+w -R /var/www/virtual/*/statistics

Die Rechte der neuen Spieler:

Die Rechte der vorhandenen Website für den Apache sind nun angepasst, aber wie sieht es aus wenn wir mit dem ispCP

eine neue Domain anlegen? Da der ispCP ja für den Betrieb mit dem fastcgi ausgelegt worden ist, legt er immer schön

brav die neuen Verzeichnisse und Dateien mit dem User vu2xxx der Gruppe vu2xxx mit den rechten 770 bzw. 660 an.

Dazu muss in der Datei /var/www/ispcp/engine/ispcp-dmn-mngr bearbeitet werden. Zuvor sollte aber noch ein backup

dieser datei erfolgen:

cp /var/www/ispcp/engine/ispcp-dmn-mngr /var/www/ispcp/engine/ispcp-dmn-mngr.orig
Der Code wird dann mit dem Editor wie folgt geändert:

Aus (etwa Zeile 1946)

$rs = make_dir(
"$www_dir/$dmn_name/cgi-bin",
$sys_user,
$sys_group,
0755
);
return $rs if ($rs != 0);

wird

$rs = make_dir(
"$www_dir/$dmn_name/cgi-bin",
$sys_user,
# $sys_group,
$httpd_gid,
0755
);
return $rs if ($rs != 0);

Aus (etwa Zeile 1982)


$rs = make_dir(
"$www_dir/$dmn_name/errors",
$sys_user,
$sys_group,
0775
);
return $rs if ($rs != 0);

wird


$rs = make_dir(
"$www_dir/$dmn_name/errors",
$sys_user,
# $sys_group,
$httpd_gid,
0775
);
return $rs if ($rs != 0);

Aus (etwa Zeile 1991)

$rs = make_dir(
"$www_dir/$dmn_name/errors/inc",
$sys_user,
$sys_group,
0775
);
return $rs if ($rs != 0);

wird


$rs = make_dir(
"$www_dir/$dmn_name/errors/inc",
$sys_user,
# $sys_group,
$httpd_gid,
0775
);
return $rs if ($rs != 0);

Aus (etwa Zeile 2071)


$rs = make_dir(
"$www_dir/$dmn_name/htdocs",
$sys_user,
$sys_group,
0775
);
return $rs if ($rs != 0);

wird


$rs = make_dir(
"$www_dir/$dmn_name/htdocs",
$sys_user,
# $sys_group,
$httpd_gid,
0775
);
return $rs if ($rs != 0);
Aus (etwa Zeile 2096)


$rs = make_dir(
"$www_dir/$dmn_name/htdocs/index.html",
$cfg,
$sys_user,
$sys_group,
0644
);
return $rs if ($rs != 0);

wird


$rs = make_dir(
"$www_dir/$dmn_name/htdocs/index.html",
$cfg,
$sys_user,
$httpd_gid,
0644
);
return $rs if ($rs != 0);

Ich hoffe, ich kann anderen eventuell auch damit helfen die Probleme mit scripte haben ;)

Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: smithy am 07.Dezember 2009, 15:54:53
Zitat
wget http://www.der-wu.de/files/proftpd.conf

Die URL verlangt einen Benutzernamen + Kennwort. Man kann sich die Datei also nicht downloaden. Kann mir die vllt jemand zuschicken per PN oder einen Link schicken, wo man die Datei andersweitig downloaden kann?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: GThreepwood am 07.Dezember 2009, 16:05:55
http://www.der-wu.de/proftpd.conf

steht hier auf der Seite weiter oben. Wäre zu finden gewesen
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: R3LOAD am 30.Dezember 2009, 17:13:36
Hab ein Problem...

        Starting Installation...
groupadd: GID 2000 ist nicht einmalig
ERROR: External command '/usr/sbin/groupadd -g 2000 vu2000' returned '4' status !
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 30.Dezember 2009, 20:00:51
Hab ein Problem...

        Starting Installation...
groupadd: GID 2000 ist nicht einmalig
ERROR: External command '/usr/sbin/groupadd -g 2000 vu2000' returned '4' status !

Dein Root scheint nicht komplett leer zu sein, mit anderen Worten es exestiert schon die gruppe und der user mit der gid und uid 2000.

Dieses tut bezieht sich auf einem frisch formatierten System!

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: mileX27 am 07.Januar 2010, 14:16:39
ich hab ispCP jetzt laut Tut vollständig installiert, jedoch habe ich im admin panel ein Haufen Fehlermeldungen..
Hier mal ein Auszug..


Warning: session_start() [function.session-start]: open(/var/www/ispcp/gui/phptmp/sess_tNmbnYxvlKqD1ci-Jm,AgFiBi4f, O_RDWR) failed: Permission denied (13) in /var/www/ispcp/gui/include/ispcp-lib.php on line 27

Warning: session_start() [function.session-start]: Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /var/www/ispcp/gui/include/ispcp-lib.php:27) in /var/www/ispcp/gui/include/ispcp-lib.php on line 27

Warning: session_start() [function.session-start]: Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /var/www/ispcp/gui/include/ispcp-lib.php:27) in /var/www/ispcp/gui/include/ispcp-lib.php on line 27

Warning: Directory /var/www/ispcp/gui/include/htmlpurifier/HTMLPurifier/DefinitionCache/Serializer not writable, please chmod to 777 in /var/www/ispcp/gui/include/htmlpurifier/HTMLPurifier/DefinitionCache/Serializer.php on line 160

Warning: Directory /var/www/ispcp/gui/include/htmlpurifier/HTMLPurifier/DefinitionCache/Serializer not writable, please chmod to 777 in /var/www/ispcp/gui/include/htmlpurifier/HTMLPurifier/DefinitionCache/Serializer.php on line 160

Warning: Directory /var/www/ispcp/gui/include/htmlpurifier/HTMLPurifier/DefinitionCache/Serializer not writable, please chmod to 777 in /var/www/ispcp/gui/include/htmlpurifier/HTMLPurifier/DefinitionCache/Serializer.php on line 160

Warning: Unknown: open(/var/www/ispcp/gui/phptmp/sess_tNmbnYxvlKqD1ci-Jm,AgFiBi4f, O_RDWR) failed: Permission denied (13) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/www/ispcp/gui/phptmp) in Unknown on line 0

Kann mir da jemand helfen? Ich habe da die Befürchtung, dass beim Installieren irgendwas schief ging und ich den Fehler nicht rechtzeitig bemerkt habe..

Gruß,
mileX27
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 07.Januar 2010, 14:34:42
Da ist was schief gelaufen mit der Rechte vergabe.

Das ist eigentlich doof alle Ordner und Datein zu überprüfen.

Versuch mal folgendes in der Console

cd /var/www/ispcp/engine/setup
./set-engine-permissions.sh
./set-gui-permissions.sh

Wenn dies nicht hilft, geb dem Ordner

/var/www/ispcp/gui/include/htmlpurifier/HTMLPurifier/DefinitionCache/Serializer

mal chmod 777 und setz dem Ordner

/var/www/ispcp/gui/phptmp

mal User -> vu2000 und Gruppe -> www-data dazu sollte er chmod 755 haben.

Ob dies hilft, magst du dann sehen, aber es kann auch sein das du dann andere Fehler erhälst.

Gruß WU

---

WICHTIGE INFO: Dieses HOW TO IST VERALTET, DA MITLERWEILE ISPCP 1.0.3-1 ERSCHIENEN IST!!!! EIN NEUES AKTUELLES ERSCHEINT BALD VON MIR!!!!!!
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: mileX27 am 08.Januar 2010, 21:38:44
ok, vielen Dank habs hingekriegt..
Wie erstell ich jetzt eigentlich einen FTP Acc um ne seite hochladen zu können?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 09.Januar 2010, 08:23:30
1. mit dem admin account einen reseller erstellen.
2. mit dem resseler account einen user erstellen
3. mit dem user einloggen.
4. in der panel des users einen ftp account anlegen.
5. per ftp verbinden. :P

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: mileX27 am 09.Januar 2010, 14:44:51
ok..ich hab jetzt einen Reseller erstellt, finde jedoch nix womit man einen User erstellen könnte..
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 09.Januar 2010, 19:30:20
Du musst dich mit dem Reseller Account einloggen und dann kannst du User erstellen.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: mileX27 am 09.Januar 2010, 20:42:20
Danke, hab das System jetzt gerafft.
Eine Frage hätte ich noch. Ist es schlimm, wenn ich das Web Login Panel auf http://nummerderIP entferne und durch ein anderes ersetze?
Gibts irgendwie von ispCP Omega eine zur Verfügung gestellte Startseite?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: gigafancast am 11.Januar 2010, 13:31:44
1. mit dem admin account einen reseller erstellen.
2. mit dem resseler account einen user erstellen
3. mit dem user einloggen.
4. in der panel des users einen ftp account anlegen.
5. per ftp verbinden. :P

Gruß WU

wenn ich bei mir einen User eingeben möchte, dann erscheint die Fehlermeldung:
Wrong domain name syntax or number of labels
Was hab ich falsch gemacht?
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 11.Januar 2010, 14:05:38
Wrong domain name syntax or number of labels

Was hast du dem User den für eine Domain zugewiesen? Oo

Ich denke der Fehler ist doch wohl eindeutig.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: gigafancast am 11.Januar 2010, 14:43:58
Wrong domain name syntax or number of labels

Was hast du dem User den für eine Domain zugewiesen? Oo

Ich denke der Fehler ist doch wohl eindeutig.

Gruß WU

also dem Reseller habe ich die einzigste Verfügbaren server.81-89-105-234.blue.kundencontroller.de gegeben.

Ich hab jetzt beim user versucht einzugeben benny.server.81-89-105-234.blue.kundencontroller.de mit www und auch ohne, sowie mit und ohne http. Aber alles funktioniert nicht
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: WuChEn am 11.Januar 2010, 14:48:49
Versuch mal

benny.81-89-105-234.blue.kundencontroller.de

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: gigafancast am 11.Januar 2010, 14:58:52
Versuch mal

benny.81-89-105-234.blue.kundencontroller.de

Gruß WU

nö, das funktioniert auch nicht
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: Allytools am 12.Januar 2010, 07:16:12
Wenn du Version 1.0.3 installiert hast, musst du als Admin erst die Einstellungen für die Domains ändern.

ispCP erwartet eine Domain wie z.B. domain.tld du versuchst aber sub2.sub1.domain.tld anzulegen.
Titel: Re: ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny // How To
Beitrag von: WuChEn am 14.Januar 2010, 11:55:37
Ich habe dieses How To mal auf die neuste ISPCP Version angepasst und auf meinem VServer getestet.
Bislang keine Fehler.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny // How To
Beitrag von: gigafancast am 16.Januar 2010, 17:29:09
wie kann man sich die php.ini-Datei in ISPCP anschauen?
Titel: Re: ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny // How To
Beitrag von: WuChEn am 16.Januar 2010, 18:10:38
Bitte was? Oo

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny // How To
Beitrag von: gigafancast am 16.Januar 2010, 18:19:05
Bitte was? Oo

Gruß WU

ich wollte schauen, ob ich alles richtig eingestellt habe. da ich ioncube installiert habe
Titel: Re: ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny // How To
Beitrag von: WuChEn am 16.Januar 2010, 20:48:40
Das kannst du im ISPCP garnicht.
Dafür musst du dich per putty einloggen oder per WinSCP und dann nach /var/www/fcgi/deinedomain.de/php5/php.ini

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny // How To
Beitrag von: XNovaUgamelaWelt am 21.Januar 2010, 16:58:45
Hallo ,

wollt mich als erstes mal für deinen Beitrag bedanken , deine Anleitung ist Super und
hat mich dem Ziel den VServer zu nutzen ein ganzes Stück näher gebracht ...

Hab zwar noch nen kleines Erreichbarkeitsproblem , hab aber auch gerade nen Hilferuf
für gestartet , wenn Du Lust und Zeit hast kannst ja mal im Beitrag dazu vorbeischauen :

http://forum.euserv.de/index.php?topic=4937.0

Auf alle Fälle Danke für deine Anleitung , sehr schön erklärt !

Gruss Tomcat
Titel: Re: ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny // How To
Beitrag von: XNovaUgamelaWelt am 22.Januar 2010, 15:21:18
da es ja leider zu allgemein erklärt wurde mit dem :

Wenn du Version 1.0.3 installiert hast, musst du als Admin erst die Einstellungen für die Domains ändern.

ispCP erwartet eine Domain wie z.B. domain.tld du versuchst aber sub2.sub1.domain.tld anzulegen.

und ich gesucht und gefunden habe , schnell mal hinposten wie ...

als admin einloggen und denn auf Einstellungen und da bei Maximal number of labels for domain names auf 3 stellen und bei Maximal number of labels for subdomains auf 3 stellen ...

denn klappert das mit dem Anlegen des Benutzer einstellen auf : benny.81-89-105-234.blue.kundencontroller.de

und denn sollte die Seite erreichbar sein ...

(Puh , watt ne schwere Geburt - gleichmal was hochladen und schecken)
Titel: Re: ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny // How To
Beitrag von: mileX27 am 24.Januar 2010, 22:52:31
Wenn ich mich jetzt als admin anmelde und auf einstellungen klicke sehe ich weder "Maximal number of labels for domain names" noch "Maximal number of labels for subdomains" ...
Meine Version ist übrigens die 1.0.2
Wenn ich mich jetzt als Reseller einlogge und einen user hinzufügen möchte beispielsweise horst, muss ich dann die Domain so eingeben:horst.80-99-105-234.blue.kundencontroller.de ?
Titel: Re: ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny // How To
Beitrag von: WuChEn am 25.Januar 2010, 16:28:10
Wenn ich mich jetzt als admin anmelde und auf einstellungen klicke sehe ich weder "Maximal number of labels for domain names" noch "Maximal number of labels for subdomains" ...
Meine Version ist übrigens die 1.0.2
Wenn ich mich jetzt als Reseller einlogge und einen user hinzufügen möchte beispielsweise horst, muss ich dann die Domain so eingeben:horst.80-99-105-234.blue.kundencontroller.de ?


Bei der 1.0.2 sollte dies noch funktionieren.
Erst ab der 1.0.3 muss man das freischalten.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny // How To
Beitrag von: Sevi123 am 02.Februar 2010, 13:05:17
Ich blick das nicht ganz. Für was ist das ISPCP eigentlich genau? Bei Wikipedia steht nur
Zitat
ispCP (Internet Service Provider Control Panel) ist ein Projekt, das sich als Ziel gesetzt hat, ein Multi-Server-Verwaltungs- sowie Administrationstool zu entwickeln. Der erste Schritt ist die Veröffentlichung von ispCP Omega (vormals VHCS Omega genannt), einem Fork des VHCS-Projekts, wovon auch eine Aktualisierung möglich ist.

Der größte Unterschied zu VHCS dürfte die tatsächliche Umsetzung des Community-Gedankens sein – die komplette Entwicklung ist, wie man es von anderen Open-Source-Projekten kennt, offen. Daraus haben sich auch schon einige technische Unterschiede entwickelt, wie zum Beispiel die Unterstützung von PHP als FastCGI statt mod_php (was unter anderem auch den Betrieb von Apache HTTP Server 2.2 mit dem Modul mpm-worker erlaubt) und viele andere Verbesserungen im Bereich Sicherheit.

Was kann ich mit dem ISPCP genau machen?
Titel: Re: ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny // How To
Beitrag von: WuChEn am 02.Februar 2010, 13:06:47
ISPCP stellt dir eine Weboberfläche zu verfügung um ohne große umstände mehrere Domains mit verschiedenen Kunden auf deinem Server zu Hosten.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny // How To
Beitrag von: uname am 02.Februar 2010, 15:27:46
Die Frage ist ab wann sich der Aufwand und mögliche Sicherheitsprobleme überhaupt lohnt. E-Mails würde ich sowieso nicht anbieten und ca. 10 Domains bzw. Unterdomains verwalte ich manuell lieber per vim-Texteditor.
Titel: Re: ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny // How To
Beitrag von: WuChEn am 02.Februar 2010, 16:11:00
@ uname

Also mal ganz ehrlich.

Im Gegensatz zum Angebotenen VHCS Image ist ISPCP um einiges besser.
Wenn du das kannst per vim, kannst du dies auch tun.
Dieses HowTo dient Anfängern und soll ihnen es erleichtern z.B eine Clanseite zu Hosten mit den meist gebrauchten funktionen.
Ich finde deinen Beitrag vollkommen überflüssig!

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP auf Debian Lenny How To
Beitrag von: vServerMan am 11.Februar 2010, 12:47:05
dann schreib ich hier mal ein HowTo, für die nutzung von mod_php mit ISPCP.
was die unterbindung der automatischen zugriffsrechte für die Ordner erteilt.

Ich hoffe, ich kann anderen eventuell auch damit helfen die Probleme mit scripte haben ;)

Danke auch, das hat mir bei diesem Problem geholfen  ;D

http://forum.euserv.de/index.php?topic=5020.0

gruß der vServerMan
Titel: Re: ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny // How To
Beitrag von: Gassi2106 am 27.März 2010, 15:06:22
Also bei mir haut da irgendwas nicht hin. Ich kanns zwar reibungslos installieren und Anfangs auch benutzen. Nach etwa 10 Minuten ist meine Seite allerdings nichtmehr erreichbar.  ??? Umgestellt habe ich innerhalb der 10 Minuten noch nichts. Danach ist der Komplette fehler gestört inkl. SSH. Nur Reinstall hilft :(

Fehler ist bei mir bisher nur bei Debian 5 64Bit aufgetreten. Alles andere wird jetzt von mir getestet.

Auf einem 32bit System läuft ISPCP nun normal. Jetz habe ich leider das problem das ich auf keinen ftp komme. Kunde wurde generiert ftp zugang erstellt nur bekomme ich im ftp den Fehler 530 Kritischer Fehler und dann ist ende. Wo liegt mein Fehler?

Das Problem mit dem FTP lag an mir. Fehler gefunden nun habe ich leider ein Problem mit meinem Apache wenn ich die Seite aufrufen will möchte der Browser die datei Downloaden statt das die php datei auf dem server ausgeführt wird.... Woran liegt das Problem?

Mit freundlichem Gruß
Gassi2106

Edit: System Hinzugefügt
Edit2: Weiteres Problem
Edit 3: 2. Problem behoben/neues Problem mit Apache
Titel: Re: ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny // How To
Beitrag von: WuChEn am 28.März 2010, 10:27:09
Das kann mehrere Gründe haben. :(
Meld dich am besten mal im ICQ oder IRC bei mir.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny // How To
Beitrag von: Gassi2106 am 29.März 2010, 15:38:48
Hallo,

Dank für die Hilestellung WuChen. Habe das Problem doch selbst beheben können war ein Fehler bei meiner eingabe im FTP Programm. Jetzt läuft der Server wie er soll. Zumindest fast... Seit heute kann ich mich nichtmehr im ISPcp einloggen ich bekomme das Anmeldefenster gebe meine Zugangsdaten ein und es passiert nix.... Gestern liefs noch einstellungen wurden nicht geändert. Problem besteht mit alles Accounts egal ob Admin Reseller oder Kunde.

Mit freundlichem Gruß
Sascha Philippi

P.S. Passwort habe ich auch schon neu angefordert. Brachte allerdings keine Lösung für das Problem
Titel: Re: ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny // How To
Beitrag von: WuChEn am 29.März 2010, 15:57:00
Da mir dieses Problem vollkommen neu ist.
Würde ich einfach mal an dieser Stelle vorschlagen das du ISPCP 1.0.4 installierst.
Genau wie in dieser Anleitung nur anstelle von 1.0.3-1 setzt du 1.0.4 ein.

Gruß WU
Titel: Re: ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny // How To
Beitrag von: Gassi2106 am 29.März 2010, 19:27:10
Hallo,

Also habe nun die 1.0.4 Installiert aber selber Fehler irgndwas haut da nicht hin. Homepage und MySQL läuft wunderbar nur eine Anmeldung im CP ist nicht möglich...

Mit freundlichem Gruß
Gassi2106

Edit: Nach erneuter Installation scheint es zu Funktionieren danke WuChen

Mit freundlichem Gruß
Gassi2106
Titel: Webserver
Beitrag von: da_ am 30.Mai 2010, 16:10:46
Hey entweder ich kenne mich jetzt zu wenig aus oder ich verstehs einfach nicht
ich hab das ganze jetzt gemacht läuft auch doch ich wll jetzt apache benutzen doch wenn ich jetzt in die var\www\
ne html oder so rein lege kann ich sie nicht abrufen i ch komme immer nur auf den ISPCP log in ???
Titel: Re: [HOW TO] ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny
Beitrag von: gigafancast am 26.Juni 2010, 10:51:14
Ich habe bei meinem ISPCP bei einem User E-Mail-Accounts. Aber diese Mails werden nicht in dem Postfach angezeigt. Ob die Mails wirklich angekommen sind, weiß ich auch nicht.

Kann mir jemand dabei helfen?
Titel: Re: [HOW TO] ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny
Beitrag von: nixxnick am 07.Juli 2010, 14:02:06
Hallo,

ersteinmal ein großes Lob für das super TUT :-)

Leider habe auch ich ein Problem:

Ich kann keine Resellers->USER ++ weiteren Admin anlegen ohne einen Error 500 zu bekommen, ich habe danach gegoogelt aber auch nur User finden können die das Problem zwar haben, allerdings keine Lösung finden können...

Nun hoffe ich das der einer oder andere hier Lust hat sich dem Problem annehmen zu wollen :-)

Debian 5 Mini

ispCP 1.0.6 OMEGA
build: 20100401
Codename: Priamos

Auszug  der Log :


Wed Jul 07 13:51:26 2010] [notice] mod_fcgid: process 20069 going graceful shutdown, sending SIGTERM
[Wed Jul 07 13:51:32 2010] [notice] mod_fcgid: process /var/www/ispcp/gui/index.php(20069) exit(communication error), terminated by calling exit(), return code: 0
[Wed Jul 07 13:52:12 2010] [notice] mod_fcgid: call /var/www/ispcp/gui/admin/manage_users.php with wrapper /var/www/fcgi/master/php5-fcgi-starter
[Wed Jul 07 13:54:02 2010] [warn] mod_fcgid: read data timeout in 40 seconds
[Wed Jul 07 13:54:02 2010] [error] [client edit] Premature end of script headers: reseller_add.php, referer: http://admin.www.edit.blue.kundencontroller.de/admin/manage_users.php
[Wed Jul 07 13:54:05 2010] [notice] mod_fcgid: call /var/www/ispcp/gui/admin/manage_users.php with wrapper /var/www/fcgi/master/php5-fcgi-starter
[Wed Jul 07 13:54:05 2010] [notice] mod_fcgid: process 21785 going graceful shutdown, sending SIGTERM
[Wed Jul 07 13:54:11 2010] [notice] mod_fcgid: process /var/www/ispcp/gui/index.php(21785) exit(communication error), terminated by calling exit(), return code: 0
[Wed Jul 07 13:54:35 2010] [notice] mod_fcgid: call /var/www/ispcp/gui/index.php with wrapper /var/www/fcgi/master/php5-fcgi-starter
[Wed Jul 07 13:54:45 2010] [warn] mod_fcgid: read data timeout in 40 seconds
[Wed Jul 07 13:54:45 2010] [error] [client edit] Premature end of script headers: manage_users.php, referer: http://admin.www.edit.blue.kundencontroller.de/admin/settings.php
[Wed Jul 07 13:54:47 2010] [notice] mod_fcgid: process 23754 going graceful shutdown, sending SIGTERM
[Wed Jul 07 13:54:53 2010] [notice] mod_fcgid: process /var/www/ispcp/gui/index.php(23754) exit(communication error), terminated by calling exit(), return code: 0
[Wed Jul 07 13:56:01 2010] [warn] mod_fcgid: read data timeout in 40 seconds
[Wed Jul 07 13:56:01 2010] [error] [client edit] Premature end of script headers: admin_add.php, referer: http://admin.www.edit.blue.kundencontroller.de/admin/manage_users.php
[Wed Jul 07 13:56:05 2010] [notice] mod_fcgid: process 23962 going graceful shutdown, sending SIGTERM
[Wed Jul 07 13:56:11 2010] [notice] mod_fcgid: process /var/www/ispcp/gui/index.php(23962) exit(communication error), terminated by calling exit(), return code: 0
[Wed Jul 07 13:57:35 2010] [notice] mod_fcgid: call /var/www/ispcp/gui/admin/manage_users.php with wrapper /var/www/fcgi/master/php5-fcgi-starter








Was mach ich falsch ? Bitte um Hilfe  ;)



EDIT:

Ich werde den Server nochmal Neu aufsetzten und nee stable Version nehmen, gebe Feedback ob das damit klappt.
Titel: Re: [HOW TO] ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny
Beitrag von: meinmaker am 31.Juli 2010, 11:02:49
thanks
Titel: Re: [HOW TO] ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny
Beitrag von: bastian-joel am 11.September 2010, 12:42:21
es gibt ne neue version also muss man 2 sachen ändern

wget http://sunet.dl.sourceforge.net/project/ispcp/ispCP%20Omega/ispCP%20Omega%201.0.6/ispcp-omega-1.0.6.tar.bz2


tar -xjvf ispcp-omega-1.0.6.tar.bz2
Titel: Re: [HOW TO] ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny
Beitrag von: WuChEn am 28.Oktober 2011, 18:54:59
Ich kann nur empfehlen auf I-MSCP umzusteigen da ISPCP offensichtlich Tod ist.

Gruß WU
Titel: Re: [HOW TO] ISPCP 1.0.3-1 auf Debian Lenny
Beitrag von: Skellods am 29.Oktober 2011, 23:29:28
Bitte keine alten Threads ausbuddeln! In diesem Thread wurde das letzte Mal vor über einem Jahr geschrieben!